Ablauf Kiwu-Klinik Ulm bzw. Bregenz

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von uih 29.08.07 - 08:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

die Mens ist im Anmarsch und in 4 Monaten ist das Jahr 2007 um. 2008 möchten wir in einer KiWu-Klinik weiterbehandelt werden um so vielleicht irgendwann doch noch Nachwuchs zu bekommen.

Wie läuft das ab?
Brauche ich eine Überweisung von meinem FA oder kann ich einfach einen Termin ausmachen?

Sind die Untersuchungen (Bauchspiegelung, Spermiogramm, Hormontest) in einer KiWu-Klinik eine Kassenleistung oder sind wir da 50% Selbstzahler?

Nach den Untersuchungen wird ja festgestellt, welches Verfahren gemacht werden soll. Bekommt man erst dann den Kostenvoranschlag, denn man dann bei der KK einreicht? Wie lange ist denn da die Zeitspanne von antragstellen und genehmigen?

Sind uns auch noch nicht im klaren, welche Kiwu-Klinik wir gehen sollen. Es gibt ja 2 in Ulm und 1 in Bregenz als Selbstzahler.

Werden am Wochenende uns mal einen Kopf machen was die nächsten Schritte sind und wie das finanziell dann machbar ist.

Lieben Gruß
Karin




Beitrag von stinejuergen 29.08.07 - 08:58 Uhr

Hallo Karin,

wir waren in der Klinik bei Dr.Sterzik in Ulm (Frauenstrasse).

Bei uns lief es so ab:

ich hab da nen Termin zum sog. Erstgespräch gemacht und bis dahin meine Unterlagen vom FA inkl. der Überweisungen (auch für Männe) geholt. An dem Tag wurde dann besprochen, was bisher ablief und Untersuchungen gemacht, bei mir also Blutabnahme (Röteln, usw; Blutgruppenbestimmung, HIV nochmals, da alles ganz aktuell sein muss, usw)und US. Mein Mann musste seine Flitzer angeben und ihm wurde ebenfalls Blut abgenommen. Außerdem wurde eine Chromosomenanalyse mepfohlen, die haben wir auch gleich gemacht.

Dann bekommst du einen Termin drei Wochen später (damit alle Ergebnisse parat sind). Im Zweitgespräch wird dann das Ganze analysiert und welche kB für euch empfehlenswert ist. Die wird nochmals genau erklärt und es wird auch gleich ein Behandlungsplan aufgestellt mit den Medis usw. Auch die Kosten werden vorher exakt aufgelistet, damit du weißt, was da auf euch zukommt.

Dann bekommt du die zu genehmigenden Pläne für die KKs zugeschickt. Wenn du das hast und wieder zurückgeschickt hast, bekommst du deinen eigenen Behandlungsplan, die Rezepte für die Medis, wann du dich melden sollst usw. Ansonsten hast du ja ein ganzes Jahr Zeit, mit der Behandlung anzufangen, deshalb sollst du ihnen ja vorher Bescheid geben.


Sooo, ich hoffe, das war so ok?? #gruebel

LG
Stine

Beitrag von uih 29.08.07 - 09:36 Uhr

Vielen Dank :-)

Bist du zufrieden mit Dr. Sterzik?
Von wem bekommt mein Mann denn eine Überweisung? Vom Urologen?


Mich schreckt ein bisschen die Fahrerei ab .....ist halt doch 1 Stunden einfache Fahrt :-(
Frag mich wie ich das alles koordinieren soll :-(


LG
Karin

Beitrag von stinejuergen 29.08.07 - 09:53 Uhr

Ja, das mit der Fahrerei fand ich auch übel. Bei uns wars zwar keine ganze Stunde....aber trotzdem...fahr net gerne länger im Auto rum...

Wir haben an den Tagen schlichtweg Urlaub genommen.....vor allem, weil ich und Männe ja "frisch geduscht" hin wollten....dafür haben wir uns dann danach noch ein bissel in Ulm "vergnügt" ;-)

Zufrieden war ich bis dahin schon (vor allem, dass die bei der Punktion mit Kurznarkose arbeiten hat mich sehr beruhigt). Allerdings kann ich dir zum weitern Ablauf leider nix mehr sagen, weil es eben im letzten Zyklus vor der IVF ganz alleine geklappt hat. Ein Wunder, das wir bis heute manchmal net fassen können.....

LG
Stine

Beitrag von uih 29.08.07 - 09:59 Uhr

Da gratuliere ich dir ganz herzlich :-)

Denke auch, dass wir da immer Urlaub nehmen müssen.....

Ist bloß blöd, dass wir in Bregenz Selbstzahler sind ....die Klinik ist nur 15 Minuten von uns entfernt ....

