Elterngeld Vatermonate bei Selbstständigkeit?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von willichen 29.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo Ihr!
Ich habe eine Frage. Ich hab zwar noch etwas Zeit, aber man will ja vorbereitet sein!;-)

Ich bekomme im Januar unser zweites Kind und werde 12 Monate Elternzeit beantragen und weiterhin für 400€ nach meinem Mutterschutz arbeiten gehen.
Wie geht man vor, wenn mein Mann als selbstständiger die zwei Vatermonate in Anspruch nehmen möchte?? Wie errechnet sich der Betrag aus der letzten Einkommensteuererklärung, und wie viel kann mein Mann während diesen beiden Monaten arbeiten , bzw. wie wird kontrolliert, dass er seine Stunden einhält bzw. wie viel darf er verdienen!? Hat damit schon jemand Erfahrung??

Vielen Dank schon mal für die Antworten!
Nici mit Philipp (20Monate) und #ei (18.SSW)

Beitrag von emmy06 29.08.07 - 12:43 Uhr

Hallo...

für Deinen Mann kannst Du hier nachlesen...
http://www.elterngeld.net/elterngeld-einkommen.html

LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von maus152449 29.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo,

das ist eine gute Frage die mich auch mal interessieren würde, da ich hier auch noch nicht genau durchgestiegen bin.
Wir sind beide selbständig, und da kann Dir fast noch keiner sagen wie's genau funktioniert. Alles was wir bisher erfahren haben über Steuerberater ist, dass sich die monatliche Leistung, die man erhält aus der letzten Steuererklärung berechnet, also aus den tatsächlichen Einnahmen, die man innerhalb der letzten 12 Monate (hilfsweise auch die Bilanz vom Vorjahr) hatte. Außerdem kann man 30 Stunden die Woche arbeiten. Allerdings denke ich ganz klar: wer kann beweisen wieviel Dein Mann tatsächlich arbeitet? Wohl nur er allein, also kann er - hoffe ich werde für die Aussage nicht gesteinigt - soviel arbeiten, wie er halt unter einen Hut bekommt.
Aber ich bin gespannt, ob jemand genaue Angaben hierzu hat.

Gruß Petra mit #baby-girl Nicola inside

Beitrag von willichen 29.08.07 - 13:05 Uhr

Ja eben, er könnte rein theoretisch so viel arbeiten wie er kann, allerdings darf er nichts oder nur einen bestimmten Satz dabei verdienen, und wie sich das errechnet ist mir ein Rätsel! #gruebel

LG#herzlich

Beitrag von emmy06 29.08.07 - 13:12 Uhr

Zuverdienst ist auch geregelt... Siehe www.elterngeld.net Da sind alle Infos kompakt und verständlich erläutert, Beispiele aufgeführt und die Gesetzestexte kann man auch nachlesen...

LG Yvonne

Beitrag von willichen 29.08.07 - 16:59 Uhr

#pro
Vielen Dank Euch beiden!!

Liebe Grüße Nici#herzlich