Habe gegooglt wegen Estradiol/ Bitte Hilfe, Bitte

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von suesfrosch 28.08.07 - 18:13 Uhr

Ich habe jetzt da mal geschauht und da steht Anwendungsgebiet bei Wechseljahrbeschwerden????????????????????? Ich bin 22 Jahre#kratz#schock Ich soll es vom 10-14 Zyclustag nehmen. Kann mir jemadn sagen was das mit der ss zu bedeuten hat? Also wenn das medikament bei Wechseljahrbeschwerden eingenommen wird???????????ß Bitte Hilfe

Beitrag von tommilein3 28.08.07 - 18:28 Uhr

Warum sollst du denn das nehmen?
Ich hatte auch schon mal was verschrieben bekommen,was für Wechseljahrbeschwerden genommen wird.
Habe es ungefähr 3 Monate genommen und dann eigenmächtig wieder abgesetzt.
Hatt zwar meine Regel dadurch pünktlich,aber SS bin ich auch dadurch nicht geworden.
Würde es nicht nehmen.
Würde auch nie wieder was nehmen wo das drauf steht.
Musst du aber selbst entscheiden.
Lg
Ines

Beitrag von 98honolulu 28.08.07 - 18:31 Uhr

Das ist doch Quatsch! Die Ärzte denken sich doch was dabei!
Wenn ich sowieso was anderes tue als die Ärzte verordnen, brauche ich auch nicht hingehen.
Verunsichere sie doch nicht! Du kennst ihren Arzt nicht und ihr Problem nicht (ich zwar auch nicht, aber egal), aber ihr Arzt kennt es und er wird ihr sicherlich kein Gift verordnen!

Suesfrosch, lass dich nicht bekloppt machen!
Wenn du noch Fragen hast, ruf den Doc an!

Beitrag von tommilein3 28.08.07 - 18:40 Uhr

Das kann ja sein.
Aber ich habe es von einer FÄ bekommen,die mich da noch nichtmal richtig untersucht hat und mir das Medikament einfach mal so gegeben hat. Hatte nur Blut abgenommen und sonst nichts.
Der andere Fa hat dann festgestellt,das ich eine Zyste am Eierstock habe. Dadurch war der eine Wert erhöht und sie hat dann gesagt das es Eventuell schon WJ sein Könnten.
Ist aber nicht so. Bei mir schlagen sich Stress und Ärger auf meinen Zyklus nieder.
Dann habe ich einfach den Fa gewechselt und der hat gesagt,das es falsch war mir das Medikament zu geben,da ich ja auch noch einen Kiwu habe.
Habe ja auch geschrieben ,das sie das selbst entscheiden muss und nicht gesagt das sie das nicht nehmen soll.


Lg Ines

Beitrag von 98honolulu 28.08.07 - 18:51 Uhr

Siehst du, und darum gehts bei ihr ja gar nicht!
Sie ist ja nicht in den WJ und bei 22 Jahren denkt da auch keiner dran.
Ihr FA weiß sicher, was er ihr gibt und das Medikament dient sicherlich einem anderen Zweck.
Ich nehme z.B. ein Medikament für Brustkrebspatienten zur Follikelereifung!

LG

Beitrag von tommilein3 28.08.07 - 18:54 Uhr

Ich bin auch nicht in den Wechseljahren.
Bei mir ist alles wieder in Ordnung nur das ich eine Zyste habe.

Lg
Ines

Beitrag von 98honolulu 28.08.07 - 18:28 Uhr

Keine Beipackzettel lesen!!!!!!!

Dein FA weiß, was er tut!
Ich nehme z.B. ein Medikament ähnlich Clomifen, was bei Brustkrebspatientinnen verordnet wird!
Da steht alles mögliche dabei!

Wahrscheinlich ist es irgendein Hormon, was zwar in den Wechseljahren genommen wird, aber bei der Stimulation ebenfalls Anwendung findet!

Nimm es einfach! Zettel wegwerfen und nicht mehr drüber nachdenken!

LG

Beitrag von suesfrosch 31.08.07 - 20:52 Uhr

Danke dir für deine Antwort. Ich war jetzt leider paar tage nicht im Netz und kann dir erst jetzt antworten.

Beitrag von glimmer79 28.08.07 - 18:39 Uhr

Hi suesfrosch,

leidest du vielleicht unter häufigen SB in der Zyklusmitte?

