künstliche Befruchtung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 447567816 28.08.07 - 20:20 Uhr

Hallo,

bei meinem Mann wurde festgestellt, dass er auf natürlichem Wege wahrscheinlich keine Kinder zeugen kann. Nun wollte ich mal fragen, ob jemand von euch sich mit den Kosten einer künstlichen Befruchtung auskennt? Und ob man vielleicht von irgendwo her Spenden beziehen kann? Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Beitrag von mausimaus18 28.08.07 - 20:28 Uhr

hey du,

kopf hoch so geht es hier vieln und unnormal ist es net mehr...

bei den kosten kommt es drauf an, was für eine künstliche befruchtung gemacht wird. ivf, icsi, iui.... es gibt viel. es ist von klinik zu klinik und fall zu fall anders....

spenden? nein... die hätten wir gerne alle. wenn ihr verheiratet und beide über 25 seid, steuert 50 % die krankenkasse dazu...

fragt einfach mal an.
liebe grüße viel erfolg
nadine

Beitrag von faany 28.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,
hab gerade deine Antwort gelesen...müssen wir wirklich beide über 25 sein? Mein Mann ist nämlich jünger als ich und wenn die test´s so weitergehen, wollte mich meine FÄ nämlich an eine KiWu Praxis überweisen...#augen

LG Faany

Beitrag von mimi2606 28.08.07 - 22:55 Uhr

Hi Faany!
Ja es müssen leider beide 25 jahre sein. Bei uns ist das so das ich keine 25 bin und ich würde es auch lieber schon voeher machen. Wenn ihr beiden nicht 25 und nicht verheiratet seid und es trotzdem machen wollt kostet das bei und in der KIWU praxis 2200€.
LG Miri#sonne