Habt Ihr Erfahrung mit Kortison????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alexa_s 29.08.07 - 14:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

ich bin letzte Woche im Krankehaus gelanded, weil mir seit Tagen schwindelig war und ich mich übergeben musste. Habe ein Virusinfekt am Gleichgewichtsorgan und habe drei Tage lang Kortisoninfusionen bekommen. Hatte am 19.08. meinen ES und am 23.08 und 24.08 wurde jeweils ein SST im Krankenhaus gemacht und der war natürlich negativ, viel zu früh. Habe gefragt ob sich das Kortison, fals ich doch schwanger sein sollte negative Auswirkungen auf das Baby haben könnte und man sagte mir: "eigentlich nicht", da es nur über drei Tage gegeben wurde. Wenn ich mir so meine Kurve ansehe, weiß ich gar nicht was ich denken soll, was meint Ihr?????

Gruß Alexandra

Beitrag von sunflower.1976 29.08.07 - 14:18 Uhr

Hallo!

Laut "Embryotox" können Kortisonpräparate in der SS gegeben werden:
http://www.bbges.de/content/index889a.html

LG Silvia

P.S. Wo ist denn deine Kurve? ;-)

Beitrag von findekind 29.08.07 - 14:26 Uhr

Schließe mich auf jeden Fall schonmal meiner Vorschreiberin an: Schau mal bei Embryotox nach!;-)
Ansonsten kann ich Dir das sagen, was meine behandelnde Ärztin mir gesagt hat (Bin wegen einer chronischen Erkrankung in Dauerbehandlung - z.T. auch mit Kortison):
Klar ist es immer besser, wenn man während der Schwangerschaft überhaupt keine Medikamente einnimt, aber Kortikosteroide sollen wohl keinen schädigenden Einfluss auf den Embryo haben. Es kann sein, dass wenn man über einen längeren Zeitraum der Schwangerschaft Korti nimmt (was Du ja definitiv nicht hast) ,das Baby dann eine Nebennieren- insuffizienz hat, wenn es geboren wird, diese soll aber nach der Geburt wieder zurückgehen.

LG,Gesche.

Beitrag von alexa_s 29.08.07 - 14:29 Uhr

Na dann bin ich ja beruhigt ;o) Das ist der erste Monat, in dem wir nicht verhüten und dann sowas. Na ja nichts für Ungut, es gibt ja noch das alles oder nichts Prinzip.

Beitrag von solomon 29.08.07 - 14:28 Uhr

Hi Alexandra,
ist sehr unwahrscheinlich, dass - falls du #schwanger bist - Kortison dem Baby schadet. Dann dürften alle Kinder von Frauen die z.B. wegen Nierenleiden Kortison nehmen müssen - übrigens in extrem hohen Dosen - nicht enstanden sein oder Schäden haben, und das kann ch vonmeinem Patenkind nicht behaupten;-)

Grüße Nina

Beitrag von bebe-2 29.08.07 - 17:40 Uhr

Hallo,
ich habe während meiner Schwangerschaft auch die ganze Zeit Kortison eingenommen. Teilweise Dosen von 80mg / Tag.

In der 36 SSW bekam ich dann einen Kaiserschnitt weil das Kortison noch mehr erhöht werden mußte und die Ärzte sicher waren es würde dem Baby schaden.

Das Baby war etwas Zurück in der Entwicklung und hatte neben einem Herzfehler noch einen starken Reflux!

Vorher hieß es das Kortison schadet nicht und später hieß es die Probleme seien vom Kortison.

Wer weiß.......

LG bebe-2