Wäsche-Faltbrett - ich bin zu blöd dazu

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von accent 29.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo,
ich habe mir so ein Faltbrett gekauft, weil ich immer ganz fasziniert war, wie schnell das Zusammenlegen ging - zumindest in der Werbung. Jetzt steh ich davor und kapier nix. Wohin mit den langen Ärmeln zum Beispiel? Oder auch mit den kurzen - da schaut nach dem Klappen immer ein Stückchen noch raus. Ich hab schon gegoogelt, ob es eventuell ein Video gibt, bin aber leider nicht fündig geworden.
Bitte bitte gebt mir Eure Tipps, sonst fliegt das Teil gleich wieder in den Müll.
Danke
Linda

Beitrag von goldtaube 29.08.07 - 12:10 Uhr

Ich habe auch so ein Teil und es ist doch gar nicht schwer.

Schau mal hier gibt es Zeichnungen zu einzelnen Wäschestücken:
http://www.flipfold.com/instructions.htm

War bei dir keine Anleitung dabei?

Beitrag von accent 29.08.07 - 12:28 Uhr

Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Auf dem Brett selbst steht die Reihenfolge, aber bei mir klappt das nicht. Wenn ich ein Shirt auf das Brett lege und links umklappe, schaut immer noch ein Stück vom Ärmel raus. Muss ich das sozusagen "händisch" verstauen? Legt man die Sachen mit dem Vorderteil auf das Brett oder mit dem Rücken? Das Video geht so irrsinnig schnell, da erkenne ich leider gar nix.
Wäre nett, wenn Du mir nochmal helfen könntest.
Danke und Grüße
Linda

Beitrag von ninchenbienchen 29.08.07 - 12:31 Uhr

...ach so:
man legt das Teil mit der Vorderseite auf dass Brett. Der Kragen sollte in der oberen Mitte liegen...

LG
Kirstin

Beitrag von goldtaube 29.08.07 - 16:06 Uhr

Man legt es mit dem Vorderteil aufs Brett. Und ja du musst überstehende Sachen "händisch" verstauen. Es gibt ja auch schon mal Sachen die größer als das Brett sind und die muss man dann auch entsprechend zurechtlegen, dass sie drauf passen.

Beitrag von ninchenbienchen 29.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo Linda!

Ich habe auch so ein Teil und bin total begeistert. Muss dadurch wesentlich weniger bügeln!

Also, du machst das so:

Bei langen Ärmeln musst du die überstehenden Arme erst so zur Mitte hin legen, dass der Knick mit dem äußeren Rand des Faltbrettes abschliesst. Dann faltest du mit dem Brett die Seiten und dann den unteren Teil nach oben.
Bei längeren Oberteilen, die über den unteren Rand reichen, musst du auch erst das was übersteht auf "Brettgröße" hochlegen.

Bei kurzen Armen faltest du mit überstehenden Ärmeln. Wenn du die zweite Seite gefaltet hast, klappst du einfach den überstehenden Ärmel mit der Faltbrettseite, die du als erstes gefaltet hast, nochmal um.

Wichtig ist, dass du zügig faltest, dann wird alles schön glatt.

So, ich hoffe, ich konnte dir helfen (sowas schriftlich zu erklären ist ja etwas schwierig). Und außerdem konnte ich dass auch nicht gleich, musste auch erstmal üben. Deshalb: nicht verzagen!

Liebe Grüße
Kirstin

Beitrag von accent 29.08.07 - 16:06 Uhr

Daaaaanke - jetzt blick ich schon eher durch und jetzt heißt es üben, üben, üben....
Liebe Grüße
Linda