Brauche bitte ernstgemeinte Meinungen!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von trienche 28.08.07 - 21:22 Uhr

Guten Abend ihr lieben Hibbeltanten!

Ich hab da ein Problem!

Bin im 2 ÜZ am hibbeln und bezüglich dieser Sache geht es mir solala! (mache mir zu viel Streß und setze mich zuviel unter Druck #augen)

Hatte am 15.06.07 eine FG in der 8 SSW.
Bin deswegen auch seit gestern in einer Therapie, da ich ne kleine Deprie habe!

Meine beste Freundin hat am 30.08. ET und seit der FG haben wir uns einmal gesehen und 2 Mal telefoniert. Mir macht es halt sehr viel aus. Trotz allem wollte ich wenn der kleine auf der Welt ist zu ihr ins Krankenhaus, allerdings hat mir meine Therapeutin strikt davon abgeraten!

Jetzt bin ich in einer schei...... Situation, denn ich denke wenn ich nicht hingehe bin ich eine schlechte beste Freundin, aber wenn ich hin gehe habe ich Angst das es mir die Sprache verschlägt und ich anfange zu heulen, denn ich werde dort eine frisch gebackene glückliche Mama sehen!

Ich weiß das ich die Entscheidung alleine treffen muß, wollte nur mal eure Meinung dazu hören, was ihr machen würdet!

Liebe Grüße Vanessa#blume

Beitrag von lissy84 28.08.07 - 21:26 Uhr

Du hast Angst zu heulen. Na klar kannst du heulen. Es ist deine beste Freundin und sie leidet bestimm (trotzder freude auf die Geburt) mit dir.
Es tut mir sehr leid in was für einer lage du gerade Steckst.
Wenn du hin gehst überlege es dir genau. Und nimm deine Freundin mal in den Arm.

Beitrag von sugarbabe03 28.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo Vanessa!

Las Dich mal #liebdrueck!
Ich kann Dich verstehen,aber wenn es Deine beste Freundin ist wird sie es verstehen,deswegen bist Du keine schlechte Freundin!
Folge Deinem Gefühl,wenn Du hin gehen willst dann tu es,sonst warte bis sie zu Hause ist!

Lg #sonne

Beitrag von sonnenschein2006 28.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo
Erstmal #liebdrueck
Das ist eine sehr schwierige Entscheidung. Wie ist sie zu Dir? War sie für Dich da? Vielleicht schreibst Du ihr einen sehr lieben, persönlichen Brief, wenn das Baby da ist?
Und besuchen vielleicht dann bei ihr zuhause?
Ich weiß auch nicht so recht.
Wenn sie Deine beste Freundin ist, wird sie Dich hoffentlich verstehen?!
Ich wünsche Dir alles Gute und, dass Du die richtige Entscheidung triffst.


Lg, Sonnenschein2006

Beitrag von yvonne1009 28.08.07 - 21:27 Uhr

Gehe am besten hin, sonst ist Deine Freundin enttäuscht von Dir. Sie kennt doch Deine Situation??
Das würde sie verstehen.
Vielleicht kommt es ja auch ganz anders.
Und es läuft prima im Krankenhaus.
Vielleicht auch ein positiver Schritt für Dich.
Komm, wage es.
Früher oder später mußt Du doch zu Deiner besten Freundin.

Yvonne;-)

Beitrag von saxony 28.08.07 - 21:28 Uhr

Geh nicht!

Es ist wirklich so... unsere Nachbarin hat frisch entbunden und ich bin bald kaputt gegangen als ich den kleinen gesehen hab. Und ich hatte noch keine FG. Erklär deiner Freundin morgen am Telefon was sache ist - das du sie besucht wenn sie wieder daheim ist und dir es besser geht. Erklärs ihr und geh nicht hin.

Ich wünsch dir viel Kraft dabei.

