Kreissaalbesichtigung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hatzipuh 29.08.07 - 09:48 Uhr

Hallo ihr lieben,

war gestern bei einem Info-Abend. Die Besichtigung der Kreissääle fiel aus, da zu viele Gebährende da waren... Ist verständlich.

Aber die Hebamme hatte voll den Knall!!! Da werde ich nicht entbinden...

Die meinte doch tatsächlich: Bei uns wird immer ein Einlauf gemacht, egal ob die Frau sich weigert oder nicht... Hallo???????

Und zum Thema Wunschkaiserschnitt meinte sie: Sowas gibt es nicht! Einen Kaiserschnitt auf Wunsch müssen sie selbst bezahlen, kostet 4000 EUR.

Ich dachte ich bin im falschen Film...

So, genug #bla #bla

Auf einen schöneren Tag heute!!!

hatzipuh

Beitrag von kati543 29.08.07 - 09:52 Uhr

Vielleicht haben die schon genug Anmeldungen... ;-)
Ich hätte mich bei meiner ersten SS gefreut, wenn ein Einlauf gemacht wurden wäre - aber das weiß man immer erst hinterher.

Offiziell ist WKS in Deutschland verboten. Etwas anderes in einer Kreißsaalbesichtigung zu sagen ist schon sehr nachlässig. In dem Gespräch zur Geburtsplanung ist das schon etwas anderes. Der Preis kommt auch ungefähr hin.

Beitrag von wetwo11 29.08.07 - 09:53 Uhr

Mein erster Gedanke dazu:

Da wird aber schön auf die werdende Mutter eingegangen.

Würde mich da auch nicht wohl fühlen.

Und zum Wunsch KS kann ich nur sagen die 4000€ kann man sich sparen. Eine natürliche Geburt ist in meinen Augen lange nicht so schmerzhaft wie ein KS. Nur ist es halt verdreht, unter der natürlichen Geburt hat man starke Schmerzen danach sind sie schnell weg und man ist schnell wieder Fit und beim KS hat man keine schmerzen aber danach...meine kleine wir 7 Monate und ich habe oft noch Schmerzen im Bereich der Narbe, der Bauch ist taub ect.

KS lieber nur wenns wirklich sein muß. Ist aber meine Meinung.

Alles gute wünscht
Steffi mit Josie die ja schon fast 7 Monate ist :-)

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 09:55 Uhr

hey...

Also das mit dem Einlauf...nunja...die Dame hat sich wirklich nett ausgedrückt...#schock...allerdings : wenn die eben IMMER einen Einlauf machen, macht es nicht viel Sinn, da dann zu diskutieren....wobei sie das sicher hätte etwas anders sagen können....

WKS - da hat sie faktisch Recht!
WKS gibt es nur zum Selberzahlen...allerdings wird dann schon irgendein medizinischer oder psychologischer grund gefunden im Falle eines WKS...

Aber die Dame scheint wirklich charmant gewesen zu sein...#augen#augen#augen

lg

melanie

Beitrag von sunjoy 29.08.07 - 09:57 Uhr

Naja, Einlauf ist so eine Sache... Aber mit dem Wunsch KS hat sie gar nicht so Unrecht. Wieso sollen die KK belastet werden, nur weil jemand auf der natürlichen Wege nicht entbinden will ? #kratz jedem ist selbst überlassen, was er tut, aber dann muss er auch bereit sein dafür aufzukommen ... ES sei denn, dass die KK ohne wenn und aber einen Wunsch KS bezahlen, dann hat natürlich der KH da nicht zu melden ... Aber da kenne ich mich mit der momentanen Lage nicht so aus.



LG

Beitrag von melhau 29.08.07 - 09:58 Uhr

Hallo!

Naja in manchen Krankenhäusern ist das durchaus Usus einen Einlauf durchzuführen, ob sinnvoll oder nicht läßt sich diskutieren.

Bezüglich WKS kann ich nur sagen dass Preis und die Info dass ein Eingrif ohne med. Indikation bezahlt werden müssen durchaus richtig ist.
Allerdings finden die meisten KH meist eine "indikation" egal wie absurt die ist.

