INS BABYSCHWIMMEN TROTZ ERKÄLTUNG?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zuerichw28 29.08.07 - 08:04 Uhr

Hallo zusammen!

Sollen wir ins Babyschwimmen trotz Erkältung?

Ich würde sehr gerne mit ihr hingehen, aber ich weiss nicht so richtig. Mein Kinderarzt sagt kein Problem. Sie hat kein Fieber, trinkt und schläft normal, normaler Stuhlgang. Sie hat Schnupfen und hustet zwischendurch.

Wird die Erkältung nicht schlimmer durch das Wasser. Oder soll ich mich da nicht verrückt machen und einfach gehen.

Hmmm..ich weiss nicht.

Beitrag von schoki910 29.08.07 - 08:13 Uhr

Hallo du,
frage mich das auch! Unserem Zwerg gehts ganz genauso.
Ich habe mir aber überlegt, dass wir Freitag nicht gehen, wenn es so ist wie heute!
Zum Einen kann der kleine Körper am besten mit viel Ruhe wieder gesund werden (Schwimmen ist sehr anstrengend und das genaue Gegenteil) und zum anderen sind da ja auch andere (gesunde) Kinder, die man anstecken könnte..
Ich würde auch gerne gehen, aber nur weil ich so gerne würde, finde ich nicht gut, unter Umständen andere Kinder anzustecken. Würde mich als Mutter selbst ärgern, wenn ich beim PEKIP oder Schwimmen mit meinem Kind auf ein krankes treffe, ohne das vorher zu wissen...
Also beiße ich auch in den sauren Apfel und gehe eben nicht....
SCHADE
ber vielleicht gehts deinem Wurm bis zum Schwimmen schon vile besser???
schoki

PS: Vielleicht kannst du ja auch auf meine Frage vor ein paar Minuten antworten??
#liebdrueck

Beitrag von sa_mary 29.08.07 - 08:23 Uhr

Nee, bei Erkältung nicht ins Wasser... Und wenn nur die Nase läuft.

LG
Saskia

Beitrag von ivik 29.08.07 - 08:36 Uhr

Hallo,
wenn es nur klarer Schnupfen ist, gehen wir immer. Die warme Luft löst das ganze dann. Bei gelbem Schnupfenist das was anderes.
Wenn ich jedes Mal, wenn meiner Kleinen die Nase läuft, zu hause bleiben würde, dann würden wir Stubenhocker. Bei allen Kursen (Pekip, Stillgruppe, Schwimmen) wurde uns das so gesagt.
Den anderen Kindern schadet das auch nicht. Der Körper muss Abwehrkräfte aufbauen und das kann er nur, wenn er mit Erregern konfrontiert wird.
Eine weitläufige Bekannte hatte ihr Kind in den ersten zwei Jahren aus Angst vor Ansteckung total abgeschottet und was hat sie nun? Ein dauerhaft krankes Kind, das bei jedem Erreger begeistert hier schreit.

LG Ivonne

Beitrag von schoki910 29.08.07 - 08:50 Uhr

Hallo Ivonne,
sehe das etwas anders...
Meine ja auch nicht, dass man in der Stube hocken soll, aber man sollte den anderen Müttern jedenfalls die Möglichkeit geben, dass diese es wissen, wenn ein krankes Kind kommt bzw fragen, ob das ok ist!! Das geht beim PEKIP bei uns so. Denn ich hab hier ein Frühchen, das schon oft krank war (2x sogar Lungenentzündung) , weil kranke Kinder da waren ohne das vorher zu wissen und ohne die Möglichkeit zu entscheiden ob ich dann komme oder nicht!
Alles hat eben 2 Seiten...

Lieben Gruß,
schoki

Beitrag von ivik 29.08.07 - 12:16 Uhr

Dann hätten wir am Pekip-Morgen nur am Telefon gehangen. Bei 8 Kindern hat immer irgendeines Schnupfen, wobei Schnupfen ja keine Krankheit ist. Dann wäre ich dauerkrank.
Wenn ich so eine Angst habe, dass mein Kind krank werden könnte, dann kann ich immernoch nach Hause gehen. Wir haben uns bei der Stillgruppe lange mit der Hebamme darüber unterhalten, was sinnvoll ist. Klar ist, dass keiner mit einem richtig kranken KInd dahingeht.

LG Ivonne

Beitrag von matzzi 29.08.07 - 09:22 Uhr

Hallo

mein arzt ist auch der meinung dass gerade bei husten, die hohe luftfeuchtigkeit im schwimmbad gut ist für die kleinen.

wenn die kleine sonst fit ist und nicht schlapp, würde ich gehen. du kannst ja immer noch früher aus dem wasser, wenn du merkst das ist nichts.

ich hab die erfahrung gemacht, dass bei leichtem schnupfen und husten schwimmbad nicht negativ ist. die nase ist nachher wieder frei und wenn du sie danach gleich warm einpackst, seh ich da kein problem...

lg matzzi

Beitrag von zuerichw28 29.08.07 - 10:03 Uhr

danke leute.

na dann ab ins wasser!

tschüüüüüüssss

p.s. mit medikamenten sind wir ja versorgt.

Beitrag von suameztak 29.08.07 - 10:35 Uhr

Solange das Kind fieberfrei ist, geht das.
Hinterher schön warm abduschen und gut abtrockenen. Wir haben noch den Tipp bekommen, dass die Kinder in Schichten angezogen werden sollen. Also nach dem duschen erst nur Windel und Body. Dann in der Umkleide erst den Rest, sonst schwitzt das Kind und bekommt gleich die nächste Erkältung drauf.
Chlor desinfiziert, also ein sehr geringes Risiko, dass die anderen angesteckt werden. (beim Pekip ist das natürlich anders)