Schwanger...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von princess1986 29.08.07 - 09:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe heute morgen 2 mal positiv getestet.
Warum 2 mal?
Weil ich es nicht glauben konnte!

Jetzt gibt es da nur ein kleines Problem!
Ich wollte zwar schon länger ein Kind doch anfang dieses Jahres habe ich den Kinderwunsch eingestellt weil ich es 1 Jahr lang vergeblich versucht habe und dann doch zu dem Entschluss gekommen bin das ich noch warten sollte.

Jetzt bin ich genau einen Monat mit meinem neuen Freund zusammen und es ist passiert!

Er sagt er wäre noch nicht bereit ein Kind groß zu ziehen!
Eigentlich will ich es schon haben aber ich hab große Angst das ich dann am Ende alleine mit meinem Kind da steh.

Ich hab zwar eine beste Freundin mit der ich zusammen wohne aber sie könnte doch im Prinzip nie den Vater ersetzen, falls er mich deswegen verlassen würde...Oder doch?

Bitte gebt mir einen Rat, ich weiß nicht was ich tun soll #heul

Ich weiß das es im endefeckt meine Entscheidung ist aber was würdet ihr tun?

Abtreiben oder bekommen?

Danke schon mal für eure Antworten!

Liebe Grüße

Laura

Beitrag von zuckerbroetchen 29.08.07 - 09:14 Uhr

Guten Morgen,

ich denke, diese Entscheidung kann Dir hier keiner abnehmen.
Und ich denke auch, das keiner weiß, was richtig ist.
Das kannst nnur Du ganz alleine Entscheiden.

Aber ich denke mir, selbst, wenn dein Freund das Baby nicht möchte, wird es doch bestimmt viele Freunde und Familie geben, die Dir helfen können/werden, oder?

Natürlich kann keiner von denen den Papa ersetzen.

Aber vielleicht ändert dein Freund seine Meinung?!




Lieben Gruß

Bianca mit Lea an der Hand *15.05.2005
& #ei Würmchen im Bauch 9+5

Beitrag von aylin1986 29.08.07 - 09:15 Uhr

Sorry, wie kann man von jemandem schwanger werden mit dem man erst seit einem Monat zusammen ist?

Und dann noch zu überlegen ob man es abtreiben soll?!

Hähh?? Gehts noch?

Wenn du reif genug bist mit ihm zu schlafen und zu wissen dass man ohne Verhütung Schwanger werden kann...Dann musst du auch in der Lage sein für dein Baby gerade zustehen!


EY DAS KOTZT MICH AN!!!:-[

Der Typ kann irgendwann gehen...doch dein Baby bleibt imme rbei dir!!!


Aylin

Beitrag von rikku24 29.08.07 - 09:23 Uhr

#schock#schock#schock

Ähm, n bisschen ruhiger. Musst sie nicht gleich so anfahren. Das bringt doch nichts. Sie fragt hier nach einem Rat und ich denke man sollte ihr einen Rat geben und nicht sie zur Schnecke machen. Find ich nicht gut von dir, echt nicht.

rikku + #baby boy Felix 28ssw.

Beitrag von czimm 29.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo Laura,

ich würde an Deiner Stelle zu einer Beratungsstelle (gibt es in DTl. immer noch die Pro Familia?) gehen...


Ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, da es immer gilt die deine Gesamtssituation zu betrachten und erst dann kannst du ganz alleine (bzw. mit deinem Freund) eine Entscheidung treffen.
Aber was ich nicht verstehen kann: Wie konntest du schwanger werden - habt ihr nicht verhütet?

Glg Caro (Et-1)

Beitrag von tigerlucy 29.08.07 - 09:36 Uhr

Hallo Laura,

auch ich kann Dir die Entscheidung nicht abnehmen, aber ich kann Dir meine Entscheidung mitteilen.
Der Vater meines Kindes ist ein guter Freund von mir, mit dem ich aber keine Beziehung hab. Wir sind irgendwann miteinander in der Kiste gelandet (und um allem Gemecker vorzugreifen, wir haben mit Kondom und Persona verhütet) und ich bin (trotzdem) schwanger geworden.
Ich persönlich habe mich für das Kind entschieden, er war der Meinung ich hätte abtreiben sollen (wäre für mich aber nie in Frage gekommen). Mittlerweile hat er sich mit dem Gedanken angefreundet und freut sich sogar darüber (soweit ich das beurteilen kann). Er hat mir sogar seine Hilfe angeboten.
Und das obwohl ich für mich beschlossen hatte, dass alleine durchzuziehen.
Wie gesagt, Deine Entscheidung musst Du selbst treffen, aber vielleicht konnte ich Dir etwas helfen.

Liebe Grüße

Bianca + Krümel (14+4)

Beitrag von cinderella1603 29.08.07 - 09:37 Uhr

hallo laura....

ich weiss nicht so recht was ich dir raten soll... hmmmm #kratz da gehen die meinungen eh auseinander. habt ihr denn nicht verhütet? ich meine, wenn er schon so gegen kinder ist, sollte er auch drauf achten dass nichts passiert. das thema verhütung steht nicht nur alleine der frau zu. tja, und wer sex hat weiss auch was dabei passieren kann. ;-)
na gut, einen monat zusammen und schon schwanger ist natürlich so eine sache. #gruebel
ich glaube da kann dir keiner so wirklich helfen, so sehr man es auch möchte. viell. solltest du wirklich zu einer beratungsstelle gehen, dort sitzen eigentlich die profis.

ich kann dir nur alles gute wünschen und hoffen, dass du für DICH die richtige entscheidung triffst......

glg tanja (21. ssw) babyboy inside

Beitrag von kim1968 29.08.07 - 09:50 Uhr

Hei Laura,

ich bin auch ungewollt schwanger. Inzwischen in der 9ssw!
Der "Erzeuger" will davon gar nichts wissen und ich habe keinerlei Kontakt.
Ich habe auch viele Abende gebraucht um eine Entscheidung für das Kind zu treffen. Es war eine Entscheidung des Herzens.

Geh spazieren! Rede mit deiner Freundin. Suche eine Schwangerenberatung auf. Die gibt es in jeder Stadt. Da können dir auch deine finanziellen Möglichkeiten dargestellt werden. Das kostet erst mal gar nichts!

Du wolltest doch mal ein Kind! Erinnere dich daran! Wenn dein Freund dich deswegen verlässt, zeugt das nicht gerade von gutem Charakter! Ein Schwangerschafts-Abbruch ist kein Spaziergang. Und was wenn er dich danach trotzdem verlässt?

Ich weiß, dass dir viele Gedanken durch den Kopf gehen die dir Angst machen. Das hatte ich auch. Aber die schwarzen Wolken verschwinden!

Und lass dir hier keine Vorwürfe machen, wie das überhaupt passieren konnte. Das ist totaler Quatsch!

Ich wünsche dir, das du -wie ich- eine Entscheidung aus tiefsten Herzen treffen kannst. Mach diese nicht davon abhängig wie dein Freund reagiert.

Lieben Gruss,
Kim