in den Kindergarten mit 3 oder erst mit 4 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von britt.01 29.08.07 - 14:23 Uhr

Hallo!

Ich habe mich hier mal eingeschlichen. Eigentlich sind wir ja im Kleinkind-Forum unterwegs.

Mich beschäftig aber die Frage ob ich Tim mit 3 oder doch erst mit 4 Jahren in den KiGa geben soll.

Ich habe schon verschiedene Meinungen dazu gehört. Tims Patentante ist Erzieherin in einer KiTa und sie meint, man könne damit gar nicht früh genug anfangen.

Mehrere Mütter, die ihr Kind mit 3 Jahren in den KiGa haben gehen lassen sagen, dass sei zu früh weil die Kleinen sich im letzten Jahr unheimlich langweilen weil sich alles wiederholt.

Würde gerne mal Erfahrungen hören. Danke!

Gruß, Anja

Beitrag von jensecau 29.08.07 - 14:33 Uhr

Hallo Anja,

als mein Sohn 2 wurde, hab ich wieder angefangen zu arbeiten. Er war dann ein Jahr bei der Tagesmutter und seit er 3 ist, war er dann im Kiga. Jetzt hat er 3 Jahre Kiga hinter sich und kommt morgen in die Schule. Aber gelangweilt hat er sich im Kiga nie...Bis zum letzten Tag ist er gerne hin gegangen. Natürlich freut er sich auch auf die Schule, aber er wird den Kiga bestimmt auch vermissen.
Sicherlich gibt es Kinder, die finden es im letzten Jahr nicht mehr so toll im Kiga. Aber das kann man so allgemein wohl nicht sagen.

LG
claudine

Beitrag von haebia 29.08.07 - 14:38 Uhr

Hallo,

für viele stellt sich die Frage sicher garnicht, weil für viele mit 3 Jahren die Elternzeit aufhört und sie wieder in die Arbeit zurück gehen. Also stellt sich die Frage ja v. a. für Hausfrauen, die es die nächste Zeit sein werden oder Mütter, die nochmal Nachwuchs bekommen haben und somit eh noch daheim sind.

Könnte ich es mir aussuchen, müßte ich nicht arbeiten etc., würde ich wohl erst so mit 3,5 - 4 Jahren unsere in den Kiga geben. Weil ich es mir schon für ein 3 j. Kind anstrengend vorstelle plötzlich eine von 25 zu sein und mit Kindern, die fast bis doppelt so alt sind zusammen in einer Gruppe zu sein. Meine Kleine ist schon recht selbstbewusst, aber wenn ein 5 oder 6 j. Kind vor ihr steht natürlich nicht mehr so.
Würde dann aber weitermachen mit einer betreuten Spielgruppe, 2 x die Woche vormittags für bis zu 4 Stunden. So haben wir es ab dem 2. Geburtstag gemacht.

Aber wie gesagt, ich kann es mir nicht aussuchen und weiterer Nachwuchs ist nicht da und noch nicht geplant. Ich denke auch, es kommt schon auch individuell auf das Kind an. Meine freut sich schon sehr auf den Kindergarten. Die betreute Spielgruppe hat sie immer gern besucht und alles hat gut funktioniert. Am Montag geht es los. Sie ist frische 3 Jahre alt.

Grüße,
Bianca

Beitrag von waldwuffel 29.08.07 - 14:51 Uhr

Hallo, unsere Kinder sind mit einem Jahr in die Kita gegangen. Bei unserer Großen ist das jetzt 4 Jahre her und sie hat sich noch nie gelangweilt.

In einem guten Kindergarten sollte sich auch nicht alles wiederholen. Bei uns gibt es jedes Jahr andere "Schwerpunkte". Derzeit sind es die Piraten.

Ich bin ganz der Meinung er Patentante: je früher desto besser!!!

LG waldwuffel

Beitrag von tannenbaum1 29.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo,
auf jeden Fall mit 3 - was meinst du, wie sich dein Kind zuhause langweilen wird!;-) Und du wirst ja wohl kaum jetzt schon wissen, ob du dein Kind nicht als Kann-Kind schickst, oder?!

Unser Kind MUSSTE nicht in den Kindergarten - ich arbeite nicht - sondern es war vollkommen an der Zeit, dass er sich mit anderen Kindern auseinandersetzt - er ist mit 2 J. und 10 Mon. in den Kiga gekommen!

