Nun zu meinem Bericht mit Phil (4416g)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von shelly81 29.08.07 - 13:32 Uhr

Hallo,

so nun da der Kleine schläft, komme ich auch mal dazu meinen Geburtsbericht zu schreiben.

Also wo fang ich an....

Ich war bei ET+6 und mein FA hat mich ins Krankenhaus geschickt zum Einleiten. Dass hat sie deshalb schon so früh gemacht, weil ich eigentlich 2-3 Tage später durch halb Deutschland mit dem Auto fahren wollte mit meinem Freund, weil sein Urlaub leider bald vorbei war (also ich wollte in meiner Heimat entbinden und wir wohnen leider weit davon weg).

Bin dann im Krankenhaus angekommen am 16.08 und habe dann gleich meinen Wehencocktail bekommen um 13 Uhr. Hat anfangs gut geschmeckt, aber wenn man davon einen halben Liter trinken muß, war dass dann mit der Zeit eher ekelig.
Bin dann mit meinem Freund 9 Stockwerke Treppen gestiegen und dass 2 mal. So gegen 15 Uhr ist mein Freund nach Hause gegangen, um sich noch etwas auszuruhen. Ich machte es mir gemütlich in meinem Zimmer mit meiner Zimmernachbarin, die auch einen Wehencocktail bekommen hatte. Um kurz vor 16 Uhr machte es BLUBB und siehe da meine Fruchtblase ist geplatzt. Das Bett war tierisch nass... Kurz danach fingen dann auch schon die Wehen sehr heftig an. Habe mein Freund angerufen, er solle doch wieder kommen ;-)

Naja so gegen 17 Uhr bin ich dann in den Kreißsaal gekommen. Wehen waren übelst schlimm. Hatte 3-4 Wehen immer hintereinander und vielleicht mal ne Pause von 30 Sekunden. Wir versuchten es gleich mit Baden, um vielleicht die Wehen in größeren Abständen kommen zu lassen. Hat leider nicht funktioniert.
Also wieder raus und aufs Bett. Ich glaub mein Muttermund war innerhalb weniger Stunden schon komplett offen. Ich hielt es leider nicht mehr aus vor Schmerzen, also lies ich mir ein PDA machen.

JAAAAA....die Erlösung. Die PDA wirkte sofort und dann war es erst mal bis zu den Presswehen ein Spaziergang. Aber die PDA legen zu lassen war übel, da ich nur Wehen hatte und ich mußte ja still halten und sollte auf die Zähne beißen und durfte sie nicht veratmen oder sonst was. Das war schon ziemlich schlimm.

Naja die Hebamme sagte, dass der Kopf wohl sehr ungünstig liegt und der Kleine noch weiter nach unten müße. Wenn sich bald nichts tut dann muß man vielleicht einen Kaiserschnitt machen. Ich wollte das aber absolut nicht. Also presste ich was das Zeug hielt. Die Wehen waren wieder schlimmer (mein Freund verschwieg mir dass die PDA Spritze leer war, obwohl ich ihn immer gefragt hab, ob noch was drin sei). Die Ärztin hat meinem Kleinen noch wo er in mir steckte Blut am Kopf abgenommen, um zu sehen ob er gestresst ist und ob man nen KS machen sollte. Die Ärztin kam wieder rein und sagte OK wir machen nen KS. Ich sagte nur OHJE nochmal ne Wehe und ich drückte und drückte und siehe da, die hebamme staunte nicht schlecht, als der Kopf des Kleinen und die Lage plötzlich so günstig lagen. Sie sagte-ich glaube das mit dem KS hat sich erledigt. Das schaffen wir jetzt noch so. Der Dehnungsschmerz war schrecklich und unangenehm. Aber ich hielt es aus. Es dauerte nicht lange und unser kleiner Phil war da.

Er wog 4416g und war 54cm groß. KU war 36cm und er kam noch gleichzeitig mit der Hand am Kopf zur Welt.
Ich bekam noch nen Dammschnitt (den ich überhaupt nicht gespürt hab) und meine Scheide ist gerissen.

Das allerschlimmste war dann am Schluß noch das Nähen, weil die PDA nicht mehr richtig wirkte.

Wir sind überglücklich und froh, dass wir es auf normalen Weg noch geschafft haben und dass es dem kleinen Phil gut geht.

Und ich wollte mich auch noch bei dem Papa bedanken, der mir so gut zur Seite gestanden ist. Er hat auch die Nabelschnur durchgeschnitten und war sehr stolz.

Er kam um genau 4 Uhr am 17.08 auf die Welt.


#huepf#huepf#huepf


So... das war meine Geburt und ich hoffe dass ich nix vergessen hab.

Liebe Grüße an alle und wir sehen uns im Baby Forum

Désirée + Markus + Phil


Beitrag von milli08 29.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zu diesem riesen "Brummer" (lieb gemeint). Das habt ihr ja toll hinbekommen. Gut dass du es doch noch so geschafft hast und dir den KS ersparen konntest.

Alles Liebe für euch
Nadine mit Vivien (bald 3 Jahre alt)

Beitrag von shelly81 29.08.07 - 19:42 Uhr

#freuVielen lieben Dank!!!