Was soll ich mit meiner Katze machen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 11:52 Uhr

Hallo,

wir haben die Katze schon seit über 6 Jahren. Wir haben sie von klein an aufgezogen. Sie war nie wirklich brav. Sie hat schon früher oft auf das sofa gepinkelt. Es lässt sich such so schwer sauber machen. Alle 2 jahre mussten wir das Sofa wechseln. Seit der Geburt meines Sohnes ist sie echt durchgedreht. Sie ist nur noch am hinpinkeln. So schnell kann man gar nicht sauber machen. In die Schuhe, auf das Sofa, auf den Teppich, auf unsere Kleidung. Jetzt hat sie auch noch in die Kinderwagentasche vom Kind und auf seine Spieldecke gepinkelt. Ich kann einfach nicht mehr. Es ist doch nicht auszuhalten und bei Kindersachen finde ich es wirklich widerlich. Ich habe die sachen gleich weg geschmießen und neue gekauft. Es wird auch langsam alles zu teuer. Ich habe sie wirklich sehr lieb, aber ich kann das nicht mehr. Im Tierheim abgeben finde ich zu grausam, außerdem mag sie andere Katzen nicht, von meinen Beckanten wird sie keiner nehmen (alle wissen, wie sie ist), zum Psychologen mit ihr ist uns zu teuer. Was soll ich nur tun?
LG

Beitrag von woogie 29.08.07 - 12:00 Uhr

Hi!

Gegenfrage: Was habt ihr denn schon alles versucht?

Ist ausgeschlossen, dass es organische Gründe hat (Harnsteine etc)?

Hat sie Freigang? Fühlt sie sich eventuell einsam ohne Zweitkatze?

Wie viele Toiletten hat die Katze? Wie oft macht Ihr sauber? Welches Streu? Mal neues Streu probiert?

LG Stephie

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 12:12 Uhr

Hi,
sie hat mit einem Jahr eine schlimme Blasenentzündung gehabt, das war dann aber wieder gut und der Arzt sagt ja auch nichts. Aber vielleicht sollten wir noch mal nachfragen. Wir halten sie zu Hause. Sie geht also nur auf balkon. Sie hat nur eine Toilette, wir machen jeden Tag (morgen und Abends) sauber.

Würde sie hinpinkel, weil sie Harnsteine hat?
LG

Beitrag von maiden22f 29.08.07 - 12:16 Uhr

Bei Harnsteinen würde sie unkontrolliert pinkeln (es nicht merken).

MFG
Tilli

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 12:22 Uhr

Na ja,
sie merkt es schon. Sie sucht sich die Plätze und rennt gleich weg,weil sie weiß was sie gemacht hat.

Beitrag von woogie 29.08.07 - 12:17 Uhr

Hi!

Naja, Katzen können ja nicht sagen ob Ihnen was weh tut, also machen sie anders auf sich aufmerksam.
Beim pinkeln denke ich daher immer erst an Probleme mit der Blase oder den Nieren.
Lasst das bitte unbedingt abchecken!

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass sie vielleicht lieber ein zweites Klo haben mag. Manche Katzen sind da halt sehr pingelig und trennen Urin und Kot. Oder sie mag das Klo nicht (Deckel mal runternehmen, Klappe abmachen oder umgekehrt).
Vielleicht steht das Klo auch ungünstig?

LG

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 12:24 Uhr

Ich könnte es mit 2 Klos probieren. Das wäre ja ein Klacks.

Beitrag von maiden22f 29.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo,

immer wenn du die Katze beim pinkeln erwischst packst du sie dir am Genick, tunkst ihre Nase ins Pipi und haust ihr auf den Po während du mit ihr schimpfst, danach setzt du sie sofort ins Katzenklo. Das machst du solange, bis sie alleine auf`s Katzenklo geht.

MFG
Tilli

Beitrag von woogie 29.08.07 - 12:18 Uhr

Sorry Tilli, aber das ist Tierquälerei was Du da vorschlägst.

Pinkeln hat immer eine Ursache (Unwohlsein, Krankheit etc) und die bekommt man nicht weg indem man die Katze in den Urin tunkt. Grade Katzen haben extrem empflindliche Nasen und ausserdem verstehen sie den Zusammenhang eh nicht.

Beitrag von maiden22f 29.08.07 - 12:21 Uhr

Dann mach`s wie du meinst dass es am schonensten ist! Viel Erfolg!

Beitrag von silke84 29.08.07 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich weiss gar nicht, ob ich dir antworten sollte, weil das sowas von "spinnst-du" ist.

Tunkst du deinen Sohn auch in sein Pipi, wenn er mal das Klo nicht triffst und stülpst ihm die Unterhose über den Kopf?

Die Katze macht es mit Sicherheit nur, um die Besitzerin zu ärgern und weiss ganz genau, dass sie dann aufs Klo muss. Den Zusammenhang erkennt nämlich jeder! Pinkel ich daneben (weil mir hier irgendwas nicht passt) kommt das Frauchen, tunkt mich mit der Nase rein. Logische Konsequenz: ich pinkel einfach ins Katzenklo. Ganz einfach!
Das macht man ja auch bei Welpen, wenn sie ins Haus kacken.

