3 Monatsspritze und Alkohol bzw. Tabletten

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von bianca153 29.08.07 - 11:56 Uhr

Hallo

Ich habe mal eine doofe Frage.

Nach der Geburt ( 2006 ) nehme ich die Spritze.

Bei der Pille weiß man ja, das es vorkommen kann, das sie nicht wirkt, wenn man Alkohol trinkt oder halt auch Arznei nimmt.

Wie ist das aber bei der 3 Monatsspritze ?

Kann man da unbedenklich Alkohol trinken bzw. auch Arznei nehmen ?

Ich hatte vorrigen Montag eine OP und muß jetzt leider auch Antibiotikum nehmen, da sich die Narbe entzündet hat.

Ich hatte mir vorher nie darüber Gedanken gemacht, aber nun schon, da ich halt das Antib. nehmen muß.

Kennt sich da jemand mit aus und kann mir eine Antwort geben ?

Würde mich schon ein bißchen beruhigen.

LG Bianca

Beitrag von anyca 29.08.07 - 11:58 Uhr

Die Pille wird nicht durch Alkoholtrinken beeinflußt, wer hat Dir das denn erzählt? (Naja es sei denn man besäuft sich dermaßen daß man die Pille wieder ausk...;-))

Wegen des Antibiotikums würde ich allerdings mal Deinen FA fragen.

Beitrag von bianca153 29.08.07 - 12:01 Uhr

Beim Alkohol war das ja auch auf großen Mengen gemeint und nicht bei ein Glas Schnaps ;-)

Und da kann die Pille schon mal ihre Wirkung verlieren :-p

Beitrag von anyca 29.08.07 - 14:57 Uhr

Quelle?

Beitrag von klau_die 29.08.07 - 15:33 Uhr

Soso, wo haste das denn her? Das steht in keiner Packungsbeilage...

Beitrag von sissy1981 30.08.07 - 13:35 Uhr

Dabei ist nich der Alkohol das Problem, sondern seine evtl. Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen.

Sowohl bei Medikamenten (deren Wirkung die Pille oder die Stoffaufnahme verhindern können) als auch bei Alkohol liegt das Problem in der oralen Einnahme und die dadurch verzögerte Aufnahme des Körpers.

Das kann dir bei einer DMS nicht passieren - die liegt weder Stundenlang in deinem Magen rum, noch passiert sie irgendwie überhaupt dein Verdauungssystem.