LG Melanie

Beitrag von deoris 29.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo
also meine Meinung
das was du gehört hast idt vollkommen normal .WKS offiziel gibt es nirgends!

Und ,was ihr so ein problem mit den Einläufen habt ,das verstehe ich nicht.
Mir persönlich ist das lieber einen Einlauf zu bekommen auf die Toilette zu gehen und dann frei pressen zu können als dann auf dem Kreisbett sich bei der geburt zu entleeren und glaubt mir das passiert wirklich fast jeder Frau ,die keinen Einlauf vorher hatte.
Zwar ist das natürlich vollkommen normal und meine hebi sagt auch dass ihr sowas nichts ausmacht ,weil es eben so ist wie es ist ,ABER ich möchte bei der geburt einfach mir über sowas keine Gedanken machen und mich gehen lassen!!!

Warum habt ihr so eine Angst davor?????


LG Ewa 27 ssw und Levin 3,5 jahre an hand

Beitrag von hatzipuh 29.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo Ewa,

es ging um eine Wassergeburt.

Ich hätte mehr Probleme damit, wenn ich einen Einlauf bekommen würde.

Denn Fakt ist, dass es im Wasser doch eher besser ist, keinen Einlauf zu bekommen. Lieber fischt die Hebamme doch eine große Wurst raus, als dass lauter kleine Fetzen im Wasser schwimmen...

LG
hatzipuh

Beitrag von deoris 29.08.07 - 10:11 Uhr

Nun,falls du natürlich so einen harten Stuhl hast ok ,aber viele Frauen bekommen automatisch bei der geburt einen Durchfall ;-)
Und wenn du einen Einlauf hattest bist meist komplet leer.
Und versteif dich bitte nicht auf eine Wassergeburt ,denn es kann ebend anders kommen .

Alles Gute

Beitrag von hatzipuh 29.08.07 - 10:18 Uhr

Ach so, gut, dass wusste ich nicht, mit dem Durchfall. Dann ist es mir jetzt klarer. Nur dass das die Hebamme so nicht rübergebracht hat.

Nein, ich versteife mich nicht auf eine Wassergeburt. Natürlich wäre es toll, wenn das klappen würde, aber ich bin mit allen Methoden einverstanden, hauptsache die Kleine kommt raus ;-)

LG hatzipuh

Beitrag von babylove05 29.08.07 - 10:16 Uhr

Hallo

Das is echt dumm. Du solltet die aufjedenfall ein KH suchen wo du sich 100% wohl fühlst.

Ich war auch am Montag in mein WKH ( kannte es ja schon ewas ) und war wie immer positive Überrascht.

Man kann alles von zuhause mit bringen was man möchte. Sprich Musik,Kerzen eigene Decken und und und. Sie wollen es der Frau so schön wei möglich machen.

Zum KS meinst sie nur , das sie beim Vorgespräch das Thema aufarbeiten , aber dort wird wohl schon ziemlich viel per KS gemacht.

PDA kann zu jeder Tages und Nacht zeit gesetzt werden. Leider war es als ich da war auch super voll ( viele Entbindungen ) so das es recht kurz war. Aber ich werd aufjedenfall dort hin gehen . Fühl mich super wohl da.

Die haben auch 2 Badewannen , so das man eigetlich immer mal ins Bad kann zum entspannen . Und viel Duftöl und der gleichen. Is so richtig Familiär und überhaupt nich KH mässig.

Ich drück dir die Daumen das du noch ein gutes KH findest.

Martina und Baby D. 28ssw

Beitrag von hatzipuh 29.08.07 - 10:21 Uhr

Hallo Martina,

danke für deine lieben Worte.

Ja, also ich habe mich dort auch nicht wohl gefühlt bei dieser Hebamme. Und bei meinem Pech würde ich wahrscheinlich genau diese bekommen... ;-)

Ich habe nun noch 2 Krankenhäuser zur Besichtigung. Mal schauen, was bei rauskommt. Muss mich nur langsam sputen, denn es sind ja nur noch 12 Wochen.

