Ich kann wirklich nicht mehr, was ist bloss los. Sorry lang hilfe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von layla25 29.08.07 - 13:24 Uhr

Hallo Mamis,

ich kann wirklich nicht mehr. Seit 7 Wochen gibts ärger beim stillen. Um uns den ganzen Stress zu ersparen, habe ich bereits von der Geburt an immer die Flasche versucht zu geben (mit Mumi), weil ich mir schon gedacht habe, dass es irgendwann bestimmt Probleme geben wird (war bei meinem Sohn so). Jedoch nimmt meine kleine seit der Geburt weder Flasche noch Schnuller.... somit bin ich gezwungen weiterhin zu stillen und dies ist gar nicht harmonisch....

Beschreib euch mal wie ist:

Also ich habe die kleine immer alle drei stunden gestillt. Nachts nur einmal. (nachts läuft es immer noch super).
Jetzt ist es so, sie fängt an zu suchen, wird unruhig, lutscht verstärkt an der Faust also nehm ich sie und lege sie in die Stillposition, da freut sie sich sehr und kann es kaum noch abwarten die Brust zu bekommen. Dann trinkt sie zwei bis drei minuten und dann gehts los. Sie schreit lässt los, geht wieder ran und saugt lässt wieder weinend los, dann versuch ich sie zu bäuern und dann die andere Seite zu geben, keine chance sie mag es dann nicht mal in die Stillposition gelegt zu werden(stille auptsächlich im sitzen). Danach mag sie gar nicht mehr, wenn ich ne halbe stunde oder so warte und es wieder versuche geht das geschrei wieder los, sie steckt dann lieber die Faust in den Mund als die Brust.

Ein anderes Problem ist, sie hat wieder hunger also leg ich sie wieder an, sie freut sich, trinkt 3-4 minuten und dann fängt die aus heiterem himmel an zu brabbeln und das nimmt keine Ende, ich habe versucht immer ernst zu bleiben und nicht auf sie einzugehen, jedoch macht die solange weiter bis ich anfange zu grinsen und dann fangen wir das schmusen an, sie danach wieder anzulegen ist wieder unmöglich...

Was soll ich denn nur tun, Sie war eh noch nie eine gute trinkerin habe es nie geschaftt ihr auch mal die zweite brust zu geben, kann nicht sagen,d ass ich viel Milch hätte... also müsste sie eigentlich länger und an beiden brüsten trinken, ich wäre ja auch mit einer brust etwas erleichtert wenn sie sie wenigstens etwas länger trinken würde.....

Habe auch schon stillberaterinnen kontaktiert, die meinten im dunkeln und im liegen stillen, trotzdem ist es das selbe theater.
Habe auch versucht erst nach fünf stunden zu stillen, wieder das gleiche....
auch im halbschlaf hat es nicht geklappt, weil die dann gleich so tief schläft das sie die brust gleich loslässt...

kein mir denn einer von euch mamis helfen, geht es jemandem genau so....

habe auch schiss das die milch noch weniger wird.....

Hoffe Ihr könnt mir helfen.... bitte bitte bitte
will endlich das das stillen schön wird....
nachts geniesen wir es sehr....

Oder wie kann ich sie an die flasche bringen, habe verschiedene sauger ausprobiert....

Ich bedanke mich im voraus und sorry das es so lang wurde...

Layla+Sonnenschein (die immer so süß lächelt) 12.5.07

Beitrag von alv 29.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo Layla,

sorry, ich kann dir nicht helfen, wollte blos sagen dass es seit 3 tagen bei uns genauso wie bei Euch ist (ich hab grad darüber gepostet...) Mein Timo war eigentlich immer ein Nimmersatt und hat dauernd getrunken, aber seit 3 Tagen macht er genau die gleichen "Faxen" wie Deine Kleine... Bin auch schon am Verzweifeln und weiss nicht mehr weiter.Da er aber ganz lustig und gut drauf ist, denke ich, ihm geht es gut.

Ist schon komisch! Hoffe sehr, es wird bei Euch und uns bald besser!!

