Wisst ihr das vielleicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brownchild 29.08.07 - 12:28 Uhr

War gestern das erste Mal im Säuglingspflegekurs. Alle waren super nett - habe mich später auch noch mit einer sehr lieben Kursteilnehmerin an der Bahn unterhalten. Sie ist leider nicht bei urbia und ich kenne mich nicht damit aus, aber ich dachte, es wäre vielleicht nett, wenn ich ihr durch euch das nächste Mal weiterhelfen könnte.

Also zu ihrer Situation:
Sie ist in der 31.SSW und kurz vor der SS arbeitslos und geworden - dementsprechend nicht so flüssig. Ihr Freund ist Ausländer - wohnen tun sie noch nicht zusammen, aber er hat halt Sachen bei ihr in der Wohnung. Jetzt traut sie sich nicht, dieses Erstausstattungsgeld zu beantragen, da sie Angst hat, sie würden ihr bei einem Besuch unterstellen, ihr Freund würde bei ihr wohnen.

Könnten die das einfach so behaupten bzw. kommen die eigentlich grundsätzlich immer nach Hause zur Kontrolle, nachdem man das Geld erhalten hat? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. #kratz

Kennt sich von Euch jemand damit aus?

#danke

LG, brownchild (with 29+0 baby inside)

Beitrag von emmy06 29.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo...

Kontrollen gibt es immer wieder, stichpunktartig, davor ist man also nicht gefeit ;-)

LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von brownchild 29.08.07 - 12:56 Uhr

So sehe ich das nämlich auch. Ich werde ihr anraten, es zu machen. Besser, als ohne etwas dazustehen im Nachhinein.

Beitrag von halloween 29.08.07 - 12:42 Uhr

Kenn mich zwar nicht aus, aber ich glaube die müssen sich vorher anmelden sonst brauch man die nicht reinlassen!
Er steht ja nicht im Mietvertrag oder ist dort gemeldet!
Naja sollten schon nicht so offensichtlich (falls mal kontrolliert wird) seine Sachen rumstehen lassen, sodass der Eindruck entsteht er wohnt da!

LG

Beitrag von brownchild 29.08.07 - 13:03 Uhr

Das habe ich mir auch auch so gedacht. So ganz ohne Voranmeldung muss man ja heute niemanden mehr reinlassen.

Wieviele Sachen er dort hat, weiß ich allerdings nicht (kenne sie ja erst seit gestern), aber ich werd's ihr auch nochmal ans Herz legen. Ich fände es blöd, wenn sie die Hilfe nicht in Anspruch nimmt, denn bisher hat sie nur Klamotten (weder Wagen noch Bett). Das finde ich traurig, schließlich ist gerade der Nestbau so schön für die Vorfreude und dem Baby soll es ja an nichts fehlen.