scheiss arzt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sally18 29.08.07 - 12:33 Uhr

huhu

muss mich hier mal auslassen...

wir waren heute beim kinderarzt weil etienne seit ca 3 wochen so nen pickel unterm auge hat...dachten erst das es ein mückenstich war aber so lange war mir das dann doch nicht so koscha....
naja jedenfalls waren wir heute da und ich habe dem arzt die sache geschildert...Er guckte sich das kurz an (etienne sass noch auf meinen schoss) und meinte dann das war mal ein stich ist jetzt eine warze, aber da machen wir jetzt nichts dran!
ich habe dann nachgefragt wieso er da nichts machen würde worauf ich die antwort bekam...
es sei ihm gesicht und da geht er ungern dran da es narben geben könnte und etienne dann in narkose gesetzt werden müsse da diese chemikalischen mittel sehr weh tun würden und das kein kind mit sich machen lässt!!!Teufel Teufel Teufel
ich soll einen monat warten obs bis dahin weggegangen ist, wenn nicht wird das weggemacht!
ich dachte ich höre nicht richtig...
dann fragte ich ihn noch was ich machen könne weil etienne an manchen tagen die milchflasche bzw alle flaschen total verweigert...da drückt er mir einen milchbrei von alete in die hand und meint das wäre genauso!
hallo????wo ist denn dann die flüssigkeit?
habe ihn dann noch gefragt ob er mit carum carvi zäpfchen verschreiben kann da etienne zur zeit wieder mit blähungen zu kämpfen hat und was verschreibt ermir espumisan!!!na toll das hat bananengeschmack das heisst etienne trinkt die normale flasche dann erstrecht nicht mehr!und ich wollte eigendlich was homoöpatisches!

bin stinksauer raus gegangen...werde am donnerstag unsere heilpraktikerin mal fragen ob sie was gegen warzen hat was ich dem kleinen schon geben kann....habe mir dann auch die zäpfchen einfach in der apotheke gekauft...könnt mich schon wieder so aufregen.... cool cool

was meint ihr dazu????
bin irgendwie von mal zu mal unzufriedener mit dem arzt er nimmt sich nie zeit für meine fragen und ich darf da manchmal stundenlang warten....hab schonmal 5stunden gewartet!!!!!mit ca.stündlicher nachfrage....

werd wohl bald den arzt wechseln obwohl ich das ungern tue da er etiennes geschichte kennt...er war ja von anfang an der kinderarzt...


sry aber das musste mal raus

Beitrag von sally18 29.08.07 - 12:37 Uhr

ups hab vergessen die icons rauszunehmen also nicht wunder bitte das da mal wörter nicht reinpassen wie zb teufel oder so das sind icons aus mein eigenen forum

Beitrag von popcorn 29.08.07 - 12:48 Uhr

öhhm ich versteh nicht ganz


für was hat er dir den brei gegeben?? den kann sie doch schon essen



ich würde den arzt wechseln

Beitrag von sally18 29.08.07 - 15:14 Uhr

ich hatte gefragt ob er mir nen tipp geben könne da mein sohn manchmal den ganzen tag die flasche verweigert daraufhin bekam ich die antwort ich solle ihm den brei geben das wäre das gleiche worauf ich mich frage wo die flüssigkeit dann bleibt

Beitrag von kusari 29.08.07 - 15:42 Uhr

hast du schonmal überlegt das es deinem kurzen zuviel flüssigkeit ist... das er die flasche verweigert...

unsere ist auch 8 monate bekommt aber schon seit gut nem monat nur noch eine falsche am tag...

gib ihm doch brei oder koch für ihn selber die flüssigkeit kannst du mit tee ausgleichen

lg
sandra

Beitrag von fraukef 29.08.07 - 12:49 Uhr

also bei der Warze versteh ich dich nicht... Warum willst du unbedingt was machen, wenn dein KiA die chance sieht, dass das von alleine weggeht? Wär doch viel besser - so lange es deiner Kleinen nicht weh tut...

