Bin noch neu hier - viele Fragen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suny22 28.08.07 - 18:59 Uhr

Hallo liebe Mamis,

seit dem 13.07.2007 gehöre ich auch dazu! #huepf
Meine Süße ist nun 6 1/2 Wochen alt und es tauchen so einige Fragen bei mir auf, die mir meine Hebamme nicht mehr beantworten kann. Es wäre schön, wenn ihr mir die eine oder andere beantworten könnt. ;-)

1. Meine Maus bekommt die Flasche und spuckt viel. Es war schonmal schlimmer und wir haben die Sauger ausgetauscht. Welche Erfahrungen habt ihr mit Sab Simplex gemacht? Spucken sie dann gar nicht mehr? #gruebel

2. Es stehen bald die 1. Impfungen an. Ich soll mir überlegen, ob ich auch gegen Rota-Viren impfen möchte, was die Kasse nicht übernimmt und recht teuer ist. Abgesehen davon, ist es zwar eine gefährliche aber nicht tödliche Krankheit, wenn sie denn auftritt? Ich möchte nicht übermäßig impfen, habe auch Angst vor Folgeschäden (kenne eine Familie, deren Kind ist behindert und totkrank seit den Impfungen). Außerdem sollen der Papa und ich mitgeimpft werden, war es bei euch auch so?? #kratz

3. Habe ich immernoch frischblutigen Wochenfluss :-[, ist das normal?? Habe zwar übermorgen den Nachsorgetermin beim FA, wollte aber schonmal fragen.

4. Wie verhütet ihr seit der Geburt? Hat jemand Infos über die 3-Monats-Spritze? Ist die sicher wie die Pille? Was kostet das?

5. Hatte ich einen Dammriss und Scheidenriss 2. Grades. Wann hattet ihr das 1. Mal wieder #sex? Ich möchte schon bald wieder, habe aber Angst, dass es weh tun könnte? #schwitz

So, ich glaube, das war's erstmal!

Ich #danke euch fürs Zulesen und freue mich, hier zu sein!

Liebe Grüße und alles Liebe für euch und eure Mäuse
Susi mit #schrei Lesly

Beitrag von sakirafer 28.08.07 - 19:10 Uhr

Hallo Susi,

erst mal herzlichen Glückwunsch und herzlich Willkommen!

Zu deinen Fragen:

1. Spucken: hier kann ich dir leider nichts sagen, da Lukas wenig spuckt. SAB-Tropfen helfen gegen Blähungen, die bekommt Lukas wenn er diese hat.

2. Bei den Impfungen bin ich selbst unsicher, wir sind auch bald dran. Hier wäre ich auch um Tipps dankbar.

3. Wg Wochenfluß würde ich den FA fragen, bei mir war nach 6 Wochen ruhe. Davor hatte ich gelben Ausfluß.

4. Ich lasse mir die Spirale setzen, sobald ich meine Tage habe. Lt meiner FÄ kann ich mit der ersten Blutung die nöchsten 14 Tage rechnen. Das erste Ei ist nämlich wieder gereift. Ich glaube was die Sicherheit angeht, ist die Pille und die Spritze ungefähr gleich.

5. Hatte einen Schnitt, das erste mal #sex hatten wir nach 6 Wochen. Manchmal drückt die Naht etwas, schmerzt aber nicht. Versuche es einfach, wenn es weh tut, warte lieber noch ein wenig. Man kann sich ja auch anders gutes tun ;-)

Alles Liebe auch für dich und deine Maus

Sara + Lukas (29.06.2007)

Beitrag von tweety140581 28.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo und allerherzlichst Willkommen hier,

urbia ist echt prima, wirst du noch zu schätzen lernen, wenn man so ein kleines Murkel hat und eine Million Fragen :-p

Also, zum Thema Spucken:

Meine kleine Maus ist auch ein Spuckkind. 4 Monate hab ich voll gestillt und die Kleine gespuckt. Dann hat sie nicht mehr so optimal zugenommen, wahrscheinlich auch durch die Spuckerei, so dass ich im gegenseitigen Einverständnis mit meiner Tochter :-D abgestillt habe und ab da gabs Fläschchen. Vanessa war das glücklichste Baby der Welt und dank AR-Nahrung wurde die Spuckerei auch wesentlich besser. Wir haben die Nahrung von Aptamil, AR bedeutet Anti-Reflux, die Milch muss 7 Minuten quellen und wird dadurch sämiger, so bleibt es besser im Magen. Dass Sab-Simplex beim Spucken helfen soll, wäre mir neu #kratz

Ich habe meine Maus auch gegen Rotha-Viren impfen lassen. Wenn die Kleinen die Krankheit bekommen und in nem halben Jahr soll sie in die Kita, da steckt man sich sooo schnell an, ist das Schlimmste, der Flüssigkeitsverlust im Körper und dann kann es schon lebensbedrohlich werden für die Zwerge #schock Und den so schnell aufholen, wenns den Kleinen elend geht, ist nicht so einfach. Daher habe ich mich, trotz hoher Kosten, für diese Impfung entschieden. Wir als Eltern wurden allerdings nicht mitgeimpft. Hat mir auch kein Kinderarzt zu geraten.

Die 3-Monats-Spritze hatte ich auch in Erwägung gezogen, aber nachdem ich mich im Internet darüber informiert habe, haben für mich die Nachteile dieser Verhütungsmethode überwogen, so dass ich mich für die "Stillpille" entschieden habe und seit ich nicht mehr stille, nehme ich den Nuva-Ring, womit ich auch bis jetzt zufrieden bin.

Ich hatte eine Dammschnitt und das erste Mal #sex hatten wir glaub ich erst nach 2 Monaten wieder. Angenehm war es nicht. Kann es auch erst seit kurzem wieder genießen. Und meine Maus ist 6 1/2 Monate alt :-(

So, ist ganz schön lang geworden, aber ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße,
tweety und Vanessa (*07.02.2007)



Beitrag von maren79 28.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo!

Zum Spucken: Bruno spuckt wie ein Weltmeister. Das ist vollkommen normal, da es Kinder gibt, bei denen der Schließmuskel zum Magen noch nicht so fest ist, die Milch so flüssig und die Kleinen ja die meiste Zeit liegen. Das legt sich erst mit dem Brei. Wichtig ist allerdings, dass die Kleinen trotz Spucken zunehmen, ansonsten kann es ein Magenpförtnerkramp sein. Bruno wird aller dings voll gestillt. Für Flaschenkinder habe ich hier mal gelesen, dass es eine Nahrung gibt, wo die Kleinen weniger spucken. Suche doch mal im Forum.

Zum Impfen ist meine Meinung, dass Impfen total wichtig ist und Leben rettet. Die negativen Impffolgen, die du meinst, sind so verschwindend gering, dass es den positiven Effekt nicht aufwiegt. Wir haben auch gegen Rotaviren geimpft, da diese Erkrankung durchaus lebensbedrohlich werden kann. Wir haben die Heb B Impfung erstmal weggelassen, da Bruno in diesem jungen Alter so gut wie keine Möglichkeit hat, sich damit anzustecken. Das werden wir erst mit etwa 2 Jahren impfen. Sollt ihr Erwachsenen Euch auch gegen Rotaviren impfen oder gegen was?

Frischen Wochenfluss hatte ich auch recht lange, hörte von einem Tag auf den anderen auf.

LG Maren & Bruno

www.unserbaby.de/bruno