Fliegen mit Baby (8 Monate)

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von lypa 28.08.07 - 20:58 Uhr

Hallo...
Wir wollen im Oktober nach Ibiza fliegen. Da ist unsere Tochter gerade 8 Monate alt. Hat jemand von euch Tipps was ich beachten soll?

Ich bin selber noch nie geflogen und hab riesige Angst..

LG und #danke Lydia

Beitrag von bella83 28.08.07 - 21:06 Uhr

Keine Flüssigkeiten ins Handegpäck, ausgenommen sind Babynahrung und Medikamente. Babies dürfen bei Start und Landung nicht schlafen wegen des Druckausgleichs (gefährlich für die Ohren).

Beitrag von eifelkind 29.08.07 - 03:06 Uhr

Hallo Lydia!

Dominik ist Vielflieger (Langstrecke) und macht das ganz locker. Seinen ersten Flug hatte er mit 4 Monaten - sein nächster Flug kommt Ende September. Er hat übrigens den Start und die Landung schon ganz oft verschlafen... ein Schnuller ist sehr hilfreich wegen eventuellen Druck auf den Öhrchen.

Wichtig ist, dass Du spannendes Spielzeug (am besten was ganz neues) dabei hast. Ein paar Stunden auf Mamas Schoss können ziemlich langweilig und damit sehr stressig sein.

Babynahrung darfst Du mitnehmen - gibt kein Problem. Ansonsten vielleicht noch Nasentropfen und das wars auch schon.

Keine Angst... ist wirklich nicht schlimm.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von rosa67 30.08.07 - 11:12 Uhr

Hallo Lydia :-)

wir sind nun nicht grade Vielflieger, aber vielleicht hab ich auch noch ein paar Tipps :-)

Ich leide selbst unter Flugangst und bin im Juli mit meinem Sohn, damals auch grade acht Monate alt, alleine nach Schweden geflogen. Sowenig Angst wie auf diesem Flug hatte ich noch nie. Ich hatte viel zu tun mit meinem Sohn auf dem Schoß, da hatte ich gar keine Zeit, Angst zu haben. Und ich hab auch gedacht, ich würde lieber keine Angst zeigen, damit mein Sohn ruhig bleibt.

Hat gut geklappt.

Ich weiß nicht, ob Du stillst, aber es ist auf jeden Fall eine gute Idee, wenn Du für Deine Tochter etwas zu trinken mit dabei hast. Vielleicht eine Flasche oder einen Trinklernbecher. Und etwas Wasser. Wasser kannst Du notfalls auch nach dem Einchecken noch kaufen. Die Stewardessen geben oftmals erst Getränke aus, wenn das Flugzeug schon die vorgesehene Flughöhe erreicht hat. Ich hab meinem Sohn also die Brust bzw. sein Becherchen mit Wasser gereicht, wenn ich selber Ohrendruck verspürt habe. Somit war er ganz ruhig und zufrieden.

Ich würde keinen teuren Kinderwagen mit auf die Reise nehmen, weil die beim Verladen nicht immer so besonders gut behandelt werden. Wir haben uns einen Buggy gekauft, der mitkam. Ich konnte bis zum Flugzeug mit dem Buggy schieben, dann haben ihn die Gepäckeinpacker zusammengeklappt und auch verstaut.

So, das waren erst mal meine Tipps. Ich wünsch Euch eine schöne Reise :-)

Liebe Grüße
Heidrun :-)

Beitrag von chmie 30.08.07 - 20:32 Uhr

Plätze reservieren!
Ganz wichtig, dann bekommt ihr bessere Plätze!
Geht mit Baby bei den meisten Airlines kostenlos!

Internetseite der Airline besuchen, da stehen oft wertvolle Tipps!

Getränke für das Baby nur in durchsichtigen Behältern mitnehmen.

Bei Start und Landung das Kind trinken lassen!!!!!

Insgesamt finde ich es sehr mutig, wenn Du selber noch nie geflogen bist... Nur so meine Meinung!

Ich denke, wer routinierter ist, hat es leichter!

Naja, und es gibt eine Menge zu beachten bzgl. der verpflegung etc. im Urlaubsland.

Bietet das Hotel Kinderbetten? Wenn ja, welche Art von Kinderbetten?

Der Standart in Südeuropa ist oft ein anderer als bei uns!

Ich will dir keine Angst machen, aber Du solltest Dich gut informieren, damit es ein entspannter Urlaub wird!