Gruß
T.

Beitrag von nisiho 29.08.07 - 19:10 Uhr

Hallo Anja!

Mein Sohn geht jetzt das dritte Jahr in den Kindergarten, aber langweilig war es für ih noch nie im Kindergarten. Meine Tochter geht jetzt seit 3 Wochen in den Kindergarten und sie wird erst im Dezember 3 Jahre alt. Obwohl sie die Jüngste im Kindergarten ist, gefällt es ihr dort sehr gut. Mal sehen, wie es bei ihr im letzten Jahr wird, denn wahrscheinlich geht sie 4 Jahre in den Kindergarten.

Ich würde mein Kind auf jeden Fall mit 3 Jahren in den Kindergarten schicken, bei uns gehen alle Kind mit ca. 3 Jahren in den Kindergarten und für die meisten Kinder ist das auch gut so.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von heidiland 29.08.07 - 20:14 Uhr

Probier es aus: Ist das Kind sehr anhänglich, gib es erst mit 4 Jahren in den Kiga, langweilt es sich zu Hause und läßt es sich problemlos bei anderen Muttis "abgeben", gib ihn mit 3 in den Kiga.

Beitrag von janamausi 29.08.07 - 20:52 Uhr

Hallo!

Meine Tochter kam mit 2 3/4 Jahren in den Kiga und für sie war es genau der richtige Zeitpunkt. Hätte ich sie noch ein Jahr daheim gelassen, hätte sie sich in dem Jahr wohl zu tode gelangweilt (die Mama und paar Freunde aus der Krabbelgruppe etc. können halt keine ganze Kiga-Gruppe ersetzen #freu). Wie es im letzten Kiga Jahr dann ausschaut, weiß ich nicht, da meine Tochter noch nicht so alt.

LG janamausi

Beitrag von bambolina 29.08.07 - 23:10 Uhr

Hallo Anja,

auf jeden Fall mit 3...
Du nimmst deinem Kind viel, wenn du es erst ein Jahr später in den KiGa gibst.

Mein Sohn wird dieses Jahr eingeschult. Mit ihm 30 weitere "Vorschulkinder". Jene wenige Kinder wo sich wirklich gelangweilt haben, waren das nicht, weil sie zu lange im KiGa waren, sondern weil sie einfach (mehr als) schulreif waren und sie im KiGa einfach unterfordert waren.

lg bambolina

Beitrag von popcorn 29.08.07 - 23:35 Uhr

unsere geht auch mit 3... aber dat is noch lang hin:-)

Beitrag von bambolina 30.08.07 - 00:00 Uhr

Hey popcorn #freu Unsere Kleinste ging schon mit 2 Jahren - und ich ... sie ... wir ... haben es nie bereut ;-)

Deine Kleines ist ja erst 9 Monate, geniese die Zeit, sie vergeht so schnell... Alessia hat am Sonntag ihren 3 Geburtstag gefeiert #heul

Beitrag von bambolina 30.08.07 - 00:04 Uhr

meinte "dein Kleines" #augen deutsche Sprache, schwere Sprache ;-)

Beitrag von cms-hobbit 30.08.07 - 01:01 Uhr

Hab meinen mit 3,5 in den KiGa.

Vorher war er allerdings in einer anderen Einrichtung, da ich - ähnlich wie eure Patentante - der Meinung bin, dass so frühe Sozialkontakte wichtig sind.

Bei den "Zwergen" war er 2 Vormittage pro Woche von 9 bis 11.30 Uhr. Er hat da viel gelernt und es war eine gute Vorbereitung auf den KiGa. Es gab z.B. ein gemeinsamens Frühstück, es wurde gebastelt.... Und trotzdem war er nicht allzu lange und zu viel von zu Hause weg.

Noch zu dem Argument, dass sich die Kinder später langweilen: Glaub ich nicht, da sie ja auch andere Aufgaben/Verantwortungen übernehmen müssen, wenn sie älter sind (z.B. im Jahr vor der Schule gibt es "Schulvorbereitung" einmal pro Woche, oder "Patenschaften" für neue kleine Kinder, denen sie helfen beim Anziehen, Klogehen...)

Hoffe, ich konnte helfen.

#herzlich
Cara Marie