die Krankengymn.ist der Horror. Bin total verzweifelt.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von winniethepooh 29.08.07 - 08:23 Uhr

Hallo,
bei der U4 wurde bei Hannah eine Hypotonie und Muskelschwäche im Bereich der linken Seite festgestellt.

Schon nach der Geburt sagte der Kia im KH, sie habe einen Rechtsdrall, wir sollen sie von der linken Seite her mehr reizen. (Licht, Geräusche, Spielzeug). Haben wir gemacht...
Der Kopf ist aber schon ziemlich verformt und der rechte Arm viel "stärker"

Bis vor kurzen war das noch recht unproduktiv, weil Hannah sich noch für nichts interessierte. Bekam sie Licht von Links, schaute sie trotzdem nach rechts...Jetzt ist sie richtig neugierig geworden und schaut zunehmend mehr nach links.#freu

Trotzdem haben wir KG verordnet bekommen . Die Therapeutin macht Vojta. Das ist der blanke Horror.#schock
Das Baby muss auf dem Rücken liegen, sie drückt mit dem Daumen auf seinen Brustkorb und hält den Kopf in Seitenlage fest.
Das soll nicht wehtun aber die Kleine schreit sich so ein, dass ich fast mitweinen muss. Danach ist sie stundenlang ausgeknockt.

Ich soll das 3x tägl.zuhause machen aber es ist eine echte Überwindung. Die Übungen sind reine Dominanz und total zwanghaft. Hannah war bisher fröhlich und weinte kaum, mittlerweile schreckt sie aus dem Schlaf wimmernd auf und weint auch tagsüber ohne ersichtl.Grund, ist quengelig.

Wenn ich sie wickeln will (auf dem Wickeltisch machen wir die Übungen) fängt sie schon an zu weinen, wenn wir in den Raum gehen. Selbst mein Mann (der ist härter gesotten als ich) muss schon schlucken, wenn er das sieht und meine "Grosse" (3) muss ich aus dem Haus schicken, sie versteht nicht, warum ich ihrer Schwester das antue.#heul
Sorry für das Blah aber gibt es vielleicht Erfahrungen hier mit dieser Therapie ? Alternativen. I

ch werde die KG auf jeden Fall morgen drauf ansprechen aber es wäre toll, wenn ihr mir bis dahin Erfahrungen berichten könntet.

Vielleicht bin ich nur eine Übermutter ? Aber ich habe echt den Eindruck, ich foltere die Kleine und unsere Beziehung leidert darunter, schliesslich bin ich es, die sie füttert und schützt (poetisch gesprochen) und der sie bedingungslos vertraut. ?! Sorry, bin sonst nicht so empfindlich.

Liebe Grüsse
Sylvia

Beitrag von chaos_tine 29.08.07 - 08:32 Uhr

Hallo Sylvia

mein Sohn hatte bis vor kurzem auch KG nach Voijta. Am Anfang mussten wir genau die Selbe Übung wie Du machen, da er keine Bauchspannung besass und die Beine nie anhob. Was soll ich sagen: es war für Janni mit Sicherheit absoulut schwierig, weil er etwas machen musste, was für ihn mit Anstrengung verbunden ist. nur ganz ehrlich,nach 2 Voijta-Sitzungen und den Übungen zu Hause konnte er die Beine ohne Probleme heben. Dank Voijta hat er vieles schnell aufgeholt. Es sieht oftmals schlimmer aus als es ist. Bei Janni wusste ich genau, dass es ihm net weh tut, denn das weinen kenn ich. Ihm hat es nur nicht gepasst, etwas zu machen, was mit Anstrengung verbunden war. Ja er hat sogar oftmals auch Spass dran gehabt. nach 6 Monaten Voijta kann ich sagen: Uns hat es echt geholfen.

Lieben Gruss Christine mit Jannicko Joel, der bald 1 jahr#heul#freu#schock wird

Beitrag von schoki910 29.08.07 - 08:35 Uhr

Hallo Sylvia,
schau dir mal meinen Beitrag vom 16.8. in Frühchen an: 1. Mal Krankengym-bin völlig verzweifelt!!!!!

Geht mir ganz genauso!

