Weiß nicht mehr weiter- 23 Mo. alt & will kaum essen;nur Nuckelflasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leonie479 29.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo liebe Mamis,

bitte helft mir irgendwie weiter. Jeder Tag wird langsam zum Kleinkrieg #wolkezwischen mir und meinem Söhnchen :-(.
Seit geraumer Zeit verweigert er nach und nach die Nahrungsaufnahme. Ich kann ihm anbieten was ich will. Mit festen Mahlzeiten komm ich gar nicht mehr weiter. Er sagt immer: nein! und läuft weg. Und wenn er mal was zu sich nimmt, dann ist es immer nur ein Löffelchen oder ein kleines Stückchen. Er ißt wirklich so gut wie gar nichts. (Er ist schon 93cm groß, wiegt 14kg. Woher nimmt der Junge nur die Energie?)

Das größte Problem ist aber, dass er nur noch Trinken will. Und nur Saft (!) aus der Nuckelflasche#flasche!!! Tausend Versuche sind fehlgeschlagen, ihm diese verdammte N-Flasche abzugewöhnen. Er will einfach nicht!!!!!!!! Dann verweigert er ganz das Trinken. Ich weiß nicht mehr weiter! Ich verdünne nun schon den Saft, aber sobald zuviel Wasser drin ist, bekommt er das sofort mit.
Ich habe langsam das Gefühl, dass er mit der Flasche Saft seinen Hunger stillt. Wenn er sie nicht bekommt, dann schreit er so dermaßen und steigert sich hinein #schrei! Er verhält sich ehrlich gesagt, wie ein SÜCHTIGER!!! Ehrlich - anders kann ich es nicht beschreiben. Er brüllt, als wäre sein Leben gleich zuende!
Wie soll ich mich denn bloß verhalten? Ich mache mir Vorwürfe, dass ich nicht schon früher die Flasche abgewöhnt habe.

Ich wünschte, mein Kleiner würde einfach wieder essen#mampf und endlich die Flasche sein lassen. Bin auch bereit, alles dafür zu tun #schwitz.
Helft mir bitte mit Rat weiter. #blume
Hat jemand ähnliches durch?

Eine verzweifelte Mami Leonie
mit ihrem Junior Tom (fast 2 Jahre alt) #schrei

Beitrag von white_shark 29.08.07 - 12:48 Uhr

hatten wir kürzlich genau das gleiche!!! ich denke mal, jedes kind hat eine phase, in der es in babyverhalten zurück fällt. das ist ganz normal. dazu gehört dann auch nucki und nuckiflasche. gegessen hat meine auch nichts, aber bei uns lag das mit an den polypen. seit sie operiert ist, stopft sie wieder. ich denke mal, dass das aber eher die ausnahme ist. kannst ja trotzdem mal beobachten, ob deiner oft mit offenem mund rum läuft, nachts schnarcht oder röchelt oder ob er oft ohrenschmerzen hat oder MOE´s. vielleicht gibts da einen zusammenhang, weil der arzt mir sagte, die polypen führen schon öfter zu appetitverlust bei den kindern. ansonsten würde ich ihm sein fläschchen mit saftwassermischung bei kleinster saftkonzentration noch lassen. er braucht es halt. unsere ist vor paar tage von ganz allein wieder zum becher zurück, nachdem ihc dachte, sie bleibt jetzt ewig baby, ist übrigens auch von september 05. nur mut. leider meinen viele heute, dass die babies sich schon benehmen müssten wie kleine erwachsene. verteufelt wird die flasche und alles was so babyhaft ist. sicher muss man mit den zähnen gut aufpassen, nur trinken lassen, nicht dauernuckeln. und nach saftgenuss nicht sofort die zähne putzen. aber im grunde wenn man es mal bedenkt, wie lange die kinder früher an der brust waren (2-3 jahre) dann erklärt sich doch auch von selbst, warum viele kinder mit 2 ihre nuckiflasche noch nciht los lassen wollen. und warum soll man sie zwingen? ich sehe das nicht mehr so eng. ich habe alle ratgeber weg gegeben und höre auf das, was mein bauch mir sagt. und er sagt mir meistens: gib deinem kind zeit. mit manchem ist es schneller, mit anderen langsamer als andere.