DU hast dir die Zäpfchen jetzt einfach so gekauft? Okay - prima - das hab ich meist gemacht (weil ich nicht jedes mal zum KiA rennen wollte) - also wo ist das Problem? Du kannst dem Arzt doch nicht vorschreiben, was er verschreiben soll... Ärzte haben Lieblingsmedis - das ist auch in ORdnung - wahrscheinlich hat er damit gute Erfahrungen gemacht.

VIelleicht hat er auch nicht so viel Zeit wegen der Wartezeit ? Klar das ist doof - das versteh ich schon - aber durch stündliches Nachfragen gehts auch nicht schneller... Aber dann muss er sich schon ranhalten - sonst müssen die anderen noch länger warten...

Das mit dem Brei kann ich nicht beurteilen...

ABer mit "Scheiss ARzt" machst du es dir sehr einfach!

LG
Frauke

Beitrag von cateline 29.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo,

ehrlich ich versteh dich nicht, willst du das dein Kind operiert wird? ist doch super wenn es von allein weg geht. Wenn du was homöopatische willst besprich sie doch.
Mit den Tropfen, wo kommen wir den da hin wenn der Patient dem Arzt vorschreib was er verschreiben soll.
Warum du dich über den Brei aufregst habe ich auch nicht verstanden. Ißt sie noch keinen Brei?

Beitrag von suameztak 29.08.07 - 13:15 Uhr

bei uns sind die Warzen wirklich von alleine weggegangen. Wenn dein Kind keine Probleme damit hat, würde ich auch erst mal abwarten.

wenn dein Kind wirklich mal längere Zeit nichts trinken will, dann würde ich aber zum Arzt gehen, Austrocknungsgefahr. Nicht immer sind die Kinder so vernünftig, dass es sich alleine regelt.

Arzt? Wenn du wirklich so unzufrieden bist und deinem Arzt nicht vertraust, dann wechsle und lass deinen neuen Kinderarzt die Unterlagen anfordern. Somit wäre er auch über die Krankengeschichte informiert. Deine Zweifel übertragen sich auf dein Kind und selbst der beste Arzt kann nichts ausrichten, wenn der Patient ihm nicht vertraut.

Beitrag von giraffe15 29.08.07 - 13:24 Uhr

wenn du unzufrieden bist mit dem kia, dann wechsel ihn doch.
die akte kann der neue arzt beim alten arzt anfordern, so hat er dann auch alle unterlagen.
ansonsten verstehe ich deine aufregung nicht. vielleicht ist der kia der meinung, dass das andere blähmittel besser hilft, als die carum carvi zäpfchen. ansonsten kauf sie dir doch selber - das habe ich auch gemacht. und mit dem brei ist es doch auch nicht schlimm. du rührst den brei mit wasser (!) an und dieses ist dann im brei drinnen, welches dein kind dann isst. vielleicht schmecken ihr milch nicht mehr.

grüßle
jasmin

Beitrag von kusari 29.08.07 - 15:39 Uhr

also manchmal frag ich mich warum manche mütter überhaupt noch zum KIA gehen. Wissen doch eh im nachhinein alles besser... meine güte.

ich versteh sowas nicht.... erst sind sie die ersten beim arzt und dann ist es nicht so gelaufen wie sie sich das gedacht haben und falsch war es eh was der doc gesagt hat und dann ist es auf einmal ein " scheiss Arzt"

kopfschüttel....


Beitrag von turbotill 29.08.07 - 19:30 Uhr

geht's noch???

Der Arzt hat medizinisch genau das Richtige gemacht! Im Gesicht rumzufummeln, vor allem bei Kindern, ist sehr heikel. Da solltest du wirklich mal dem Fachmann vertrauen!

Babybrei besteht übrigens immernoch zum größten Teil aus Flüssigkeit, ist eben nur etwas dicker.

Das Zäpfchen, dass er dir verschrieben hat, hat im Gegensatz zu denen, die du dir in der Apotheke geholt hast, eine Wirkung.

Beim Heilpraktiker nachzufragen, ob der Arzt alles richtig macht, ist wie einen Bademeister zu fragen, ob der Schwimmprofi die richtige Technik hat.

Ich halt's nicht aus! Geh doch einfach nicht mehr zum Arzt, wenn du von ihm eh nur hören willst, was du selbst denkst!

Till :-[