weint und will nicht trinken-was ist los???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alv 29.08.07 - 13:00 Uhr

hallo!
Mein kleiner Timo, 2,5 monate alt,hat bis vor 3 tagen noch nie die brust verweigert.im gegenteil, auch wenn er satt war hat er immer eifrig an der brust genuckelt wenn ich sie ihm angeboten habe. plötzlich, seit 3 tagen, fängt er jedesmal an zu weinen und strampelt wild,wenn ich ihn anlege.
wenn er mal wirklich riesigen hunger hat, saugt er ein paar minuten lang ganz heftig,dann lässt er los und fängt an zu schreien,bis ich ihn hochhebe u herumtrage...
das geht jetzt seit 3 tagen so!heute nacht war er plötzlich wieder alle 2 stunden wach, ich habe jedesmal versucht,ihn anzulegen,er hat kurz (3-5 Minuten lang) heftig getrunken und ist dann so tief eingeschlafen,dass ich ihn ins bettchen zurück gelegt habe. Dann, kaum 2 st später, dasselbe wieder, und das,obwohl er eigentlich seit 3 wochen schon blos noch 2mal nachts trinken zum trinken kam...
Er trinkt jetzt (wenn er mal kurz trinkt) auch nur an einer Brust. Dementsprechend sind meine Brüste seit 3 tagen so voll und schmerzen und tropfen andauernd-echt unangenehm.

hat jemand einen Rat/tipp für mich??mache mir so langsam sorgen. der kleine war bis jetzt immer so ein nimmersatt! :)
#heul

P.S. Sorry dass ich alles klein schreibe,aber habe Timo grad auf dem arm...

Beitrag von ..naddel.. 29.08.07 - 13:44 Uhr

hallo ....
hast du schoneinmal versucht das du abpumst und mal schaust wieviel er trinkt?...
versuch das mal dan weißt du es ob er satt wird, aber er müßte ja so wie du beschreibst das deine brüste voll sind....
aber versuch mal abzupumpen den schmerzen sollen deine brüste ja nicht...und vorallem wird weniger milch produziert da deine brust denkt das er nicht viel brauch weil sie so voll sind ...
wenn dies nix bringt...
versuch nochmal deine hebamme aufzusuchen sie wird dir sicherlich helfen können...auch wenn du aus der hebammenzeit raus bist aber sie stehen weiter hin zur verfügung wenn was ist....
lg nadine

Beitrag von weihnachtskeks25 29.08.07 - 14:36 Uhr

Hey,
das kommt mir alles sehr bekannt vor. Meine Maus (10 Wochen alt)schreit nach ein paar gierigen Zügen auch als und wenn ich sie hochnehme und ablenke regt sie sich wieder ab. Dann versuch ich es nochmal mit anlegen. Meistens klappts dann.
Wenn nicht kommt sie auch nach 1-2 Stunden wieder und das gleiche Spiel beginnt von vorne. Zum Glück ist das Nachts nicht so extrem.
Ich denke das renkt sich alles ein.
Liebe Grüße und starke Nerven ;-)
Moni