*silopo* bin traurig s.eltern

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von elfenprinzessin 29.08.07 - 12:39 Uhr

moin

vor gut einem jahr hatte ich nen ordentlichen streit mit der s.mutter seid dem haben wir keinen kontakt mehr auch zu den kids nicht ...

gerad gehts telefon und ich hab meinen irritierten s.vater dran - er hatte sich verwählt - sagt nicht mal guten tag oder tschüß oder irgendwas nur "ich hab mich verwählt!" und legt auf. ich fühl mich gerad ganz traurig denn eigentlich bin ich auf die s.familie angewiesen weil ich hier sonst niemanden kenn nur will ich auch nicht immer für meine schwiegermutter den bückling machen.

aber wohl mal grüßen ist wohl das mindeste oder?! ich grüß ja auch höfflich ich frag mich gerad was wohl passiert wenn wir uns mal zufällig in der stadt übern weg laufen #kratz#kratz#kratz

Beitrag von cinderella2008 29.08.07 - 12:52 Uhr

Reden die beiden denn noch mit ihrem Sohn, also Deinem Mann und rufen ihn hin und wieder an?

Ansonsten würde bei mir fast der Verdacht aufkommen, dass sie Eure Nummer schon bewusst gewählt haben und sich im letzten Moment nicht "getraut" haben, auf Dich zuzugehen. #kratz

Wenn Du gerne Kontakt möchtest, könntest Du nicht mal anrufen oder eine Karte schreiben und die beiden fürs Wochenende zum Kaffee einladen?

Beitrag von elfenprinzessin 29.08.07 - 14:13 Uhr

ja mit männe wird noch geredet bekommt auch geschenke zu weihnachten geburtstag und co

meiner smutter passt es nicht das ich micht gängeln lassen will, beispiel s.mutter kauft gardinen usw fürs haus - ob ich die leiden mag oder nicht ist egal


ich glaube sie wollen keinen kontakt auch nicht zu den enkeln denn der große hatte gerad großelterntag im kiga - sie wurden aucheingeladen und haben nicht mal abgesagt ...



na da muß ich halt mit leben sie aber auch nämlich mit der konsequentz das meine kids evt mal irgendwann vor denen stehen und die nicht kennen

Beitrag von cinderella2008 29.08.07 - 14:19 Uhr

Ich verstehe einerseits, dass es Dir nicht gut in der Situation geht. Andererseits, lieber keinen Kontakt zu den Schwiegereltern, als solche, die jeden Tag in der Tür stehen.

Ich selber hatte auch Schwiegereltern, die sich nur wenig gekümmert haben. Meine Kinder kannten sie im Grunde nicht. Das habe ich erst viel später gemerkt, als mein Sohn mich mal fragte: Wer sind eigentlich die Leute, die immer zu Papas Geburtstag kommen?#schock Sie waren einfach gleichgültig, meldeten sich nur, wenn sie etwas wollten. Ich bin auch nicht gerne dorthin gegangen.

Eine Kollegin hat Schwiegereltern, die schauen gerne täglich nach Feierabend mal vorbei und finden dann kein Ende. Als Krönung haben sie auch noch Urlaub am gleichen Ort und zur gleichen Zeit gebucht wie besagte Kollegin. Sie mischen sich immer und überall ein.

Mach einfach das beste aus der Situation. An Deiner Stelle würde ich versuchen, mir keine Gedanken mehr darum zu machen und sie einfach zu ignorieren. Lebe Dein Leben mit Mann und Kindern und gut ist es.

Beitrag von elfenprinzessin 30.08.07 - 09:06 Uhr

bleibt mir wohl nix übrig :-( naja wer nicht will dre hat schon oder wie heißt es so schön ?!

grüßchen