LG
Karin

Beitrag von stinejuergen 29.08.07 - 10:34 Uhr

Ja du, manchmal könntesch bei solchen Sachen nur *kotzurbini*

Aber leider wissen die "Geschäftemacher" auch ganz genau, dass sie uns ködern können, denn ein Baby ist und bleibt immer ein Herzenswunsch...und somit auch der einzigste Grund, das Ganze auf sich zu nehmen.

Was mir eben so einfällt: gibts da dann keine schöne direkte Zugstrecke für euch?!?!? Dann könnt ihr euch doch auch ein bissel entspannen bei der Hinfahrt.... #gruebel

LG
Stine

Beitrag von uih 29.08.07 - 10:41 Uhr

Zug geht direkt ....das stimmt .....gute Idee ;-)

2008 wird ein "aufregendes" Jahr werden ....

Beitrag von stinejuergen 29.08.07 - 11:38 Uhr

Na, das auf alle Fölle ;-)

Drück euch auf alle Fälle ganz dolle die #pro , dass ihr bald euer Baby im Arm haben dürft!!!

Beitrag von uih 29.08.07 - 12:55 Uhr

Muss mich immer selber am Ohr ziehen und mir sagen, dass ich optimistisch und positiv in die Zukunft schauen muss :-)

Beitrag von stinejuergen 29.08.07 - 13:32 Uhr

Kenn ich....... #liebdrück
Und das, obwohl ich immer wußte, dass ich eigentlich fast ALLES für ein Baby für Männe und mich machen würde und es schon alleine deshalb irgendwann klappen muss ;-)

Trotzdem hat es gebraucht, bis ich begriffen hab dass der SST positiv ist...DEN blöden Blich hätt man glaub filmen sollen ;-)

Beitrag von uih 29.08.07 - 13:52 Uhr

Sollte ich jemals einen zweiten Strich sehen, werd ich auch filmreif ausschauen ....;-)

Hihi......

Beitrag von ristri 29.08.07 - 09:15 Uhr

Hallo Karin,

wir waren auch bei Prof.Sterzig in Ulm, wechseln aber jetzt in die andere Praxis in Ulm zu Dr.Gagsteiger.

Die Gründe hierfür sind schwierig zu erklären und außer das ich finde das die meisten Arzthelferinnnen in der Frauenstraße nicht sehr freundlich sind kann man die Gründe wirklich verallgemeinern, ich mag sonst da niemandem Unrecht tun.

Vom Ablauf her hat dir Stinejuergen alles schon perfekt beschrieben. Ich würde an Eurer Stelle einfach mal wo einen Gesprächstermin machen und die erklären Euch dann auch alles Weitere.

Ich wünsch Euch alles alles Gute und ganz viel Glück !!!!

LG Alex

Beitrag von uih 29.08.07 - 09:38 Uhr

Ab und zu sind da ja so Infoveranstaltungen. Werde uns bei der nächsten mal anmelden. Ist irgendwie schon ein schwieriger Schritt :-(

Denke aber mal, dass bei leichtem PCO und wenig schnellen Schwimmern uns das Reagenzglas nicht erspart bleibt.....

Liebe Grüße
Karin

Beitrag von ristri 29.08.07 - 10:26 Uhr

Ja, die Infoveranstaltungen sind sehr gut, da könntet ihr Euch mal informieren.

Wegen der Fahrzeit: Wir müssen auch ne Std. rechnen mit parken usw. und was mich an der Praxis Frauenstraße eben auch stört das man nur morgens zum US kommen kann. Mittags oder Nachmittags haben sie nur Gespräche.:-[
Ich hatte zwar mit dem Prof. vereinbart das ich auch mittags kommen darf, aber jedesmal mußte ich den Damen an der Anmeldung alles wieder erklären. Das hat mich echt genervt !!!

Naja, rein fachlich bist du da schon gut aufgehoben, wenn dich die Damen nicht nerven...ich bin selber gelernte Arzthelferin, ich finde da sind einige einfach nicht geeignet, die sollten lieber beim Augenarzt arbeiten !!!!:-p

Aber nicht alle - wie gesagt ;-)

LG Alex

Beitrag von uih 29.08.07 - 12:34 Uhr

Schlimmer wie die von meinem jetzigen FA können die gar nicht sein .....;-)
Bin also schon vorbereitet ...hihi

Beitrag von ristri 29.08.07 - 13:46 Uhr

Oje - du Arme #liebdrueck
ich finde es ganz furchtbar wenn man sich als Arzthelferin als Gockel aufspielt. Mich hat es immer sehr gestört wenn die Damen grußlos an einem vorbeigeflitzt sind. Oder eben die ewige Diskussionen wegen der mittäglichen US-Termine #augen

Aber es gibt dort auch 2 sehr sehr liebe Helferinnen und ich wünsch Euch einfach das ihr mit den Beiden sehr viel zu tun haben werdet falls ihr Euch für diese Praxis entscheidet.

