Telefonanbieterwechsel----Kündigungsfristen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von asile 28.08.07 - 22:21 Uhr

Hallo,

bin bisher teurer Telecomkunde,würde gern zu einem günstigeren Anbieter wechseln ( Arcor),geht das ohne weiteres ?

Gibts da Kündigungsfristen? Konnte bisher nichts finden.

Nicht das ich am Ende 2 Verträge zu laufen hab...........#kratz

Gruß asile

Beitrag von baby1997 28.08.07 - 22:29 Uhr

Hallo!

Wir haben mehrmals versucht zu wechseln *grins* (war nicht so einfach hier), aber es war immer so, dass der neue Anbieter sich automatisch auch um die Kündigung gekümmert hat (also was den eigentlichen Anschluss betraf). Ich glaube sowas wie DSL und so muss man selbst machen (hatten wir nicht).
Bei uns war es so, das die Telekom sich telefonisch nochmal rückversichert hat, ob das auch alles in Ordnung und wirklich in unserem Sinne ist.

Frag bei Arcor nach, die helfen dir, denn die wollen dann ja auch, dass du da Kunde wirst.

Gruß Christiane

Beitrag von goldtaube 28.08.07 - 22:35 Uhr

Habt ihr nur Telefon bei der Telekom oder auch noch DSL und Flatrate?

Wenn nur Telefon, dann beträgt die Kündigungsfrist 6 Werktage. Steht auch in deinen Vertragsunterlagen. Wird in der Regel mittlerweile nicht mehr vom neuen Anbieter übernommen so eine Kündigung.

Wenn ihr auch DSL und Flatrate dort habt, dann kommt es drauf an, wann ihr es abgeschlossen habt und ob das zusammen in einem Paket war oder jeweils einzeln gebucht wurde. Da gibt es dann Mindestvertragslaufzeiten, die eingehalten werden müssen.

Beitrag von jade_ffm 28.08.07 - 23:32 Uhr

du auch? ich nämlich auch. Telefonanschluss und DSL läuft über telekom und die sind teuer. Habe immer ne rechnung um die 80-90 euro monatlich. Die haben so einen blöden "calltime bla bla bla-tarif " einen angedreht. (wollte es niemals haben, aber jedesmal als ich es telfonisch rausholen hab lassen, hieß es "ja geht in Ordnung" und schwupps war es wieder in der neuen REchnung aufgeführt. 16,68 glaube ich monatlich und habe Anrufe ins Festnetz frei-das doofe ist : von meinen Bekannten hat fast niemand mehr festnetz alle nur handys)

Dann kommt noch DSL tarif kostet auch noch mal 14,64. Demnach habe ich also nur so um die 32 euro an montlichen Grundgebühren. Dann noch da was ich vertelefoniere. Das sind dann auch nochmal so um die 40-45 euro.
Zusätzlich gehen auch 9,99 extra für die Flaterate ans AOL ab.

Dieses wird mir einfach langsam zu viel. (Der hammer war als wir umgezogen worden sind von 4 monaten musste ich neuanschluss von telefon und dsl machen. Dieser Spaß verschlug mir die Sprache als ich auf der Rechnung 248 und paar zerquetschte gesehen habe!!!!)

Würde auch gerne wechseln. Ist Arcor wirklich billiger oder nur um paar Pfennige billiger?
Überhaupt kann mir jemand einen guten Anbieter empfehlen??? (Ihr seht ja was ich zahle, jemand der viel weniger zahlt??)

lg
jade