Unsere KK ist echt super!!!!!Sinlopo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo!

Woltle nur mal völlig sinnlos mitteilen, dass unsere KK die Rufbereitschaft für die hebamme völlig selbstverständlich zu 100% erstattet - sei doch ganz klar!#kratz#freu

Sie zahlen SÄMTLICHE Kosten für die Hausgeburt - und dazu gehört eben auch die Rufbereitschaft.....

Also: das war meine Ode an die Debeka;-)#freu

lg

melanie mit nr.3(38.SSW)

Beitrag von emmy06 29.08.07 - 11:51 Uhr

Hey....

na das nenn ich mal Service der begeistert ;-) :-)

Jetzt müssen die nur noch eine Regelung herbeizaubern, das Dein Männe daheimbleiben kann nach der Geburt und Dein Leben wäre perfekt (nahezu - ganz zufrieden sind wir ja nie #hicks#schein )


LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 12:10 Uhr

Das sollte ich wohl nochmal anregen....#kratz;-)#freu

lg

melanie

Beitrag von frechesdingnrw 29.08.07 - 11:54 Uhr

Hallo Melanie,

das geht ???? Ui vielleicht sollte ich bei meiner KK auch mal nachhaken dann#kratz
Willst du denn eine Hausgeburt machen ?
Ist das evtl. bei einer Geburt im Geburtshaus auch so ?
Fragen über Fragen:-p
Lg Freches 17+5 #blume

Beitrag von ninjap 29.08.07 - 12:05 Uhr

soweit ich gelesen/gehört habe:
meist sinds die privaten, die auch die bereitschaft zahlen für hausgeb. oder geburtshausgeb.
auf jeden fall mal fragen, weil es sein KANN, dass sie betriebskosten bezuschussen oder übernehmen.. wg. bereitschaft weiß ich nicht, am besten auch fragen.
das geburtshaus muss aber wohl auf jeden fall so einer vereinigung/netzwerk angeschlossen sein, weiß nicht wie das heißt
gruß

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 12:11 Uhr

hey!

ich habe schon die ersten beiden zuhause geboren...da haben sie das auch übernommen...ABER: nur weil es gut verpackt in die rechnugn eingeflossen ist...denn Regelleistung ist es nicht!

Geburtshaus übernehmen sie auch...

lg

Beitrag von frechesdingnrw 29.08.07 - 12:19 Uhr

#liebdrueck#danke für die Antwort * mich gleich mal an das Telefon werf
Alles gute weiterhin #freu

Beitrag von ninjap 29.08.07 - 12:13 Uhr

werd mich nämlich auch mal an die barmer wenden und fragen, wie die das so halten...
teilweise gibts ja auch von der kasse des mannes zuschüsse für die kosten des Geburtsvorbereitungskurses....

Beitrag von sanny0606 29.08.07 - 12:05 Uhr

Hallo,
bin auch bei der Debeka. Zahlen die die Rufbereitschaft nur bei Hausgeburten oder auch wenn man im KH entbinden möchte.
Ich habe mir eine Beleghebamme gesucht die 4 Wochen vor und 2 nach dem ET in Rufbereitschaft ( 70 €) für mich steht.

DAnke für deine Antwort.

LG Sanny0606 31. SSW

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 12:13 Uhr

hi!

das weiss ich nicht..#gruebel

ich würde vermuten eher nicht...bei mir sparen sie ja im Grunde viel Geld(KH ist ja um Längen teuerer...), daher rechnet sich das...aber bei einer beleggeburt im KH...hm....

Aber: Fragen kostet ja nichs!;-)

lg

melanie

Beitrag von nischi1803 29.08.07 - 12:09 Uhr

Hallöchen,

na das ist ja super. Allerdings würde mich die Frage meiner Vorschreiberin auch interessieren..
Schade nur, dass sie den 3D US nur bei Risikoschwangerschaften zahlen.. dafür erstatten sie einem sonst eigentlich alles. War in meiner ersten SS auch schon so.
Obwohl ich ehrlich sagen muss.. für das, was ich monatl. an die Debeka zahle, erwarte ich mir schon auch solche Leistungen. ;-)

lg
Nicki mit Sina (Jan. 04) und Bauchzwerg (13. SSW)

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 12:15 Uhr

hey...

ich glaube nicht, dass sie beleghebammen standartmässig zahlen....aber versuchen würde ich das!;-)

Ja, hast schon recht...die kriegen auch viele Taler von uns...;-)

Also den Doppler haben sie einfach so beazhlt...war keine Frage....#kratz

3D wollten und brauchten wir nicht, kann ich daher nix zu sagen....

lg

melanie

Beitrag von nischi1803 29.08.07 - 12:23 Uhr

Ich frag einfach nochmal nach, wenn ich mit meiner Hebamme geredet hab. Möchte gern die gleiche wie aus der ersten SS. :-D

Ja.. viele viele Taler wandern jeden Monat an die Debeka, aber dafür hat man ja normal keine Probleme bei den Rechnungen. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

Vielleicht hätte ich gar nicht fragen sollen, sondern einfach machen lassen?!?! ;-) Allerdings hab ich mich mittlerweile eigentlich eh gegen einen 3D US entschieden.. einen medizinischen Zweck hat das ganze ja nicht und bei meiner Tochter gings auch ohne. Allerdings sagte mir mein Debeka-Berater immer:" Denken sie daran.. wenn sie etwas wollen, reden sie einfach mit dem Arzt, damit er das notwendige auf dem Rezept/der Überweisung vermerkt. SIE sind der Vertragspartner des Arztes - nicht die KK." Da hat er ja auch recht..

lg Nicki

Beitrag von sanny0606 29.08.07 - 12:18 Uhr

Ne FRage an Alle hier:
Gehe mal davon aus, das Ihr selbstständig seid ( wg. privater KV). Wie funktioniert das bei uns mit dem Elterngeld? Problemlos ? Laßt Ihr das vom Steuerbüro ausfüllen ( und evtl. weniger Abschreibungen machen, damit der Gewinn höher und damit das Elterngeld auch höher ausfällt?)?

Danke für hilfreiche Tips!


LG SAnny0606