Milchschorf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flexi 29.08.07 - 13:52 Uhr

Hi,

was kann man dagegen tun?
Öl auf den Kopf einülen und dann rauskämmen oder?
Danach baden?
sind die Haare dann nicht total fettig?


alex

Beitrag von noahmama2006 29.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo Alex!!

Das einzige was man machen sollte, ist eben regelmäßig einölen. Auch wenn die Haare fettig aussehen.. Milchschorf sieht ja auch nicht schön aus.... oder?

Du kannst dein Kind auch baden, und danach sind die hammer aufgeweicht!!
Dann kann man mit einem Babykamm drüber und die lockeren lösen sich dann schon ab!!

LG Katharina & Noah (der auch mit viiiel Milchschorf rumgemacht hat.... aber so gings klasse weg)

Beitrag von krumpelkuh 29.08.07 - 14:10 Uhr

hallo, hatte auch hier das problem beschrieben und man hat mir stiefmütterchenkraut aus der apotheke empfohlen. mache jatzt mehrmals täglich mit dem sud umschläge und es wird deutlich besser. danach kämmen. durch das öl ist es bei uns nur schlimmer geworden.
lg krumpelkuh und helene ( *31.05.2007 );-)

Beitrag von dickchen 29.08.07 - 13:58 Uhr

Hi,

Das Öl verstopft die Poren, ich würde nur beim baden es einweichen und die Haare bürsten.
Es löst sich dann von allein.
Bastian hat es auch noch, aber es wird immer weniger, und ich mache nix damit.
Wie gesagt baden und bürsten.


LG

Nadine + Bastian 5 Monate

Beitrag von pcp 29.08.07 - 14:56 Uhr

Mein Sohn ist schon 5 1/2 und hat immer noch Milchschorf. Der Kinderarzt findet das aber nicht weiter schlimm und hat mir geraten abzuwarten bis sich das von alleine löst. Man kann den Milchschorf bei seinem dichten Haarwuchs auch nicht sehen, deshalb können wir damit ganz gut leben.

Du kannst Dir aber auch ein Salicyl-Öl (2%) verschreiben lassen (bzw. in der Apo nachfragen), das weicht die Schuppen auf und löst sie dann allmählich. Ist aber auch ein sehr langwieriges und lästiges Prozedere (zumindest wenn es sich wie bei uns um sehr dicke und hartnäckige Schuppen handelt). Man sollte das 2 - 3 x wöchentlich über Nacht einwirken lassen sonst werden die Schuppen nicht weich genug. Am nächsten Tag vorsichtig ausbürsten und Kopf waschen.

Am meisten löst sich meiner Meinung nach wenn man am Meer ist und das Salzwasser an den Kopf kommt.

lg
Petra