HILFFE WIR KÖNNEN NICHT MEHR!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zuckermama22 29.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo zusammen,

Ich brauche dringend euren Rat, den wir sind mit den nerven einfach am ende. Unsere Nächte sind derzeit die Hölle. Es gibt keine Nacht mehr in der wir mal durchschlaffen können. Unsere Tochter 7 1/2 Monate macht die Nacht zum Tag. Ich sage euch mal unseren tagesablauf, vielleicht mache ich ja irgendwas falsch.

Morgens ist sie im Moment so zwischen sechs und sieben wach, und bekommt dann ihre Flasche. Anschließend spielt sie dann im Wohnzimmer auf ihrer Decke, bzw, krabbelt durch die Gegend. Zwischen neun und zehn Wirt sie dann Müde und schläft noch mal eine halbe drei viertel Stunde. Wen sie dann wieder wach ist bekommt sie zwischen zwölf und eins ihr Mittag essen. Und macht dann zwei einhalb Stunden ihren Mittags Schlaf. Zwischen vier und fünf bekommt sie dann nochmal eine zwischenmahlzeit. Und dann Wirt sie um sechs Uhr nochmal müde und will schlafen, was ich bis gestern auch zu gelassen habe. Aber meine Schwingermutter meint wen es nach sechs ist sollte sie nicht mehr schlafen. Und nach dem mittagsschlaf wen überhaupt noch mal ne halbe Stunde. Also sie hat gestern dann noch mal von fünf bis halb sechs geschlafen, dann habe ich sie wach gemacht.
Gegen acht Uhr bekommt sie dann ihren Abend Brei. Und zwischen neun und zehn Uhr schläft sie dann ein. Aber das auch nur mit lautem theater, so wie den ganzen Tag über. immer wen sie müde ist Wirt laut Rumgeschrien und einschlafen tut sie erst dann wen sie bei meinem Mann oder mir auf dem Arm ist, aber selbst da macht sie noch theater. Und schläft erst nach einer viertel Stunde ein. Jedenfalls Wirt sie wen sie Abends eingeschlafen ist dann nachts wieder wach, hell wach, und macht die Nacht zum tage. Drei Stunden sind nichts. Ihre Stimmung schwangt dann ständig zwischen hell wach und tot müde. Hunger oder Durst hat sie auch nicht. Jeder versuch sie wieder zum schlafen zu bekommen scheitert kläglich. #heul:-[

Wir wissen einfach nicht mehr was wir noch machen sollen. Wir sind mit unsern nerven und kräften am ende. Könnt ihr uns sagen was wir falsch machen. Oder hat sie vielleicht irgendwas.

Liebe Grüße und #danke schon mal im voraus

Steffie+ Saskia Eleen 7 1/2 Mo#baby

Beitrag von babs28 29.08.07 - 09:54 Uhr

Hallo Steffie!

Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich weiss wie du dich fühlst.

Wir hatten das vom 7 1/2 - 8 1/2 Monate. Jede Nacht! Und genau so wie es gekommen ist ist es wieder verschwunden.

Ich weiss es ist hart, aber durchhalten und auf die Nächtlichen spielchen nicht eingehen.

Viel Glück das es bald besser wird.

LG Babs und Nico (*15.10.2006)

Beitrag von spufankel 29.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo,

also ich finde schon zu spät sie erst zwischen neun und zehn abends schlafen zu legen.

Ich würde sie abends um halb sechs nicht mehr schlafen legen. Ihr dann aber schon um sieben den Abendbrei geben und spätestens um acht ins Bett bringen.

Wir haben anfangs immer noch um 22.30 eine Flasche gegeben damit sie durchschläft. Also ohne , dass sie wach wurde. Einfach im Schlaf gegeben. Das hat gut geklappt, aber seit sie abends Brei bekommt, bracuht sie die Flasche nciht mehr.

LG
Sabine

Beitrag von julianstantchen 29.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo Steffie!

Also wir haben hier selber Chaos, also so richtig helfen werde ich wohl nicht können.

Aber wenn ich richtig rechne, kann es sein, dass deine Maus auf 4 Std. Tagesschlaf kommt und ca. 10 Std. in der Nacht.
Vielleicht liegt es daran? 4 Std. sind doch recht viel, andererseits liegt sie mit ca. 14 Std. Gesamtschlafdauer auf Tag und Nacht verteilt auf der "Kurve" mittendrin.

Wie auch immer, jedenfalls würde ich sie ab 18 Uhr ebenfalls sicher nicht mehr schlafen lassen.

Eher irgendwie versuchen die Schlafenszeit vorzuverlegen, was sicher mit viel Aufwand verbunden ist. Ev. solltest du mit einem Schlafberater sprechen oder passt dir die Einschlafzeit von 21 - 22 Uhr?

"Wir" haben das Problem, dass meine Jungs dauernd aufwachen und eine Flasche wollen. Auch nicht ohne... #augen

Leider kann ich dir auch nicht mehr helfen.

LG Alex

Beitrag von jekyll 29.08.07 - 10:01 Uhr

hi,
hör nicht auf deine schwiegermutter...so wie du das geschildert hattest war das doch ganz gut. ich würde sie nicht um sechs hinlegen und dann nochmal wecken sondern wenn überhaupt sie mit spiel usw. versuchen etwas rauszuzögern und dann um sieben etwa füttern und ein abendritual machen und sie anschließend hinlegen. das mit dem wecken usw. ist mist, weil sie dann kurzzeitig ausgeruht ist und dann voll aufdrehen kann. dass sie dann die ganze nacht unruhig ist, ist klar. wenn max durch irgendwas so um zehn aufwacht ist der auch erstmal so drauf.
das mit dem mittagsschlaf ist echt quatsch. es gibt kinder die vielleicht nur eine halbe stunde brauchen aber wenn deine zwei stunden schläft ist das ok. das macht meiner auch und schläft trotzdem 12 stunden durch. dein kind ist noch kein jahr alt also bitte....verkürze nicht künstlich den schlaf und lass dich nicht von schwiegermüttern verrückt machen.

lg
sonja

Beitrag von hippychick 29.08.07 - 10:05 Uhr

hat sie vielleicht hunger?

wenn ich richtig gelesen hab, bekommt sie

zwischen 6-7 ihre flasche
zwischen 12-1 mittagessen
zwischen 4-5 snack
um 20:00 brei

das find ich recht wenig.

meiner hat in dem alter vormittags noch was bekommen, den nachmittags-snack frueher, so um 15:00 und das abendessen auch frueher so zwischen 18:00 und 19:00. dann vorm schlafen gehn nochmal gestillt.

lg hippy