viel glück

Beitrag von leonie479 29.08.07 - 12:55 Uhr

Danke für Deine Antwort. Klingt sicher sehr logisch, was Du schreibst. Die Kleine meiner Nachbarin nimmt noch einen Schnuller, trinkt aber aus dem Becher und nimmt zwar nur Wasser. Saft mag sie nicht.
Ich habe irgendwie das Gefühl, ich hab bei meinem Sohn das einfach falsch gemacht. Jetzt hab ich einfach ständig dieses Theater. Er nimmt übrigens seit über 1 Jahr kein Schnuller mehr. Allein abgewöhnt. Er beruhigt sich aber mit der N-Flasche. Das fällt mir auf. Er geht auch damit schlafen. Nur ist es so, dass er 7.15 Uhr aufgesteht und im Extremfall 5 Saftflaschen bis 10 Uhr getrunken hat. Terror inclusive.
Ich hab nur große Bedenken, dass wenn ich jetzt nichts unternehme, er diese Gewohnheit beibehält.
Ihm gehts ja sonst gut. Er hat auch prima Zähne und ist sonst auch recht lieb.
Es ist so schwierig Mutter zu sein! #gruebel

Beitrag von angiebo 29.08.07 - 12:51 Uhr

Hallo Leonie!

Hmmmm...wie lange geht das denn schon so? Vielleicht Backenzahn im Anmarsch? Ist doch bestimmt nur ne Phase. Wahrscheinlich ein Test? Versuch Dich nicht verrückt machen zu lassen. Immerhin scheint er genügend Energie zu haben und ihm geht es gut. Er wird schon wieder essen, wenn der Körper ihm das signalisiert.
Meiner will auch noch immer seine Flasche (gestern zwei geworden). Und wenn Du ihm Milch zum trinken gibst, damit er was nahrhaftes zu sich nimmt? So mach ich das immer in den Phasen, wo meiner nix isst. Da hab ich dann wenigstens das Gefühl, dass er irgendwas im Magen hat.
Ich denke, dass ist kein guter Zeitpunkt die Flasche abzugewöhnen. Warte erst mal bis er den Rappel mit nix essen hinter sich hat und dann geh die Sache mit der Flasche an. Vielleicht konnte ich Dir bisl helfen. Ich weiß wie frustrierend das ist, wenn die Zwerge das Essen verweigern. #liebdrueck

Lg Angie

Beitrag von leonie479 29.08.07 - 13:01 Uhr

Danke Dir. Schön das alles zu lesen. Also er macht das jetzt auf diese Art und Weise schon seit einigen Monaten. Jetzt liegen aber meine Nerven blank#heul. Der Trink-Terror verstärkte sich jetzt einigen Tagen. Ja, er bekommt grad die letzten Zähne. Aber erst jetzt. Das mit dem Nicht-Essen-Wollen dauert schon mehrere Monate an, wie gesagt. Ich hab das Gefühl, das ist ne Sache, die ich nicht mehr rückgängig machen kann, wenn ich jetzt nicht einschreite!#gruebel

Beitrag von mulle0805 29.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo

Meine Tochter(am sonntag 2 geworden) hatte auch mal die ich will nichts essen phase mit ca 17 ,mon.Egal was sogar Nudeln die sie super gerne isst wollte sie nicht.Eine woche hat sie sich nur von Salzstangen,Apfel und Keksen ernährt.Ok geschadet hat ihr die diät nicht da sie etwas moppelig war. #hicks

Aber wo isst das problem das er noch aus der flasche trinkt?Ok.Wegen der Zähne und karies etc. aber ich denke vielleicht braucht er sie einfach noch.Im kinderturnen ist ein fast 3 jähriger der seinen saft auch nur aus der nuckelflasche trinkt.Die Mama sagt ist es egal hauptsache er trinkt.
Und der sohn einer bekannten (wird im okt 2 ) trinkt noch morgens und abends ne milchflasche.(er ist auch nicht so der große esser) wiegt 10 kg und damit wenigstens etwas isst bekommt er halt noch 2 milchflaschen.

Was du tun kannst: Geb ihm trinken in ein plastikbecher mit strohhalm.Miriam trinkt total gerne aus dem strohalm.
Oder versuch doch mal das er aus einer normalen tasse trinkt Miriam trinkt auch gerne aus ihrer kindertasse von der spielküche.
zuerst hab ich ihr nur wasser reingemacht weil ja doch etwas immer daneben ging,aber jetzt trinkt sie ohne schlabbern aus ner tasse oder becher.

