2. Geburt schneller? Schlimmere Nachwehen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von annek1981 29.08.07 - 09:41 Uhr

Hallo,

Frage steht ja eigentlich schon oben. War die 2. Geburt bei euch wirklich schneller? Und dann heißt es ja auch immer, dass die nachwehen heftiger sein sollen? War es so? Beim ersten hatte ich das kaum.

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET+4)

Beitrag von katharina_19 29.08.07 - 09:43 Uhr

Naja, ich hatte insgesamt 4 Geburten.
Und ich hatte heftige Nachwehen, aber das hält nicht so lange an bei mir waren es 3-4tage.

Beitrag von annek1981 29.08.07 - 09:44 Uhr

Ach so, dann geht das ja noch, dachte das wäre von längerer Dauer. Dann kann ich also hoffen ;-)

LG & #danke

Anne

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 09:45 Uhr

Hi!

Statistisch ist beides richtig!
Aber da die Geburtsdauer ja von vielen Aspekten abhängt, kann man das natürlich nicht pauschalieren...

Jedoch wird sich im Allgemeinen ein MuMu schneller öffnen, der schon einmal ein Kind hat passieren lassen....

Die gebärmutter muss bei jeder neuen ss mehr arbeiten, um sich wieder gut zurückzubilden- was mehr Nachwehen bedeutet....

lg

melanie mit nr.3(38.SSW)

Beitrag von katalin 29.08.07 - 09:50 Uhr

Hi Anne,

erste Geburt begann mit Blasensprung, zunächst ohne Wehen, dauerte insgesamt 17 Stunden (davon 11 Stunden mit Wehen, 7 Stunden davon heftige Wehen). Zweite Geburt ab Blasensprung und erster ernsthafter Wehe 2 Stunden! Also bei mir ganz klar viel schneller, als die erste Geburt:-D!
Nachwehen waren beim 2. da, aber nur ein unangenehmes Ziehen beim Stillen! War echt überhaupt nicht tragisch bei mir und nach ein paar Tagen vorbei!

Alles Gute Dir und eine schnelle Traumgeburt!

Katalin mit Oscar (16 Monate) und Bruno (5 Wochen)

Beitrag von studdi 29.08.07 - 09:52 Uhr

Hallo!

Die 2. Geburt war bei mir viel, viel einfacher, kürzer und richtig schön, deshalb haben wir uns auch noch fürs Dritte entschieden!

Ich habe alles viel bewusster miterlebt, ich war nicht so verkrampft wie beim Ersten.
Ich war insgesamt bloß 9 Stunden im Krankenhaus.

Aber die Nachwehen waren wirklich heftig!!!
Doch nach drei Tagen ist der Spuk ja auch vorbei.
Davor hab ich diesmal auch Schiss, da sie ja beim dritten noch intensiver sein sollen!
Meine Hebamme hat mir empfohlen, mir Buscopan-Zäpfchen zu besorgen, da ich wieder ambulant entbinden werde.

Viel Glück!

LG, Studdi! ET-8

Beitrag von funny8379 29.08.07 - 10:18 Uhr

Hallo...

meine erste Geburt dauerte 6,5 Std ab der ersten Wehe.
Die Zweite knapp 4 Std nach dem Blasensprung. Sie war wesentlich schmerzhafter als die erste. Das lag aber auch daran das ich Dauerehen hatte, sie also nicht wirklich runter gingen. Habe dann Wehenhämmer bekommen.

Die Nachwehen waren eindeutig doller. Auch so ca 3-4 Tage.

LG Heike mit Nina 3 und Mira 4 Wochen

Beitrag von njenny2011 29.08.07 - 12:02 Uhr

Hi,

1. Geburt bei mir dauerte von der ersten Horrorwehe an 3,5 Stunden.

2. Geburt dauerte von der ersten Horrorwehe an 43 Minuten

Die Nachwehen nach der zweiten Geburt haben mich schier um den Verstand gebracht. Hab am Tag 2 Voltaren geschluckt um es aushalten zu können.

LG
Jenny

Beitrag von diamant78 30.08.07 - 08:54 Uhr

Hallo Anne,

meine erste Geburt knapp 9 Std. und ich hatte starke Nachwehen. Die zweite Geburt dauerte nur noch knapp 4 Std. und die Nachwehen waren höllisch, konnte nur im Liegen stillen, da mir immer sehr schwindelig und auch schlecht wurde von den Schmerzen, aber nach 4 Tagen war alles vorbei.

Jetzt könnte ich mir sogar vorstellen bald noch ein Baby zu haben!#schock

LG und alles Gute
Julia mit Connor 10.05.05 + Tyler 10.06.07:-D

Beitrag von annek1981 30.08.07 - 09:08 Uhr

#danke für Eure Antworten!!!

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET+5)

Beitrag von jacqi 30.08.07 - 18:28 Uhr

Bei mir war es so #schock die Nachwehen waren echt Autsch #schock habe aber Buscopan bekommen, hat super geholfen.

Meine Tochter kam innerhalb von 5h und 40min zur Welt und mein
Sohn 1h und 13min.
Die zweite Geburt war total leicht und ich kam auch mit den Wehen super zurecht.
Die Pressphase dauerte diesmal länger, aber ich hatte ien tolle Wassergeburt ohne Dammschnitt, hatte nur eine kleine Schürfung.
Bei meiner Tochter wurde geschnitten.

Muss aber dazu sagen, dass ich schon beim ersten Kind schlimme Nachwehen hatte und Angst hatte was zu sagen, sodass ich das ohne Schmerzmittelchen ausgehalten habe #schock, bei meinem Sohn wars total heftig, ich dachte ich krieg noch eins ;-)

Wird schon werden ;-) alles wird gut #kuss ;-) #klee

jacqi

Beitrag von cosica 30.08.07 - 18:52 Uhr

Hallo,

zu deiner persönlichen Statistik:

die 2te Geburt war viel schneller und die Nachwehen heftig (vor allem immer wenn ich gestillt habe).

Mein FA meinte, die 2te Geburt wäre immer die schnellste;-).

Bei Amélie war ich um 4 morgens im Kh mit Wehen, Amélie war um 9 Uhr 30 da.
Bei Clarisse war ich um 6 im Kh, um 8 Uhr 20 erblickte sie das Licht der Welt.

Alles gute, freue dich, denn trotz der Schmerzen waren meine Geburten die unvergesslichsten Tage in meinem Leben.

lg,

Corinne mit Amélie (fast 3) und Clarisse (fast 16 Monate)