Ab wann zum Kieferorthopäden?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hupi 28.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn (3 Jahre) hat eine Zahnfehlstellung. Die Zähne des Unterkiefers sind vor den oberen Schneidezähnen.

Ab wann kann/sollte man da zum Kieferorthopäden?

Danke

HUpi

Beitrag von relda 28.08.07 - 22:25 Uhr



Hallo,

Max ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate und wir gehen nächste Woche das erste Mal zum Kieferorthopäden!
Er hat nie Schnuller genommen, allerdings seit einiger Zeit zieht er die Unterlippe zwischen die Zähne und nuckelt daran, er hat sich das so angewöhnt, dass er es auch ständig tagsüber macht, ich habe das Gefühl, dass sich das Gebiss schon verändert hat, deshalb hat unsere Zahnärztin geraten, zum Kieferorthopäden zu gehen!

Gruß
Mandy+ Max Linus *20.05.2005

Beitrag von tomkat 28.08.07 - 22:32 Uhr

Kieferorthopädie ist ja erst bei den nächsten Zähnen sinnvoll. Das hat also noch lange Zeit. Normalerweise wird erst so im Alter von 10 eingegriffen.

Beitrag von hezna 29.08.07 - 07:10 Uhr

Geh doch einfach zu einem normalen Zahnarzt, oder Kinderzahnarzt.
Der guckt sich die Zähne deines Sohnes an und wird dir raten, ob es so weit ist, dass eingegriffen werden sollte.

Bei meinem Sohn (7) wird es in ein paar Wochen so weit sein, da die neuen Zähne nachkommen und sich bereits abzeichnet, das die Kiefer zu klein sind.

Man kann nicht allgemein gültig sagen, ab wann man zum Orthopäden muß, daher würde ich vorher den Rat des Zahnarztes suchen, um ganz sicher zu sein.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von anja1968bonn 29.08.07 - 08:20 Uhr

Hallo,

kann man so pauschal nicht sagen, ich würde nur auf Anraten des Zahnarztes einen Kieferorthopäden aufsuchen, gerade bei Milchzähnen. Mein Sohn hatte mit 3 eine leichte Fehlstellung der Zähne wegen des Nuckelns, die sich aber von selbst weitgehend zurückgebildet hat - laut Zahnärztin besteht kein Handlungsbedarf.

LG

Anja

Beitrag von nisiho 29.08.07 - 19:16 Uhr

Hallo Hupi!

Mit meinem Sohn war ich mit 3,5 Jahren das erste Mal beim Kieferortopäden, am Montag waren wir das zweite Mal dort (mittlerweile ist er 5,5 Jahre). Lt. Kieferorthopäde würde frühestens mit 9 oder 10 Jahren mit einer Behandlung begonnen, trotzdem sollen wir nächstes Jahr zur Kontrolle wiederkommen.

Ruf doch einfach beim Kieferorthopäden an und frag dort nach, normale Zahnärzte haben nicht immer die richtige Meinung zu dem Thema.

Liebe Grüße

Nicole