Bei mir ist das nämlich so. Da der Östrogenspiegel bei mir sehr stark vorm ES absinkt, fängt die GSH an sich abzubauen und es kommt zur sog. ES-Blutung, die manchmal richtig heftig sein kann und oft mit großen Schmerzen verbunden ist.

Um das auszugleichen habe ich Estriol (ähnlich wie Estradiol ) zw. dem 12. und 16. ZT verschrieben bekommen und bin beim Lesen des Beipackzettels fast vom Stuhl gekippt!

Nun die SB sind ausgeblieben, schwanger bin ich jedoch noch nicht...
Diesen Monat habe ich mir selbst Möpf verordnet (sit glaube auch was östrogenähnliches drin) und siehe da, keine ES-Blutung.

Das dumme bei dem Östrozeug (Estriol/Estradiol) ist nämlich auch, dass du Persona da nicht anwenden kannst, da es ja auf Östrogen (Estradiol) reagiert....

Also frag deine FA am besten nochmal, ruf ihn an, warum du es nehmen sollst!

LG
Glimmer

Beitrag von jetzt_klappts 28.08.07 - 19:05 Uhr

Hallo,

also ich musste diesen Zyklus auch zusätzlich zum Clomi ab dem 5.ZT bis ES Ethinylestradiol nehmen. Da stehen auch lauter so abenteuerliche Sachen im Beipackzettel. Mir hat es die Ärztin in der KiWu-Praxis gegen zuviele männl. Hormone verordnet, soweit ich das verstanden hab. Geholfen hats mir allerdings nicht. Mein erster Clomi-Zyklus ging komplett in die Hose. Es hat sich kein Follikel soweit entwickelt, dass der ES hätte ausgelöst werden können, obwohl ich ohne Clomi zwar unterschiedl. lange Zyklen aber fast immer nen ES hatte. #schmoll

Ob das aber am Clomi oder am Ethinylestradiol oder an sonstwas lag, kann ich nicht sagen.

Das nächste mal soll ich nun wohl FSH spritzen.

LG ISA

Beitrag von ally_mommy 29.08.07 - 10:10 Uhr

hallo ISA,

dass sich kein follikel gebildet hat liegt vermutlich daran, dass du mit dem östrogen zu früh begonnen hast. normalerweise nimmt man erst das clomifen fünf tage und dann im anschluss bis zum ES und ggf. darüber hinaus das östrogen. das hilft vor allem der GMSH, die ja unter clomi oft nur mäßig aufgebaut wird. östrogen - zu früh eingenommen - verhindert das follikelwachstum. wenn sie aber erstmal eine bestimmte größe haben, dann macht das östrogen auch nichts mehr.

lg, ally

Beitrag von jetzt_klappts 29.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo Ally,

ich glaub eigentlich nicht, dass es am Östrogen lag mit der Follikelbildung.

Ich war am 11. ZT zur Follischau. Da waren 4 Follis zu sehen, 1 x 16 mm und 3 x 14 mm, Schleimhaut 12 mm, also alles bestens.
Am 13. ZT waren allerdings die vorh. Follis nur noch 11 mm und kleiner (Schleimhaut 11 mm), ebenso am 16 ZT (Schleimhaut 13 mm).

Muss jetzt einfach abwarten...

LG Isa

Beitrag von eisfee77 28.08.07 - 20:42 Uhr

Dein Arzt wird schon wissen, was er dir verschreibt... Estradiol bekommen die meisten hier bei unerfüllten KiWu verschrieben.. Ich habe es auch genommen!!!!!!

Also sprich wenn dann bitte nochmal mit deinem Arzt und lass dir erklären, wofür du dieses Medikament nehmen musst....

Beitrag von riannah 28.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo!

Ich nehme vom 3. bis zum 7. ZT Clomi und vom 8. bis zum 12. ZT Estradiol (Östrogen).

Bei mir ist nicht viel ZS Schleim da und duch Clomi noch weniger als sonst. Dem kannst du mit Estradiol entgegenwirken. Estradiol ist gut für den ZS Schleim und bei mir wirkt es auch.

Das hat nichts mit den Wechseljahren zu tun!

LG, Nadine

Beitrag von ally_mommy 29.08.07 - 10:12 Uhr

hallo,

dann musst du also doch kein progesteron vor dem ES nehmen. das hätte mich auch schwer gewundert. östrogen kurz vor dem ES kann helfen, die GMSH besser aufzubauen. das macht man besonders, wenn mit clomifen stimuliert wurde, da sich das oft nachteilig auf den aufbau der GMSH auswirkt.

lg, ally