Wie erkenne ich Vorwehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maerz07 29.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo, nur so interessehalber:
wie merkt man die? Mein Bauch wird ganz kurz hart und verformt sich. Das heißt für mich immer dass das Baby Position gewechselt hat (es fühlt sich dann immer an als ob sie gegen die Bauchdecke drückt). Aber wenn dann noch Ziehen in den Leisten dazukommt frag ich mich ob ich mich nicht irre und das vielleicht diese Vorwehen sind von denen so viele sprechen #kratz
Lg
Heidi (23+5)

Beitrag von goldstern76 29.08.07 - 12:02 Uhr

Hallo Heidi,

es muß sich der ganze Bauch hart anfühlen. Schon fast als würde er zusammenkrampfen.#gruebel
Das dauert dann einen Moment und lässt wieder nach.
Wenn es jetzt nur eine bestimmte Stelle in deinem Bauch ist, ist es meist dein#baby welches sich gegen deine Bauchdecke drückt. Kann sich aber auch manchmal unangenehm anfühlen.

Hoffe ich konnte ein bißchen helfen.;-)

LG Gabi#blume

Beitrag von heddie 29.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo Heidi,

naja, die Vorwehen, oder Übungswehen (wie meine Hebi sagt), hat man wohl schon zeimlich früh. Man spürt sie aber nicht gleich von Anfang an.

Jedenfalls wird da der ganze Bauch hart. Wenn mein Knirps mit seinem Bobbes oder Rücken dagegen drückt, ist immmer nur die eine Stelle hart, an anderer Stelle ist aber der Bauch weich.

Bei den Übungswehen ist es überall richtig hart und ich fühle mich, als hätte ich einen Medizinball im Bauch.

LG Heddie

Beitrag von sabsi75 29.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo!

Das Ziehen in den Leiste kenne ich auch, da dehnen sich die Bänder, keine Panik!

Vorwehen hatte ich in beiden ss so ab der 30ten ssw und das fühlt sich bei mir an wie starke Regelschmerzen, also rücken und Unterbauch...

die richtigen Wehen dann sind - richtig zu spüren;-) - die machen nämlich wirklich AUAUAUAUAUAUA

LG sabsi 35te ssw und Vroni 22 Monate

Beitrag von maerz07 29.08.07 - 12:12 Uhr

Danke Euch - also dann bin ich beruhigt weil der ganze Bauch war noch nie hart bei mir.
Liegrü
Heidi

Beitrag von silberlocke 29.08.07 - 12:36 Uhr

Hi
vorzeitige Wehen erkennt man daran, daß sie sich rhytmisch wiederholen (eine gewisse Regelmäßigkeit haben), dabei der ganze Bauch hart ist und man Schmerzen wie zu Periodenbeginn hat - also mehrere Fingerbreit unter dem Bauchnabel mittig im Bauch.
Ziehen in den Leisten ist die Dehnung von den Mutterbändern.

Für frühzeitige Wehen ist wichtig, abchecken zu lassen, ob sie am MM etwas bewirken (FA oder Hebamme), dann mehr Ruhepausen einzulegen und schwere körperliche Arbeiten wegzulassen und allgemein 3 Gäng runterschalten.

Und natürlich Magnesium einnehmen - wenn Du Durchfall bekommst, die Dosis runternehmen - das hilft auch bei der Mutterbänderdehnung und entspannt die Gebärmutter allgemein und die Schmerzen gehen weg.

Du darfst es bis zur Geburt nehmen, denn echte Geburtswehen interressiert überhaupt nicht, ob Du Magnesium (egal in welcher Dosierung) einnimmst.

LG Nita mit Marita 6, Luis 4 und Erik 10,4 Wochen