mal ne frage wer ist gleich nach der geburt wieder schwanger geworden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tul 29.08.07 - 11:29 Uhr

hallo ,

ich weiß noch nicht genau ob ich schwanger bin aber war heute beim FA und der hat ne sehr gute aufgebaute gebärmutterschleimhaut festgestellt ( sogar sehr gut )
also weiß noch nicht genau ob ich schwanger bin ..aber mein FA hat so andeutung gemacht und blut abgenommen #augen

meine tochter ist aber erst 2 monate und ein paar tage alt ....ich bin total verwirt eigentlich da ich ja noch alle 2 std. stille und wir hatten vor 9 tagen sex ....mit kondom der aber kaputt gegangen war ( zu spät gemerkt leider) ....eigentlich hätte ich doch noch gar keinen eisprung haben können #kratz
ich kann jetzt nur noch auf morgen hoffen und das mir mein arzt sagt das ich nicht schwanger bin .......

ist hier noch jemand so schwanger geworden oder gleich nach der geburt ? ich kann mir das alles jetzt gar net vorstellen #augen ich bin total verwirt heute ....#augen

liebe grüße

Beitrag von susesissi 29.08.07 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich kenne eine Kindergarten mutti die einen Monat nach der Geburt wieder ss war und das mit Zwillingen!!!

Übrigens hat frau trotz Stillen einen Eisprung!!! Das hat man früher immer so gedacht das das schützt aber das stimmt nicht. Hast du denn schon einen test gemacht??

Lg und alles gute suse

Beitrag von tul 29.08.07 - 11:46 Uhr

ich war heute beim FA und wollte eigentlich nur zur nachuntersuchung und da hat er ultraschall gemacht und das halt festgestellt .....ich habe echt nicht damit gerechnet und bin noch total wirre #augen...weil ich will eigentlich überhaupt kein 3. kind ....

nen test hab ich gemacht mit nen 25 er aber der war negativ ich glaube auch nicht das er nach 9 tagen schon was anzeigt ! mein FA hat ja blut abgenommen für nen bluttest morgen erfahre ich das ergebnis ..ich habe riesen angst #heul

danke für deine antwort

Beitrag von czaya 29.08.07 - 11:35 Uhr

Nach der Geburt sind nun mal die Fruchtbarsten Tage/ Wochen, da ists wohl ein Kinderspiel sofort wieder schwanger zu werden...

Ich wünsch dir auf jeden Fall das Ergebnis was du dir wünschst....!!!! Viel Glück #klee

Beitrag von pemo 29.08.07 - 11:38 Uhr

Ne ehem. Schulfreundin von mir hat 3 Kinder, sie sind fast auf den Tag genau 10 Monate auseinander. Das "große" Mädchen ist jetzt 2 geworden und die Zwillinge sind jetzt ein Jahr.
Für sie ist es schon stressig. Sie bekommt aber viel Unterstützung durch ihre Familie!

Liebe Grüße
Peggy & Mini (ET -10)

Beitrag von tul 29.08.07 - 11:49 Uhr

das ist schön !
mit meiner familie brauch ich gar net rechnen ...das ich hilfe bekomme ..meine schwiegermama hat schon gesgat wenn wir ein 3. kind bekommen sollten dann brauchen wir nicht mehr mit ihr rechenen .......ist doch nett von ihr .....naja ....

ichhabe große einfach nur große angst #heul

Beitrag von septembermama 29.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo,

bei mir war das auch ein Schock!Meine Tochter war 6 Monate alt und ich hatte immer einen Regelmäßigen Zyklus,als die Periode ausblieb hat der Arzt eine Zyste festgestellt,die sich aber zwei Wochen später als Fruchtblase rausstellte.Ich war mit den Nerven am ende,denn ich hatte ja schon zwei Kinder und die Kleine war selber noch ein Baby.Mitlerweile freuen wir uns auf unseren Sohn,der wohl in 1-2 Wochen zur Welt kommen wird.

Ich drück dir die Daumen!

Kannst dich ja melden,wenn du fragen hast!


Lieben Gruß Septembermama mit Babyboy38ssw +2 Mädels

Beitrag von tul 29.08.07 - 11:51 Uhr

oh ja ..ich habe bestimmt 1000 fragen ...

bei mir ist es nur so ich hatte meine regel noch nicht ein mal seid dem meine tochter da ist und sie ist ja auch erst 2 monate alt ......sie ist doch noch so klein #schmoll
ich habe echt angst vor das ergebniss morgen ....un dweiß echt nicht wie ich mit 3 kindern das alles schaffen soll ...im moment weiß ich gar nichts mehr .....#augen

vielen dank für deine antwort #danke#danke#danke

liebe grüße jenny

Beitrag von septembermama 29.08.07 - 12:27 Uhr

Kann ich mir gut vorstellen!
Ich war ja davon überzeugt,das ich eine Zyste hatte,umso geschockter war ich,als es auf einmal hieß,ich sei Schwanger #schock#schock
Gut,meine Süße war 4 Monate älter,aber das macht das Brot auch nicht mehr fett!Wenn ich erlich bin,waren wir für einen Moment auch nicht ganz sicher was wir machen sollten.Wir hätten unseren Töchtern aber nicht mehr in die Augen sehen könnten,wenn wir uns dagegen entschieden hätten.
Ich habe ein paar Monate gebraucht,bis ich diese Schwangerschaft akzeptieren konnte und glaub mir ich habs mir echt nicht leicht gemacht.Jetzt mitlerweile freu ich mich richtig.Ich weiß ich kann es schaffen,auch wenn es bestimmt alles andere als leicht werden wird.Meine Jüngste ist eine ziehmliche Hexe und die Große muss auch jeden Tag zur Schule gebracht und wieder abgeholt werden,da kommen dann noch die Hausaufgaben und die Beschäftigung für alle!
Aber seit drei Wochen haben wir neue Zeiten und das klappt ganz gut und ich bin mir sicher,so kann das alles funktionieren.

