2 mal KS, 3. kind definitiv KS????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mefi 29.08.07 - 11:06 Uhr

also meine frage ist folgendes...

Ich habe 2 söhne per notkaiserschnitt auf die welt gebracht..

bin nun mit dem 3. kind schwanger.... stimmt es das dann die geburt 100% eine KS sein MUSS?

also geplanter Kaiserschnitt

Beitrag von sunnymoon 29.08.07 - 11:09 Uhr

Also mein FA sagt ja.#schmoll#schmoll

Beitrag von mefi 29.08.07 - 11:12 Uhr

Echt?

#schmoll#heul

Beitrag von lihsaa 29.08.07 - 11:13 Uhr

ja... #schmoll


Lg, Kathrin mit Lotta (4,5), #stern (11.ssw) und baby-monsti (15+2)

Beitrag von lolloastra1 29.08.07 - 11:17 Uhr

Hallo mefi #blume,

ich habe meine beiden söhne auch per ks entbunden und dieses mal wird es auch wieder einer.

es ist schwierig,ein kh zu finden,daß dich nach 2 ks normal entbinden läßt.....

tut mir leid....

lolloastra1 mit steven 24.12.03 per ks&colin 02.09.05 per ks&baby Robin ks-termin am 07.11.2007

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 11:18 Uhr

Hallo!

Wenn du eine sponatne Geburt wirklich willst, deine Narbe und auch sonst alles ok ist, KANN man auch nach 2 KS spontan gebären - allerdings machen das nicht soooo viele Ärzte/KH - und natürlich nur unter KS-Bereitschaft!

Aber auch renomierte Chefärzte unterstützen das ...musst nur suchen...

lg

melanie

Beitrag von mefi 29.08.07 - 11:20 Uhr

DANKE für die lieben Antworten...

Werde mich wohl auf einen KS einstellen....

naja, dann kann ich wenigstens das datum aussuchen

Beitrag von danisa 29.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo,
ich hatte auch bereits zwei KS, aber meine FA meinte, es müßte durchaus nicht sein, daß es jetzt wieder einer wird, da die anderen beiden schon lange zurück liegen (dann neun und sieben Jahre), alles perfekt verheilt ist und die Gründe auch unterschiedlich waren - es kommt also wohl wirklich auf den Einzelfall an. Ich denke, es lohnt sich, früh genug im KH Deiner Wahl darüber zu sprechen und ggf. auch auf ein anderes auszuweichen. Was definitiv nicht in Frage kommt, sind Hausgeburt, Geburtshaus o.ä. - das macht nach zwei KS keine Hebamme!
Liebe Grüße
danisa

Beitrag von sternentage 29.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo Mefi,

mir gehts genau wie dir, ich hatte bei unseren Jungs 2003 und 2005 jeweils einen Notkaiserschnitt. Habe bei beiden alles versucht, sie auf normalem Wege zu bekommen, aber zum Schluss blieben jedes Mal die Herztöne weg und dann musste alles ganz schnell gehen...
Jetzt bin ich wieder schwanger und schon bei der ersten Untersuchung, sagte mir meine FÄ, dass es diesmal auf jeden Fall ein KS würde und dass ich mich drarauf einstellen soll.
Nach der Horrorgeburt von unserem Kleinen bin ich nun mittlerweile schon fast beruhigt bei dem Gedanken, dass ich bei diesem Baby in den OP geschoben werde, Vollnarkose bekomme und sie das Mäuslein rausholen. Keine Einleitung bei ET+15, keine 2 1/2 bis 3 Tage schlimme Wehen, keine schlecht sitzende PDA, die auch noch zu weit gestochen wurde, was mir 2 Monate lang rasende Kopfschmerzen bescherte, die ich nur mit starken Schmerzmitteln aushalten konnte, keine Spinalnarkose, die nicht sitzt und wo ich dann plötzlich fast vom OP-Tisch sprang, weil ich merkte wie der Bauch aufgeschnitten wurde und dann doch Vollnarkose, kein Not-KS bei ET+17...

Ich sehe die Sectio jetzt als Chance, unser drittes und letztes Kind ruhig und so entspannt wie möglich auf die Welt zu bringen. Ich habe mir immer nur eine spontane Geburt gewünscht und fand beide KS schlimm, aber jetzt, wo ich weiß, es geht nicht anders, kann ich mich irgendwie besser drauf einlassen.

Dir alles Gute, LG
Kristina mit Mann, 2 Jungs, #ei (12.SSW) und #stern im #herzlich

Beitrag von petunia73 29.08.07 - 13:05 Uhr

Hallo
Genau das habe ich auch vor einiger Zeit hier gefragt und meist negative Antworten bekommen.
Ich habe auch 2 Ks hinter mir jeweils aus unterschiedlichen Gründen),das erste Kind kam allerdings spontan zur Welt.
Nun bin ich wieder schwanger.Meine erste Frage an den FA:muss es wieder KS sein? und was höre ich-NEIN
Ich suche jetzt eine Klinik in der ich (wenn alles gut geht)definitiv spontan entbinden werde.Habe mich im Internet schlau gemacht,da gibt es sooo viele Frauen die spontan nach 2 KS entbunden haben,ohne jegliche Komplikationen.
Die Angst vieler vor einer Narbenruptur ist nicht sehr viel höher als bei einer Mehrlingsgeburt.
Schau mal nach und google unter dem Begriff RESECTIO ich weiß jetzt leider nicht mehr genau den Link,werdeden aber nochmal suchenund mir alles ausdrucken und mit zur Klinik nehmen,um meinen Wunsch zu begründen.
Aufjedenfall waren es so ca.11 Frauen von etwa 20.000 die Komplikationen dabei hatten-ist ein KS so sicher das da weniger Komplikationen wären?Muß im prinzip jeder für sich entscheiden und auf sein Bauch gefühl höhren.
Ach ja,und es darf dabei nicht mit Prostaglandinen eingeleitet werden-daß die Narbe gut verheilt ist (und es keine Wundheilungsschwierigkeiten gab)versteht sich von selbst.
Alles Gute Euch ,petunia#schwanger 15.SSW