Liebe Grüsse und viel Geduld wünsch ich Dir!#liebdrueck

Alv mit Timo, fast 3 Monate alt

Beitrag von 20girli 29.08.07 - 13:39 Uhr

Ich kann dir von mir nur sagen das mein kleiner auch nur max. 5 Minuten trinkt. war mal anders.
Und bei jeder Mahlzeit immer nur eine Seite.
Aber er nimmt mächtig zu und ist dann auch satt und zufrieden...

wenn sie mit dir nach 4 min. trinken schmusen möchte...ist sie vielleicht einfach satt?

Ich füttere meinen kleinen auch immer nur dann, wenn er richtig deutlich macht...das er hunger hat. Vielleicht willst du sie einfach zu früh anlegen? Ich hab das bei meinem mit dem Loslassen und so...wenn er satt ist und müde aber nicht einschlafen kann. Dann bekommt er den Schnuller. Hab endlich einen gefunden den er auch nimmt..:-)

Lg Kerstin

Beitrag von layla25 29.08.07 - 13:49 Uhr

Hi danke für deine Antwort

welchen schnuller benutzt ihr denn jetzt.
Habe den Nuk, Avent, MaM, Dentimax, Chicco alles probiert, keiner ging...

Gruss

Beitrag von lele81 29.08.07 - 14:06 Uhr

Ich klinke mich einfach mal mit ein.
Versuche doch mal Kirschkernschnuller aus der Apotheke. Die ganz kleinen vielleicht. Das waren in dem Alter auch die einzigen, die meine Kleine genommen hat. Nach ein paar Wochen habe ich dann immer einen "normalen" probiert und irgendwann hat sie den dann auch genommen.

Das mit dem Stillen kenne ich. Nimmt sie denn zu? Hast du sonst den Eindruck, dass sie zufrieden ist (außer beim Stillen)? Wenn das so ist, denke ich, dass sie genug bekommt. Meine Maus trinkt an einer Seite auch nur 2-3 Minuten und an der anderen Seite genauso.
Ich denke schon, dass du genug Milch hast! Nach ein paar Wochen sind die Brüste doch sowieso wieder weich.

Meine Kleine nimmt bis heute keine Flasche (ist fast 8 Monate alt). Einerseits bin ich ganz stolz drauf, solange zu stillen, andererseits wirds auch anstregend. Sie trinkt nur noch zu Hause im dunklen Schlafzimmer.Woanders ist immer alles soooo interessant-da kann man vor lauter Neugierde nicht trinken!

LG lele

Beitrag von judithsche 29.08.07 - 13:57 Uhr

kann es sein das dein kleines vielleicht reflux hat? d.h. das die milch die speiseröhre wieder hochsteigt mit magensäure? das hatte mein pups auch und dann habe ich gaviscon vom kinderarzt bekommen und er hat wieder lieb getrunken. der nachteil war das er harten stuhl hatte.

Beitrag von doris.r. 29.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo!

Mal eine ganz andere Idee:
Stille sie mal im Gehen oder auf dem Gymnastikball.

Diesen Tipp bekam ich damals auch und das hat bei Elias wahre Wunder gewirkt.

Vielleicht ist es dir ja mal einen Versuch wert!?

lg und alles Gute#blume
doris

Beitrag von angel1184 29.08.07 - 14:52 Uhr

hallo,


gib nicht auf! bei mir war es genau das gleiche theater!!!!!kind hat hunger, nach 3 minuten an der brust wird sei sehr unruhig und brüllt wie am spieß......saugt, geht weg von der brust, saugt, geht weg.......ich war am vertweifeln!!!!
keiner konnte mir helfen, auch nicht die laleche liga....nachts dagegen ging das stillen ganz gut.....bis heute kann ich mir nicht erklären warum das so war......wurde erst besser, als ich auch beikost gegeben hat (es war ein grund, warum ich schon mit 4 monaten beikost gegeben habe)......auch jetzt kommt es vor, dass lara mal wieder so spinnt-es ist aber besser geworden...

ich wünsche dir ganz viel kraft und gib nicht auf!!!!!

deine leidensgenossin andrea mit lara (7 monate)