Scheidung - wie lange habt ihr drauf gewartet?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von nightshine 28.08.07 - 20:01 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben. Wir leben jetzt schon seit Juni letzten Jahres getrennt und warten auf die Scheidung. Alles ist schon lange eingereicht und geklärt, auch der Versorgungsausgleich. Ist das normal, daß es so lange dauert? Dachte immer, wenn der Versorgungsausgleich durch ist bekommt man fix einen Termin...
Ach ja, und stimmt es, daß beim Versorgungsausgleich mein Mann die von mir gemachten Angaben nochmals überprüft? Hatte er mir nämlich so erzählt, daß er über seinen Anwalt meine Unterlagen eingesehen und "korrekturgelesen" hat. Einerseits wäre das korrekt, kommt mir aber irgendwie komisch vor. Ich/mein Anwalt haben ja auch keine Einsicht in seine Unterlagen

nightshine

Beitrag von manavgat 28.08.07 - 20:09 Uhr

Bei mir hat es geschlagene 3 Jahre gedauert, weil mein Ex die Unterlagen nicht beigebracht hat.

Gruß

Manavgat

Beitrag von maeuschen06 28.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo,

bis die Ergebnisse vom Versorungsausgleich vorliegen, dauert es zwischen 3 und 6 Monaten, wenn alle (!) Unterlagen vorliegen. Dein Anwalt bekommt auch Kopien von seinen Angaben, die er bzw. du prüfen kannst. Ist völlig normal.

lg

Beitrag von wummale 29.08.07 - 09:59 Uhr

also bei mir war es eine blitzscheidung.....

es war eine sehr friedliche trennung. 15 min beim notar. danach haben wir einen brief nach hause bekommen. und nach 14 tagen waren wir geschieden.

billig wars eigentlich auch mit 396 euro....

aber ohne kinder ist es natürlich recht einfach.

lg sandra

Beitrag von nightshine 29.08.07 - 10:50 Uhr

Schade, bei uns ist es eigentlich auch so, nur von so einer unkomplizierten Scheidung hat uns niemand erzählt :-(

Naja, die armen Anwälte sollen ja auch was an uns verdienen *Ironie off*

Beitrag von wummale 29.08.07 - 10:58 Uhr

wir hatten nicht einmal einen anwalt....

wie gesagt. der termin war um 08.30 morgens. und um 9:00 sind wir schon frühstücken gegangen.

der richter hat auch ganz skeptisch geguckt. der hat wohl selten so ne friedliche trennung gesehn.

schönen tag noch #sonne

sandra

Beitrag von xxaniaxx 29.08.07 - 10:47 Uhr

4 Jahre, zum Schluss hat sich das OLG mit *unserem* Fall befasst

annika

Beitrag von tatu 29.08.07 - 11:54 Uhr

Hallo Nightshine,

bei mir hat es 6 Monate gedauert von Anrtrag bis Termin !

Ich muss dazu sagen, dass mein Ex- Mann den Termin bewußt rausgezögert hat mit den Unterlagen des Versorgungsausgleich. Da er sich noch mehr Rentenanwartschaften von mir, dadurch versprochen hat.

Alles gute