Ich glaube bei drei Kindern ist eine gute Planung umumgänglich,damit niemand zu kurz kommt.
Wenn sie erstmal etwas größer werden,dann wirds auch etwas leichter,denn wenn sie laufen-fällt das tragen weg,wenn sie sich allein anziehen können oder wenn sie anfangen ihr spielzeug schon mal selber wegzuräumen.

Ich bin davon überzeugt,das du das auch schaffen würdest!
Wir haben uns das so gesagt,wo zwei Kinder zufrieden sind,wird auch noch ein drittes groß!
Arbeit hat man nicht wirklich mehr,nur mehr stress,aber das pendelt sich dann auch noch ein.



Gruß Septembermama mit Babyboy 38ssw +2 Mädels

Beitrag von tul 29.08.07 - 15:13 Uhr

oh man ich habe echt angst ...

ich weiß das ichs schaffen würde ..irgendwie schafft man das immer ...
...aber ich habe angst was meine familie sagt usw. mein freund ist glaub ich für abtreibung ....

ich weiß echt nicht was ich machen würde ..klar würde ich mich dann irgendwann auch freuen aber jetzt #schock ich bin einfach nur wüttend auf mich selbst ...vielleicht verstehst du mein gefühl gerade #kratz und mir ist zum #heul

naja muss wohl noch bis morgen warten ......

liebe grüße

Beitrag von septembermama 29.08.07 - 18:25 Uhr

Ich versteh dich sehr gut,ich war auch im totalem Gefühlswirrwar.
Ich war wütend auf mich und auf alle anderen,mir war zum heulen,zum lachen,zum schreien und am liebsten hätt ich irgendwas gegen die Wand geschmissen!
Das mit der Familie kenn ich auch.Ich hatte richtig Angst ihnen von meiner Schwangerschaft zu erzählen!Meine Schwiegereltern haben es richtig gut aufgenommen,was mich gewundert hat,sie haben sich sogar gefreut.
Meine Familie hingegen war total dagegen,hat mich aber nicht wirklich gewundert,denn sie sind sowieso immer gegen alles.Naja,wenn sie bei dir auch so schlimm reagieren,dann nimms nicht all zu schwer.Lass ihnen dann auch Zeit um es zu verdauen,mit etwas glück werden sie sich dann irgendwann auch freuen.Spätestens wenn das Krümelschen da ist,können sie dem kleinem Wesen eh nicht wiederstehn.

Wann kannst du morgen beim Arzt anrufen?
Ich drück dir auf jedenfall ganz doll die Daumen.
Wenn du dann jemanden zum reden,oder schreiben brauchst,dann meld dich einfach.

Ich kann mir echt gut vorstellen wie schwer jetzt die Nacht für dich wird.Man kann den Koft nicht einfach ausschalten und macht sich ja immer so seine Gedanken _was wäre wenn?- !!!

Verliehr nicht die Nerven,vieleicht machst du dir ja auch umsonst solche Gedanken!



Lieben Gruß

Beitrag von septembermama 30.08.07 - 12:26 Uhr

Hallo,

wollt mal fragen was beim Arzt rausgekommen ist??
Hat mein Daumen drücken dir etwas geholfen??


Lieben Gruß Septembermama 38ssw

Beitrag von ich-so 29.08.07 - 12:11 Uhr

meine mutter war auch sofort wieder schwanger, nachdem ich "geschlüpft" war... #hicks
mein geburtstag: 01.07.72
meine schwester: 07.05.73
wir haben früher immer komische blicke zugeworfen bekommen, wenn wir das erzählt haben... :-p

Beitrag von elfeeva 29.08.07 - 12:25 Uhr

Und??? Wie kommst du mit deiner Schwester klar???#

Hat deine Mama mal erzählt ob du sehr eifersüchtig warst und wie die Anfangszeit war??

Eva

Beitrag von ich-so 29.08.07 - 13:45 Uhr

soweit ich weiss, war ich nie eifersüchtig. meine mutter hat mir über unsere babyzeit erzählt, dass sie es sogar relativ unkompliziert fand mit uns beiden. das hat mich immer ein bißchen gewundert, weil ich selbst es mir so stressig vorstelle, gleich zwei so kleine krawallmacher im haus zu haben.
mittlerweile hab ich nicht mehr so ein enges verhältnis zu meiner schwester, aber als wir klein waren, war ich immer mächtig stolz, die "große" zu sein und habe das auch tüchtig ausgenutzt :-) alles musste so laufen, wie ich es wollte - schließlich war ich ja viiiiiiel älter. dafür hab ich sie aber auch beschützt und betüddelt.

Beitrag von tul 29.08.07 - 15:09 Uhr

huhu ,

danke für deine antwort ...zwischen meiner schwester und mir ist das auch so ...ich bin geboren 25.05.85 und meine schwester 23.05.86:-) meine mutter wurde mit meiner schwester 3 monatenach mir wieder schwanger .......

....naja ich weiß noch nicht was ich mache wenn es so ist ...ich weiß es ja morgen früh ganz genau ..kann mich ja dann noch mal melden oder ihr werded dann eh von mir hören denk ich :-)

liebe grüße und #danke