mützenverweigerer,wie sieht es bei euren mit fahrradhelm aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tokessaw 29.08.07 - 11:52 Uhr

hallo ihr lieben,
ich habe mir nun ein fahrradsitz gekauft,und gestern war meine freundin hier mit ihrer tochter,und da dachte ich mir probiere es aus.
lily mag mützen nicht leiden und reisst sie sofort ab..tja den fahrradhelm auch,ich kam gar nicht dazu ihn zu schließen.wie sieht das bei euren aus?
habt ihr tipps,wie sie ihn auf behält?
danke für eure antworten.
lg
tokessaw & lilyth-eve #freu & #snowy27+5ssw

Beitrag von kimmi2810 29.08.07 - 12:19 Uhr

Hallo tokessaw,

bei uns ist es genau anders herum. Wenn ich Pech habe geht Josefine mit Helm mittags ins Bett. Sie liebt Mützen und Helme.
Sie lief den halben Sommer nackt mit Wintermütze herum.

Vielleicht wäre es gut wenn du, wenn sie den Helm trägt, immer wieder sagst wie TOLL und SUPER sie aussieht.
Das klappt bei uns manchmal.;-)

Liebe Grüße
Kimmi

Beitrag von entichen 29.08.07 - 14:17 Uhr

Luca hat total geschrien, als er das erste Mal den Helm aufhatte. Allerdings hat sich das sofort erledigt, als wir losgefahren sind. Das macht nämlich Spaß und da war er total abgelenkt.

Jetzt macht er sogar schon von allein das Kinn hoch.

Sie muss ja den Helm aufsetzen, da wird sie nicht drum rum kommen. Und wenn er fest sitzt, dann kriegt sie ihn ja auch nicht runter.

Also setz ihr den Helm schnell auf und zumachen und dann mal losfahren. Vielleicht erledigt sich das Problem von selbst.

LG und viel Erfolg

entichen

Beitrag von anni76 29.08.07 - 14:36 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es auch so dass Tobias erst mal meckert, aber wenn wir losfahren ist alles vergessen. Radfahren ist so toll.

LG
Anita

Beitrag von suameztak 29.08.07 - 17:45 Uhr

ich kann auch nur den Tipp geben NUR mit Helm zu fahren, dann verbinden die Kinder das schöne Fahrradfahren mit dem Helm.
Den Helm, sofern er richtig sitzt, kann übrigens das Kind nicht so leicht ausziehen. Dazu muss erst der Gurt am Kinn geöffnet werden.

Beitrag von elin666 29.08.07 - 20:36 Uhr

Hi

unsere Tochter ist auch nicht unbedingt eine Freundin von Mützen, behält sie dann aber auf, wenn sie die sozusagen "vergessen" hat.
Mit dem Fahrradhelm ging das allerdings bestens!
Sie hat Mama mit dem Fahrrad fahren sehen, wollte natürlich mit, dann haben wir ihren Sitz drangebaut und der Helm lag immer daneben. Sprich: das Teil gehört für sie zum Fahrrad und dem Sitz dazu. Auch wenn ich selbst und der Papa keinen Helm tragen (#schein), aber für Madame ist das ein Utensil, welches eben dazu gehört. Ohne den Helm fährt das Fahrrad nicht! ;-) Sie freut sich auch immer tierisch, wenn sie andere kleine Kiddies (oder auch Erwachsene) im Sitz oder halt selbstfahrend sieht, welche einen Helm tragen.
Und sie kommt nun auch immer mit ihrem Helm auf dem Kopf anmarschiert und das heißt für uns 'Rad- fahren' ist angesagt. *lach*

Einfach den Helm noch mal probieren und dann halt erklären, dass ohne den Helm das Fahrrad nicht fährt, bzw. wenn das Rad umfällt man ganz doll AUA am Kopf bekommt.... ;-)

LG
E.