Beitrag von mitra84 28.08.07 - 21:32 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal kräftig #liebdrueck#liebdrueck! hatte selber am 30.07 eine fg in der 6./7. woche...

von meinem Freund die Schwägerin ist ende April Mutter geworden von einer kleinen süßen#baby... erst dachte ich nach meiner fg so wie du, ich könnte zu heulen anfangen, wenn ich die beiden sehe...aber dann als ich bei den beiden war und die kleine im arm gehalten habe, ging es mir richtig gut:-D! ich sagte zu meiner Irgendwannschwippschwägerin, dass die kleine meiner meinung nach die beste therapie ist!#herzlich

Jeder Mensch verarbeitet soetwas erlebtes unterschiedlich. Mir geht es zum beispiel nur noch zwischen durch mal kurzzeitig schlecht, aber dann berappel ich mich wieder und denke "Gott wird sich dabei schon etwas gedacht haben und immerhin, durfte ich schon einmal schwanger sein und das gefühl erleben!" Ich finde so etwas ist auch schon sehr viel wert!:-D

Vielleicht solltest du hingehen - wenn es dir dann immernoch zu viel wird, kannst du ja immernoch wieder gehen, denn wenn sie deine beste freundin ist, dann versteht sie das auch!!
Aber vielleicht geht es dir danach auch besser?!

Tu das, was dein Bauch dir rät!#herzlich

Fühl dich ganz doll nochmal #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Meld dich doch kurz, wenn du dich entschieden hast bzw. um uns mitzuteilen, was du gemacht hast!
Wir sind für dich da!;-)

LG
Mitra#sonne

#kerze#kerze für unsere beiden #stern#stern

Beitrag von dory83 28.08.07 - 21:32 Uhr

Hallo Vanessa!

Ist ja in der Tat eine schwere Situation für dich.
Man kann das zwar nicht wirklich vergleichen, aber ich war letztens auch total frustriert, als meine Schwägerin (die mit ihrem Freund wirklich alles andere als eine glückliche Beziehung führt) freudig verkündetete, dass sie schwanger ist. Ich war echt tagelang richtig down und hab sie dafür richtig gehasst.
Ich hatte dann auch ein langes Gespräch mit meiner besten Freundin. Und die hat mir geraten, dass ich das einfach nicht so auf mich beziehen soll. Weißt du, dass sind einfach zwei ganz verschiedene Dinge, ihre Schwangerschaft und mein Kinderwunsch. Beides hat überhaupt nichts miteinander zu tun. Naja, und je länger ich auf diese Weise darüber nachgedacht hab, umso kleiner Wurde meine Wut. Mittlerweile kann ich mich sogar für sie freuen.
Mein Freund und ich werden auch noch dran sein. Und auch ich werde irgendwann verkünden, dass ich schwanger bin.
Vielleicht kannst du das irgendwie auf deine Situation beziehen. Die anstehende Geburt hat nichts mit dir und deiner Situation zu tun. Und deine Freundin will ihre Freude jetzt sicher mit dir teilen. Vielleicht hilft dir der neue Erdenbürger ja sogar und du gehst wieder mit mehr Optimismus in deine eigene Familienplanung.
Versuche, dich für deine beste Freundin zu freuen, dass ist sicher besser, als dich in deinem eigenen Frust zu vergraben.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bissl helfen, die Dinge anders zu sehen.
Ich drück dir die Daumen, dass es auch bei dir bald klappt. #liebdrueck

Liebe Grüße, Dory

Beitrag von kess79 28.08.07 - 21:34 Uhr

Liebe Vanessa,

Ich kann Dich sehr gut verstehen #liebdrueck Denn meine Freundin war in der 25.SSW als ich in der 10.SSW eine FG hatte. Ich hatte auch Angst, dass ich mich nicht für sie freuen kann und dass ich sie weder in der SS noch nach der Geburt sehen kann. Aber ich habe mich überwunden und sie auch mehrmals in der SS getroffen. Sie hatte immer ein offenes Ohr für meine Sorgen und durch ihr Feingefühl konnt ich mich auch ehrlich für sie freuen und mich für ihre SS interessieren. Und auch nach der Geburt empfinde ich nur Freude und positive Gefühle für sie. Das war eine sehr schöne Erfahrung, denn allen Schwangeren auf der Straße empfand ich damals nur Schmerz und Neid.