Habe mit der KG gesprochen, diese hat mich zur Schnecke gemacht, ich wäre verantwortungslos, wenn ich nicht weiter nach Voijta turen!!!

Habe mir eine andere KG gesucht, die mehr Verständnis hat und seitdem turnen wir nach Bobath, was mir und meinem Zwerg sogar Spaß macht!!!!

#herzlich schoki

Beitrag von mitzl 29.08.07 - 08:42 Uhr

Hallo Schoki,

ich habe Deinen Beitrag damals mitverfolgt, und es freut mich total, daß Ihr jetzt gut mit der KG zurechtkommt #herzlich Alles Gute weiterhin :-)

Beitrag von schoki910 29.08.07 - 08:52 Uhr

#herzlich
Ist aber auch echt sch... gewesen!!!
Musste mir sagen lassen, ich wär verantwortungslos und eine schlechte Mutter, weil ich nicht Voijta machen wollte!!!
Hammer, oder??!!
#herzlich schoki

Beitrag von mitzl 29.08.07 - 09:40 Uhr

Manche Ärzte und Therapeuten sollten gezwungen werden, ihren Kittel zu essen :-[

Alles Gute Euch beiden weiterhin :-) und viel Spaß beim #huepf

Beitrag von susanne23 29.08.07 - 09:08 Uhr

Hallo Sylvia,

Anna und ich gehen auch schon länger zur Krankengymnastik nach Vojta. Bei ihr hat der Orthopäde mit 3 Wochen festgestellt, dass sie eine asymmetrische Wirbelsäule hat (und diverse andere Kleinigkeiten). Wir sind dann zur nächstbesten Krankengymnastin gegangen und sind beide hellauf begeistert. Allerdings muss ich sagen, dass ich solche Übungen auch nicht mit ihr machen muss, wo man ihr irgendwo reindrückt! Das mag sicher kein Kind! Wir üben Drehen und solche Sachen. Anna freut sich dort immer und hat auch daheim Spaß, wenn wir die Übungen machen.
Mittlerweile ist es bei Anna so gut, dass wir gerade mal 6 Wochen Pause machen um dann im September wieder zu sehen, was die Wirbelsäule macht!

Wenn es für dein Baby und dich so furchtbar ist, würde ich mir auch eine Alternative suchen. Vielleicht hat die Krankengymnastin auch Verständnis und macht andere Übungen? Ansonsten kannst du doch nochmal mit deinem Kinderarzt reden! Ich könnte mein Kind auch nicht so leiden sehen!

Viele Grüße,
Susanne mit Anna (*24.05.07)

Beitrag von mama03 29.08.07 - 09:38 Uhr

Hallo!

Also ich halte von solcher KG gar nix!!!

Natürlich muß bei ner Asymetrie was getan werden- das steht außer Frage.
Deshalb gehe ich mit meinem Kleinen zur Osteopathie!
Natürlich weint er dort auch mal, aber nur weil er z.B. keine Lust hat, aber nicht weil er Schmerzen hat oder extrem festgehalten wird!!!
Die meiste Zeit ist er ganz ruhig- und genießt!

Und wir sehen schon große Erfolge!!!

Wir gehen gerne zur Ostheopatin!!!

LG

Katrin


Such mal im Internt unter Osteopatie- da bekommst Du auch Adressen von qualifizierten Osteopaten...

Beitrag von katzsche 29.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo,

bitte geh zu einem Spezialisten!!!

Deine Kleine hat Blockaden und die müssen gelöst werden, meist geht danach alles von allein, aber man kann danach KG nach Bobath machen!

www.kiss-kid.de

Eli mit zwei Kiss Kindern

Beitrag von nicnac25 29.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo Sylvia!

Kopf hoch und durchhalten!!! Lass Deine Übungen noch mal überprüfen. Hatten 30Std KG nach Vojta. Irgendwann wird das -geschrei weniger und es bringt was.

Aber wieso wird der Kopf in Rückenlage seitlich gehalten? Der muss eigentlich mittig gehalten werden und wenn Du ihn dann loslässt, aber weiter den Punkt drückst, müsste Deine Kleine den Kopf zur entgegengesetzten Richtung drehen.

LG Nicole