Ein Bäumchen anpflanzen...wer kennt den Brauch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausl86 28.08.07 - 20:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben uns viele Gedanken zur Taufe gemacht und was wir anschließend machen wollen. Ich wollte nicht nur die Taufe und dann das "Große Fressen" ;-) Ein paar Sachen wie das Gastgeschenk haben wir, aber es gibt da einen Brauch wo man ein Bäumchen zur Geburt anpflanzt. Da wir damals keinen Garten hatten und es deswegen nicht machen konnten, wollte ich das an der Taufe machen. Weiß jemand was es mit em Brauch auf sich hat? Gibt es da ein Gedicht oder Rede dazu. Da wir es zu der Taufe machen, möchte ich gerne ein paar Worte dazu sagen. So nach dem Motto: "Das kind Gottes ist wie eine Pflanze,sie braucht liebe um zu gedeien usw. Wäre echt schön wenn Ihr was wisst, denn mein Googeln hat nichts ergeben und ansonsten müsste ich das wohl lassen mit dem Bäumchen.

Liebe Grüße und im vorraus danke für eure Antworten, Sabrina & Elia

Beitrag von cathrin1979 28.08.07 - 20:54 Uhr

Huhu !

Den Brauch kenn ich gut und find den total schön :-) Hätte ich auch gern gemacht, aber ohne Garten kein Baum #heul

Wegen dem Spruch hab ich auch mal gegoogelt aber auf die Schnelle auch nix gefunden :-(
Schreibt doch einfach selber was Schönes ... wär dann auch ganz persönlich würd ich meinen #liebdrueck

Und den Baum nur wegen nem fehlenden Spruch nich pflanzen fänd ich doof muss ich sagen !



LG und einen wunderschönen Tag

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von mausl86 28.08.07 - 21:05 Uhr

Naja wir haben einen kurzfristigen Tauftermin bekommen, haben schon am 16. Sept. taufe und da gibt es noch jede Menge vorzubereiten, da wir im SChrebergarten Mittagessesn, Kaffe und Abendessen machen und das füre 30 Leute. Da muss ich alles selbst organisieren. Von den Bänken, über Deko. Hab schon für die Einladungen eine ganze Seite gedichtet und das war echt nervenaufreibend ;-) Nochmal wollte ich mir das nicht antun.Weißt du was es mit dem Brauch auf sich hat?

Beitrag von cathrin1979 28.08.07 - 21:16 Uhr

Geh mal hier hin:

http://www.brautissimo.de

Da gibt's das mit dem Baum auch glaub ich. Musst es halt dann evtl. für die Taufe umwandeln #liebdrueck

Der Brauch besagt so wie Du schon richtig vermutet hast, dass euer Schatz genauso gedeihen soll wie ein Baum.
Ihr müsst euer Kind genauso hegen und pflegen. Ihm Grenzen aufzeigen und trotzdem Platz lassen damit er Wurzeln schlagen kann #liebdrueck

LG

Beitrag von sonnenkind18 28.08.07 - 21:04 Uhr

Was es mit diesem Brauch auf sich hat weiß ich leider nicht, aber wir haben zu Julia's Geburt auch einen Baum im Garten meiner Schwiegereltern gepflanzt.

LG
Jasmin mit Julia *30.09.2006

Beitrag von meleksima82 28.08.07 - 21:12 Uhr

Hallo

Wir haben auch leider keinen Garten also mussten Schwiegereltern her. Ich habe auch mit der ganzen familie einen baum für meinem Sohn gepflanzt. und unter der Pflanze (es ist ecklig aber ich habe gehört das man es so machen tut) Meine Nachgeburt bzw von meinem sohn drunter gepflanzt. und soweit ich es weis machen es die Väter. Also die butteln einen loch usw.

was sich auf sich hat keine ahnung. Aber es ist sein Apfelbaum das mit ihm wachesen tut. und vieleicht wenn samuel älter ist klettert er vieleicht auf seinem Baum und fühlt sich wohl, wer weis.

Gruß Mel

Beitrag von mauf 28.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo Sabrina,

also ich glaube es hat mit dem Spruch zu tun: Ein Mann sollte im Leben ein Haus bauen, ein Kind zeugen und einen Baum pflanzen. Ob es da einen religösen Hintergrund gibt weiß ich nicht. Wir haben zu Mia's Geburt auch einen Baum gepflanzt, ganz einfach weil wir das Bäumchen symbolisch für die Entstehung eines neuen Lebens sehen. Und oh Wunder, der Baum trägt ist seinem ersten Jahr sogar schon einen großen roten Apfel. #freu #huepf
Guck mal hier hab ich was über's Baumpflanzen gefunden. http://www.maerchenlexikon.de/archiv/archiv/roehrich01.htm Evtl. hilft es dir weiter.

Viel Spaß beim Pflanzen und ich würde es auch ohne passende Rede tun
Katja

Beitrag von puschl 28.08.07 - 23:11 Uhr

Hallo
soweit ich weiß gibt man bei der Baumpflanzung zur geburt auch den Mutterkuchen mit als nahrung für den Baum.,

es gibt auch einen keltischen Baumkreis wo die Monate verschiedene Bäume sind wäre doch nett wenn du den passenden Pflanzt wenn es der garten zu lässt
mehr info zu baumkreis www.himmel.at

mädchen Apfelbaum
burschen birnen
http://www.grundschulhilfen.de/texte/sachbegegnung/Wald/baumsprueche.pdf

Lg barbara