We are Family

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von lillymarleen201 29.08.07 - 14:16 Uhr

Toller Mann und tolle Kinder#pro

Da kann sich so manch einer mal ne Scheibe von abschneiden.

Die Frau hat Glück, das sie so eine tolle Familie hat.

Beitrag von schuetzin11 29.08.07 - 14:22 Uhr

Toller Familienhalt, Hut ab!!!

Beitrag von knusperflocke24 29.08.07 - 14:26 Uhr

ich finde es echt sowas von klasse wie sich der mann um seine frau kümmert, den nerv hätten viele wohl eher weniger.

das ist wahre liebe#herzlich

und die kinder sind auch so toll!!

ich bewundere diese familie total!!

Beitrag von schutzengel07 29.08.07 - 14:34 Uhr

Tolle Familie,ich finde es klasse,dass die Familie so toll zusammen hält auch wenn es bestimmt nicht immer leicht ist.
Toll,dass der Mann soviel Therapie mit seiner Frau macht.Ich wünsche der Familie sehr,dass die Frau bald erwacht.

Lg Katrin

Beitrag von katja.lev 29.08.07 - 14:36 Uhr

Respekt vor diesem Mann und diesen Kindern. Die Frau hat wirklich eine tolle Familie.

Beitrag von katja.lev 29.08.07 - 14:37 Uhr

Ich könnte heulen wenn ich sehe wie die sich das gemeinsame Video anschauen.

So etwas macht mir immer wieder bewusst, was man für ein grosses Glück hat, wenn die Familie gesund ist.

Beitrag von fiori_ 29.08.07 - 14:41 Uhr

Hallo Rebecca,


ja, finde ich auch. Nicht jeder hat so eine Kraft, solch eine aufwendige Pflege zu Hause aufzunehmen.

Auf meiner Arbeit (Pflegeheim) war auch eine Frau im gleichen Alter im Wachkoma. Ihre Kinder haben Sie nicht einmal besucht.

Sie ist ganz alleine in der Nacht gestorben, das war sehr traurig.

fiori#blume

Beitrag von lillymarleen201 29.08.07 - 14:44 Uhr

Huhu

Oh ja, das stelle ich mir schrecklich vor wenn man so einsam stibt.
Wenigstens ein Besuch hätte mal sein können,oder?
Ich versteh das nicht.
Als die Person noch wach war da war sie wichtig und dann?


Diese Familie is wirklich super und die Frau kann sich wirklich glücklich schätzen.

ich ziehe den Hut vor diesem Mann.

Beitrag von wobbit 29.08.07 - 15:07 Uhr

Meine Mutter liegt selber seit über einem Jahr im Wachkoma und wir können sie nicht zu Hause betreuen.
Wir haben aber das Glück ein gutes Pflegeheim gefunden zu haben. Mein Vater ist jeden zweiten Tag bei ihr und wir Töchter ca. zweimal die Woche.
Sie hat u.a. einen Luftröhrenschnitt und die Lungen müssen mehrmals täglich vom Schleim befreit werden. Das ist von zu Hause aus kaum möglich auch wenn es weh tu und wir am Anfang wirklich starke Schuldgefühle hatten.

Beitrag von lillymarleen201 29.08.07 - 15:33 Uhr

Das tut mir sehr leid für euch,aber wenn es nicht geht dann geht es nicht.

Beitrag von rummi2 29.08.07 - 16:02 Uhr

Meine Mutter lag auch lange im Wachkoma.Als ich zwölf war ist dann der Hirntot bei ihr eingetroffen und wir haben die Geräte ausschalten lassen da sie immer zu meinem Vater sagte das ihr Leben nie an Kabeln hängen soll und sie keinem zur last fallen will.Krass wenn ich sowas wieder sehe nach so vielen Jahren.....

Beitrag von lillymarleen201 29.08.07 - 17:37 Uhr

Uih, das tut mir auch leid.

Bei mir ist es immer so wenn ich was über Frühchen sehe.
Da kommt dann auch immer alles hoch.

Beitrag von rummi2 29.08.07 - 18:42 Uhr

Ja das stimmt.Eigendlich will man dafon garnichts sehen und hören aber weg schauen kann man trotzdem nicht....

Beitrag von 274 30.08.07 - 11:38 Uhr

Hallo,


ich hatte leider zu spät eingeschalten, warum liegt die Frau im Wachkoma?

Toll aber wie der Mann sich gekümmert hat !!!!!!!!!!!!

Libe Grüße Britta