Tagebuch einer Möchtegern- Schwangeren (Teil2) *SILOPO*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von easyissi 28.08.07 - 18:51 Uhr

Ungewissheit!!!! Nagende Ungewissheit macht sich wieder mal breit in mir.
Ja ich hatte es mir geschworen, mich diesmal nicht verrückt zu machen aber das war VOR dem Eisprung. Da schwört man viel...
Nun sitz ich da, steh wieder auf, setzt mich wieder hin...
Nein ich kann nicht sitzen... ich wandere Gedankenverloren durch die Wohnung.
Alles schwören hat nichts geholfen. Natürlich hab ich meinen Mann wieder um den ES herum ins Bett gezerrt. Naja vielmehr hab ich alle Regeln der modernen Verführung (Dessous sei dank) verwendet, um ihn zu locken. Schön war´s ...
Und nun??? Nun kann ich keinen Tag zur Ruhe kommen.
Die Fragen, Zweifel und Hoffnungen schleichen wie ein knurrender Löwe in meinem Bewusstsein.
Hat es diesmal geklappt???? Sitzen die "Bienchen" richtig??? (meine güte ich dachte aus dem Alter mit Bienchen und Blümchen sind wir raus)
Und nun wird es richtig spannend.
Die sonst so normale Gleichgültigkeit zum Körper verwandelt sich in eine akribische "Spurensuche". Jedes ziehen, zippen, spannen, stechen wird genaustens analysiert. Meistens in dem man das mit anderen Leidensgenosinnen in gewissen Foren ausdiskutiert.
Man holt sich fachfrauische Ratschläge. Auf keinen Fall will Frau das womöglich entscheidende "Anzeichen" verpassen..
Und so wird gefachsimpelt, gemessen, getestet, gehofft,gezweifelt.
Und wozu??? Nur um im enddeffekt wieder zu warten was denn das heißersehnte schreckensgespenst NMT bringt....

eure KINDA WUNSCH

Beitrag von holap 28.08.07 - 18:56 Uhr

Du hast ja sooooo recht!:-)

Beitrag von 09101982 28.08.07 - 19:14 Uhr

heute wieder negativ und alles geht von vorne los, schön ist nur zu wissen das man nicht alleine ist

fühl dich gedrückt

ganz liebe grüße und viel kraft

Beitrag von stoka 28.08.07 - 19:18 Uhr

Joo!Und dann hat man Megastress...Prüfungen...den Kopf voll und lässt sich wegen anhaltenden Leistenschmerzen zum Chirurgen überweisen,Verdacht auf Leistenbruch#augen, und erst als man keine Nacht mehr schlafen kann weil einem die Brüste bis oben hin zu schwellen....realisiert man dass man schon 5 Tage drüber ist....Tja der Leistenbruch wird im Oktober 2 Jahre alt:-p

Beitrag von anrani 28.08.07 - 19:30 Uhr

*grins* Klasse Geschichte! Von SOLCHEN SS-Anzeichen hab ich auch noch nie was gehört!!!! :-)

Beitrag von anrani 28.08.07 - 19:29 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele! #blume
Bin auch sooo froh, wenn ich ab nächster Woche wieder arbeiten gehe und mich (hoffentlich) ein wenig von diesem Teufelskreis distanzieren kann. ;-)

Aber wer weiß... Vielleicht/hoffentlich werden wir alle irgentwann für unsere "Geduld" belohnt!

Wünsche euch allen ganz viel #klee!!!!

Liebe Grüsse, Andi.

Beitrag von uih 28.08.07 - 20:28 Uhr

Wohl war .....
14 Tage Ungewissheit die an den Nerven zehrt .....um dann wieder enttäuscht zu werden ....

:-(

LG
Karin