Was für eine hirnrissige Idee!

unverständliche Grüsse Silke

Beitrag von maiden22f 30.08.07 - 08:36 Uhr

Du scheinst dich gar nicht mit Katzen auszukennen, also verstehe ich nicht, warum du hier überhaupt rein schreibst.

Beitrag von spruin 29.08.07 - 12:48 Uhr

um Himmels Willen mach das bloß nicht. Wenn dieses Prinkeln nicht krankeitsbedingt ist, ist es ein Protestpinkeln und davon ab das sie es eh nicht verstehen würde würde es nur verschlimmern!!!
In den meisten Fällen handelt es sich hierbei einfach darum das sich die Katze nicht wohl fühlt. Eine Katze die nur im Haus gehalten wird langweilt sich zu Tode und braucht zumindest einen Spielpartner.

Sabrina

Beitrag von mondheulerin 29.08.07 - 14:11 Uhr

Das ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

#augen

Beitrag von anarchie 29.08.07 - 14:24 Uhr

ja klar.....
#augen#augen#augen#augen#augen#augen#augen

*kopfschüttel*.....

melanie

Beitrag von gluecksbaerchi-ab 29.08.07 - 14:34 Uhr

#augen #schock

steinzeit ist aber schon vorüber oder hab ich verschlafen das die wieder eingetreten ist?

#gruebel

Beitrag von perserkatze75 29.08.07 - 21:09 Uhr

#augen#augen#augen

Beitrag von susiwt52 30.08.07 - 19:25 Uhr

Aaaaaaaahhhhhhhhhhh, klasse Idee!
Und wenn das Tier mal Junge bekommt dann schlägt man die tot. 'Ironie aus'

Das sind ja die letzten Hinterhof-Methoden aus dem letzten Jahrhundert...

*kopfschüttel*

Beitrag von maeuschen06 29.08.07 - 12:31 Uhr

Hallo,

als erstes zum TA und abklären, ob es nichts organisches ist.

Dann ist ein zweites Klo sicher einen Versuch wert.

Woher weißt du, dass sie keine anderen Katzen akzeptiert? Habt ihr das ausprobiert. Häufig ist Einsamkeit ein Grund für Protespinkeln.

lg

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 12:53 Uhr

Als wir in urlaub waren haben die Schwiegereltern auf sie aufgepasst. Die haben einen Kater. Die haben sich angefauchten und waren dann in unterschiedlichen räumen. Trotzdem hatte meine sich nicht mehr aus der Ecke getraut und hat dort die ganze Woche verbracht.

Beitrag von woogie 29.08.07 - 12:56 Uhr

Naja das ist normal.
Wenn mir jemand nen fremden Mensch in die Wohnung bringt und sagt "der wohnt nun hier", dann find ich das erstmal auch nicht toll ;-)

Katzen brauchen immer eine Weile um sich aneinander zu gewöhnen.

Bei Dir kam ja noch dazu, dass Dein Kater auch noch woanders untergebracht war. Klar, dass er da so reagiert. Neue Wohnung und dann noch n fremdes Tier...

Beitrag von maeuschen06 29.08.07 - 13:21 Uhr

Sorry, aber das ist doch vollkommen normal. Katzen brauchen lange Zeit für die Zusammenführung und dann noch deine Katze in einem fremden Revier.

Kauf dir doch bitte mal ein Buch über Katzen, das ist vieles erläutert, vor allem ihre Verhaltensweisen. Da kann man viel lernen.

Wenn die Katze organisch gesund ist, dann vermute ich, dass sie Katzegesellschaft ganz furchtbar vermißt und unglücklich ist. Wie soll sie dir das sonst zeigen? Hol eine zweite Katze, möglichst in ihrem Alter (Kitten sind evtl. zu agil) und nimm dir Zeit für die Zusammenführung. Das kann schon mal ein oder zwei Monate dauern. Dazu gibt es wunderbare Literatur, dann klappt das auch.

Alles Gute

Beitrag von ungeheuerlich 29.08.07 - 12:38 Uhr

Ihr habt die Katze seid 6 Jahren, sie macht es schon immer und euch ist noch nie der Gedanke gekommen daß sie sich einfach nicht wohl fühlt bei euch????

Traurig, ehrlich!

Deine Katze kann nicht reden, was soll sie sonst machen, entweder alles kaputt kratzen o. eben überall hinpissen.

Entweder will sie raus o. ihr fehlt Gesellschaft.

Woher habt ihr die Katze?

Waren die Eltern Freigänger?

Wenn ja, will sie raus.

LG

Kerstin

Beitrag von red_heat_cat 29.08.07 - 12:55 Uhr

Die Eltern waren freigänger. Ich will sie abr nicht raus lassen, wir wohnen direkt an der Strasse. Meine erste Katze wurde überfahren. Ich will nicht noch mal meine Katze von der Strasse kratzen. Außerdem war das früher nicht so schlimm mit dem Pinkeln.
LG

Beitrag von ungeheuerlich 29.08.07 - 13:51 Uhr

Ganz ehrlich, damit weißt Du doch was das Problem ist.

Ich würde sie an einem Haushalt abgeben wo sie raus kann. Damit würdet ihr ihr einen Gefallen tun.

LG

Kerstin

  • 1
  • 2