SS- Diabetes = Ketone im Urin = wie schädlich fürs Kind?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tux2005 28.08.07 - 21:20 Uhr

Guten Abend,

ich habe seit letzter Woche Montag ständig Ketone im Urin. Laut Skala würde ich es zwischen 2++ und sogar 3+++ einordnen.

Ich muss dazu sagen, dass ich auch wieder eine SS-Diabetes habe.

Allerdings ist mein Zucker gut eingestellt.

Es liegt wohl eher daran, dass ich bis jetzt ( 37 SSW) 4 Kilo abgenommen habe und nun das Körperfett abgebaut wird.

Leider ist es ein Teufelskreislauf, denn ich soll mehr essen um auf mein Ausgangsgewicht vor der SSW zu kommen:
Kann ich aber nicht, da sonst mein Zucker zu hoch ist#schmoll

Jetzt soll ich eine kleine Dosis zum Essen spritzen, habe aber immernoch Ketone im Urin. Sind die denn wirklich so schädlich fürs Kind?

Mache mir ziemliche Sorgen um meinen Jungen!!!

Weiß jemand etwas darüber und kann mir einen Rat geben?

Vielen Dank im voraus

Lieben Gruß

Claudia

Beitrag von julidi 28.08.07 - 21:49 Uhr

Hi Claudia!

Ich habe zwar keinen SS Diabetes, aber hatte besingt durch häufiges Erbrechen viele Ketone im Urin.

Das hat sich jetzt Gott sei Dank seit 3 Wochen sehr stark gebessert. Gestern war ich allerdings beim Arzt, weil ich dachte, dass ich ne Blasenentzündung bekomme, und da hatte ich schon wieder Ketone im Urin. Die Ärztin meinte, es käme diesmal, weil ich zu wenig trinke.

Dass es sehr schädlich fürs Kind ist, hab ich noch nicht gehört.

Versuch doch mal, mehr zu trinken, kannst ja auch ungesüsste Tees oder Wasser trinken, vielleicht schwemmst Du die Ketone dadurch auch besser aus.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein kleines bißchen helfen.

LG Julia und Krümel (16.SSW)

Beitrag von paulchen75 29.08.07 - 08:59 Uhr

Hallo Claudia,

ich habe zwar keine SS-Diabetes, aber bei einer Untersuchung hatte ich auch Ketone im Urin. Meine Ärztin hat mich daraufhin zu einer Doppleruntersuchung ins Krankenhaus geschickt. Bei dem Doppler wurde die Versorgung zum Kind überprüft. Da die Versorgung in Ordnung ist und auch in darauf folgenden Kontrollen kein Keton mehr im Urin feststellbar war, muß ich mich jetzt auch nicht mehr rechtfertigen, warum ich in den letzten Wochen nicht bzw. kaum zugenommen habe (Mir geht es prima und mehr als essen kann man nun mal nicht).

Ist zwar bei mir eine etwas andere "Baustelle" gewesen, aber vielleicht schickt Dich Dein Arzt auch zu einem Doppler ins Krankenhaus und dann hast Du Gewissheit dass alles in Ordnung ist. (Ein Doppler ist auch nur ein spezieller Ultraschall und tut keinem weh).

Viele liebe Grüße

Ilona (40. SSW)