Sorry hab wieder zuviel gequtascht #bla #hicks

LG steffi und Miriam ( 2 jahre )#huepf

Beitrag von 2.monster 29.08.07 - 13:40 Uhr

ich finde nicht, dass er mit 93 cm und 14 kg besonders dünn ist - (meiner ist 100 cm und hat 14 kg - allerdings ist er schon 4...). Wenn Du organisches ausgeschlossen hast (KiA) würde ich ihn soviel essen lassen, wie er will (Du bestimmst was und wann - er wieviel)Ich würde einfach keinen Saft mehr kaufen. Dann gibt es Wasser oder nichts. Terror macht er doch sowieso, hat aber gelernt, dass - wenn er lange genug Terror macht - er doch das bekommt, was er will.
Ich fürchte in seinem Alter ist noch nicht mit Einsicht zu rechnen, also hilft nur Konsequenz. Wieso machst Du Dir Vorwürfe, dass Du nicht eher die Flasche abgewöhnt hast? Meinst Du er hätte weniger gebrüllt?

Die Nuckelflasche finde ich überhaupt nicht schlimm - meine kleine (im Nov. 2) trinkt nachts auch Wasser draus - nimmt eben keinen Schnuller (noch nie...). Tagsüber gibts Wasser nur aus Glas oder Becher.

Viel Glück.

Beitrag von lamia1981 29.08.07 - 14:23 Uhr

Kann dir nur zustimmen. In allen Punkten.

Ich finde auch, ein Kind das Hunger und Durst hat, dass isst was ihm angeboten wird. Und von einem Tag nix Essen oder wenig trinken stirbt sichs nicht. Die Nuckelflasche würd ich ihm auch auf jeden Fall noch lassen, aber die Regel aufstellen, dass es daraus nur noch Wasser gibt. Wasser sättigt auch nicht so wie Saft und deswegen bin ich überzeugt, dass er auch wieder essen wird.

Mein Großer hat auch noch bis letzte Ostern seine Milch abends und Morgens aus der Flasche getrunken (bis 2,5 Jahre). Aber nur die Milch und auch nur getrunken nicht genuckelt. Ostern hat er sie dann dem Osterhasen ganz freiwillig mitgegeben, damit der sie den kleinen Babies bringen kann. Er hat dafür ne Bob Baumeister CD bekommen. Nach zwei dreimal nach der Pulle gefragt und seitdem ists gut.

lg lamia mit Tim (20.10.04) und 36.ssw

Beitrag von lona28 29.08.07 - 21:22 Uhr

Hallo Leonie,

ich kann Dich supergut verstehen, bei uns ist es zur Zeit
genauso. Jan ist 21 Mon. wiegt 13 kg und ist 90 cm groß, also
ganz normal. Er ißt sonst auch nicht sonderlich viel, aber
eigentlich fast alles, Obst, Gemüse; Brot....
Seit ein paar Wochen mag er gar nix mehr, 3 Gabeln und
dann wird alles nur noch ausgespuckt. War vor knapp 2 Wochen mal beim KIA, der meinte, er hätte leicht Mundfäule.
Es hat sich aber immer noch nicht gebessert, ich hab auch
nicht das Gefühl, dass ihm das kauen wehtut.
Ich werd jedenfalls nochmal zum KIA gehen und ihn gründlich
untersuchen lassen, dann bin ich wenigstens beruhigt.
Tja, helfen konnte ich Dir leider auch nicht, ich hoffe mal es
ist alles nur ne Krise und wird wieder besser.

LG, Lona

Beitrag von schuetze1263 30.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo Leonie,

da hilft dir nur Konsequenz.
Saft aus der Nuckelflasche schadet den Zähnen.....biete ihm nur noch WAsser aus der Flasche an...wenn er Saft will, gibts den nur aus dem Becher.
Natürlich wird dein Sohn erstmal heftig protestieren....das wird ein paar Tage dauern...immer wieder was aus dem Becher anbieten...und erklär ihm auch wieso es keinen Saft mehr in der Flasche gibt. Er ist alt genug, das zu verstehen.
Die kleinen wissen genau, wie sie ihren Willen durchsetzen können.
Und lass vor den Mahlzeiten den Saft weg...er trinkt sich sonst nur satt.
Diesen Affentanz hab ich mit meiner kleinen auch durch...wenn du konsequent bist, wird das Geschrei weniger nach der Flasche mit Saft.

LG
Simone mit Alizée(5)

PS: Es ist noch kein kind vor nem vollen Teller verhungert.......hört sich platt an...ist aber so