Alles Liebe nochmal und ich drück ganz fest meine #pro#pro#pro !!!

LG Alex

Beitrag von uih 29.08.07 - 13:54 Uhr

Hauptsache die Wartezeiten sind erträglich. Muss bei meinem FA immer 1 1/2 Stunden warten :-(

Da vergeht einem echt die Lust zum Folli-TV zu gehen ......

Jetzt haben wir aber erstmal 1 Monat KiWu Pause und machen gar nix ....:-)
Ausser herzeln nach Lust und Laune und wenn wir den Eisprung verpassen, dann ist das halt so ....:-)

Beitrag von ristri 29.08.07 - 14:58 Uhr

Also die Wartezeiten fand ich immer ok :-)

Wir haben im Moment auch ne Pause eingelegt, im Oktober gehen wir dann zu Frau Dr.Reeka zum Gespräch und dann sehen wir wie es weitergeht !!

Solange herzeln wir auch bis die Heide wackelt und das #ei
ist und piepegal #huepf#huepf#huepf

#cool bleiben, gelle ??

LG Alex

Beitrag von uih 29.08.07 - 15:42 Uhr

So machen wir das auch ..hihi ......
nach 17 Monaten wird es auch mal wieder Zeit an was anderes zu denken als Eisprung, Zervixschleim und herzeln ....

#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Dann gibt es halt ein 2009er Baby :-)


Beitrag von ristri 29.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo Karin,

wir waren auch bei Prof.Sterzig in Ulm, wechseln aber jetzt in die andere Praxis in Ulm zu Dr.Gagsteiger.

Die Gründe hierfür sind schwierig zu erklären und außer das ich finde das die meisten Arzthelferinnnen in der Frauenstraße nicht sehr freundlich sind kann man die Gründe wirklich nicht verallgemeinern, ich mag sonst da niemandem Unrecht tun.

Vom Ablauf her hat dir Stinejuergen alles schon perfekt beschrieben. Ich würde an Eurer Stelle einfach mal wo einen Gesprächstermin machen und die erklären Euch dann auch alles Weitere.

Ich wünsch Euch alles alles Gute und ganz viel Glück !!!!

LG Alex

Beitrag von supernaschkatze 29.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Karin,

stinejuergen hat Dir ja den Ablauf schon perfekt erklärt. :-)

Ich war auch über zwei Jahre in Ulm bei Prof. Sterzig (Frauenstraße) in Behandlung. Wir werden jetzt aber auch wechseln, entweder nach Bregenz oder nach Kempten, das wissen wir noch nicht genau.

Auf jeden Fall wird jetzt erst mal ne Bauchspiegelung bei mir gemacht (so in 3 Wochen etwa) und dann entscheiden wir, wo wir die 3. IVF starten wollen.

Die Gründe, warum wir nicht mehr zu Prof. Sterzig gehen, sind auch vielfältig.... Mit den Arzthelferinnen muss ich risti allerdings recht geben. Vor einem Jahr war es dort echt noch angenehmer....

Viele Grüße und meld Dich einfach nochmal, wenn Du Fragen hast.

Andrea #sonne (auch wenn sie heute nicht sooooo scheint)

Beitrag von uih 29.08.07 - 10:00 Uhr

Gibt es in Kempten auch eine KiWu Klinik?

Zickige Arzthelferinnen kann ich gar nicht leiden .....die frustrieren mich immer so ..........

Muss man da immer lange warten?

LG
Karin

Beitrag von grisumaus 29.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo Zusammen!

Ja, in Kempten gibt es auch eine! Bin dort zur Behandlung.
Wer was näheres wissen will, einfach über die VK anschreiben.
GrisuMaus ....die morgen wieder Blut lassen muß #schwitz

Beitrag von uih 29.08.07 - 12:19 Uhr

Hab dir grad über die VK eine Mail geschickt.

:-)

Beitrag von supernaschkatze 29.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo GrisuMaus,

echt Du bist in Kempten.
Ich war bisher nur zu einem Gespräch dort (Dr. Felberbaum / Dr. Allgaier).
Bei mir wird dort jetzt ne Bauchspiegelung gemacht.
Ob wir dann die IVF dort machen, weiß ich noch nicht.

Bist Du auch bei Dr. Felberbaum?
Was hast Du für Erfahrungen dort gemacht?
Machst Du gerade ne Behandlung dort oder hast Du schon eine gemacht. Erzähl doch mal ein bisschen... #liebdrueck #danke

Viele Grüße

Andrea #sonne

  • 1
  • 2