Von daher kann ich Dir nur raten nicht wegzulaufen und Dich mit Deiner Freundin zu treffen. Es ist nämlich eine ganz wunderbare Erfahrung zu spüren, dass man sich ehrlich für jemanden freuen kann ohne von der eigenen Trauer überwältigt zu werden.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. Ansonsten melde Dich gern bei mir. #liebdrueck

LG #herzlich
Kess

PS: Denk immer daran, dass auch Du Mama sein wirst und versuche Dich auf die Zukunft zu freuen!

Beitrag von fr.antje 28.08.07 - 21:36 Uhr

Hallo Vanessa!

Ich weiss genau wie Du Dich fuehlst!#liebdrueck

Zur Zeit geht es meiner Freundin wohl so wie Dir. Sollte sie an meinem ET immer noch nicht schwanger sein, dann werde ich ihr nicht boese sein, wenn sie nicht kommt. Wenn sie aber kommt und ihnen Traenen ausbricht, dann ist auch das oaky fuer mich. Ich weiss naemlich, dass das nicht leicht ist.#schmoll

Rede vielleicht schon vorher mit Deiner Freundin darueber, dass Du es evtl. nicht schaffst sie im KKH zu besuchen. Wenn auch sie eine gute Freundin ist, dann wird sie das verstehen!

Ich wuensche Dir alles Gute!

LG
Katharina

Beitrag von trienche 28.08.07 - 21:46 Uhr

Ich danke euch von #herzlich für diesen Meinungsaustausch.

Fest steht für mich jetzt, das ich mich morgen mit ihr in Verbindung setze, sie weiß ja auch noch nix von Meiner Therapie!

Ob oder ob nicht, kann ich noch nicht sagen, den bei einer Depression ist es so, das ein Tag supi ist und der nächste Tag kann dann schon ein tiefes Loch sein!
Werde nächste Woche auch nochmal meine Therapeutin befragen!

Ich vermisse sie sehr, aber fühle mich auch im Moment nicht recht in der Lage sie zu sehen! Natürlich freue ich mich auf für sie, keine Frage, aber es tut sehhr weh zu wissen das es bei ihr ein Unfall war und alles gut geht und bei mir ein Wunschkind und eine absolute Niederlage.

Werde euch auf dem laufenden halte!

LG und nochmals#danke Vanessa

Beitrag von dory83 28.08.07 - 22:26 Uhr

Hey Vanessa!

Muss jetzt nochmal antworten.
Versuche mal, dich von dem Gedanken zu trennen, dass es bei ihr ein Unfall war.
Sie kann nichts dafür, dass es bei dir so gelaufen ist, wies gelaufen ist. Wenn du dir diesen Gedanken mit dem Unfall immer wieder vor Augen führst, dann wird es nicht besser.
Ist vielleicht jetzt leicht gesagt, aber so eine FG in der frühen Schwangerschaft ist ja nichts sooo ungewöhnliches. Klar, du musst trauern und das sollst du auch. Aber das alles hat mir deiner Freundin nichts zu tun.
Ich bin mir ganz sicher, dass es bei dir in nächster Zeit auch nochmal klappen wird und dann wird die Welt wieder ganz anders aussehen.
Ich glaube, du setzt dich da noch viel mehr unter Druck, als andere das hier tun. Aber siehs doch mal so. Es hat auch bei dir schonmal geklappt, das heißt, bei dir ist alles in Ordnung und nur noch eine Frage der Zeit, bis du auch ein Kind in deinen Armen hälst. Ich glaub da ganz fest dran.
Lass dich mal ganz doll umarmen!! #liebdrueck

Lg, Dory