LG Daniela

Beitrag von babylove05 29.08.07 - 10:37 Uhr

Drück dir so die Daumen . Ich denk einfach wenn du rein kommst und sofort das gefühl hast , hier will ich hin wird es das richtige KH sein.

Man sollte einfach das Gefühl habendas hier die Frau und die Babys die nummer eins sind.

Das schöne in meinem WKH is halt auch das die Kinderklinik nur eine Tür weiter ist, Also das Baby nichmal den Flur verlassen muss falls was sein sollte.

Vieleicht findest du ja ganz schnell dein WKH.

Martina und Baby D. 28ssw

Beitrag von cave 29.08.07 - 10:25 Uhr

guten Morgen :-)

ich denke auch du solltest dort entbinden, wo du dich am wohlsten fühlst. Ich hab mich hier in der Klinik vorgestellt und musste letzte Woche schon mal zwei Tage hin wegen zu hohem Blutdruck... ich finds immer noch gut und das passt schon. Ich find mit schlechtem Gefühl sollte man da nicht hin gehen müssen.

Aber Einläufe sind tatsächlich echt nicht schlimm. Mal ganz abgesehen das ich, als ich am Blindarm operiert wurde, sogar gegen das Zeug im Einlauf total resistent war ;-) aber ich fand das dann sehr befreiend als es endlich funktiioniert hat....

LG
Cave

39. SSW

Beitrag von geelinde 29.08.07 - 11:59 Uhr

Ohja, so einen Eindruck kenne ich. Als ich meine Große bekommen habe, bin ich erst kurz vor der Geburt umgezogen und konnte so keine offizielle Kreisssaalführung mitmachen. Wir sind dann einfach mal an einem Wochenende hin und konnten da mal durchschauen.

Wir wurden von der Hebamme in einen Kreisssaal geführt, schauten uns um und hatten noch gar nix gesagt. Da meint die zu uns in einem so richtig schön schnippischen Ton: "Wir haben hier viele Risiko- und Mehrlings-SS, da müssen sich die Ärzte wohlfühlen, nicht die Mütter!" #schock Hallo???? Wir haben uns dann gegen diese Klinik entschieden, auch wenn es die einzige im Umkreis mit Kinderstation war.....

Aber egal wie, es ist einfach eine persönliche Gefühlsentscheidung, was hilft Dir ein gutes Krankenhaus, wenn Du Dich da nicht wohlfühlst. Ich wünsch Dir viel Erfolg, bestimmt findest Du noch das richtige Haus für Dich :-)

LG, Gerlinde

Beitrag von nisivogel2604 29.08.07 - 21:46 Uhr

hallo,

wenn du keinen Einlauf willst, dann wilst du keinen. Zur Not musst du das halt unterschreiben. Kann dich ja keiner am Bett festschnallen und dir so ein Ding verpassen. Nein ist Nein!!

das mit dem WKS find ich nicht so schlimm. Es gibt genug Frauen die nur "keine Lust" auf Wehen haben. Da find ich das mit dem selber zahlen berechtigt. Allerdings zählen auch psychische Gründe, um einen KS zu machen. Dei meisten Ärzte lassen sich da was einfallen.

LG Denise

Beitrag von ebi0815 30.08.07 - 16:40 Uhr

Liebe hatzipuh,
ich würde Dir auch dringend empfehlen, Dir eine andere Klinik zu suchen - wo Du gefragt wirst, ob Du einen Einlauf möchtest! Aber dann würde ich Dir auch enpfehlen, Dich für den Einlauf zu entscheiden - er tut nicht weh, ist kaum unbequemer als Fiebermessen und hat einige Vorteile:
1. der leere Darm lässt mehr Platz für das Baby auf den Weg nach draußen,
2. Du kannst pressen ohne Angst, dass was mitkommt,
3. ein Einlauf kann die Wehen anregen,
4. Dein Bäuchlein kann sich nach der Geburt etwas erholen, bevor Du wieder groß musst.
Ein Einlauf ist nicht schlimm - aber Dir das Recht zu verweigerm, darüber zu entscheiden, das ist unzumutbar.
LG
Ebi