Wer zahlt bei Wasserschaden?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sweety.1 29.08.07 - 14:54 Uhr

Hi,

wir haben einen Wasserschaden, der vermutlich verursacht wurde durch Austritt von Wasser der Heizungsrohre. #schock #schock

Wer zahlt den Schaden? Sanitärbereich sowie Boden und Decke, welche beschädigt worden sind, bzw. entfernt werden müssen, um an das Leck zu kommen und danach einen neuen Boden und evtl. eine Holzdecke reinzumachen. Zahlt das die Wohngebäude-, die Hausratversicherung oder evtl. sogar beide?#gruebel#kratz

Habe mir zwar den Vertrag durchgelesen, komme aber nicht so ganz klar damit, wegen der vielen Klauseln.

Vielen Dank für eure Hilfe #blume
Maria

Beitrag von schneeglitzern 29.08.07 - 14:58 Uhr

Bin zwar nicht ganz sicher, vermutlich aber, daß keine der Versicherungen, sondern ihr selbst.



Gruß
Schneeglitzern

Beitrag von verzweifelte04 29.08.07 - 15:38 Uhr

hallo!

also meine eltern hatten letzten jahr einen rohrbruch - hat alles die versicherung bezahlt - also auch die folgeschäden wie boden, decke etc..

ich bin mir jetzt nicht 100 %ig sicher welche versicherung das war, aber schau dir einfach mal deine polizzen an oder am besten du rufst gleich deinen versicherungsvertreter an, der kann dir sicher mehr dazu sagen, als wir ...

lg
moni

Beitrag von stepmaus 29.08.07 - 15:49 Uhr

Hallo!

Für die Schäden an Decke und Boden müsste die Wohngebäudeversicherung aufkommen. Zumindest lese ich das so aus unseren Versicherungsbedingungen.
Die Hausratversicherung ist zuständig für Schäden (auch Leitungswasser) am Hausrat, sprich Möbel etc. Boden und Decke sind ja in der Regel fest mit dem Gebäude verbunden und gehören daher in den Bereich der Wohngebäudeversicherung. So hat mir das mal mein Vertreter erklärt.
Vielleicht liest ja ein Versicherungsfachmann/frau mit und kann das noch besser klären. Ansonsten ist es ganz wichtig, umgehend die Versicherungen zu informieren, damit die Schadensregulierung beginnen kann. Ich würde beide Versicherungen informieren, da ja auch Hausrat betroffen sein wird.

LG stepmaus

Beitrag von nobility 29.08.07 - 16:24 Uhr

Hallo Maria,

Schäden wie im vorliegenden Fall trägt grundsätzlich der Verursacher.

Wenn vermutet wird, dass der Schaden durch Wasseraustritt von Heizungsrohren ohne Fremdeinwirkung verursacht wurde müßte im Mietverhältnis eine sofortige schriftliche Mängelanzeige per E/R erfolgen.

Es kann im Zweifelsfall nicht schaden, beiden Versicherungen, der Gebäude- und der Hausratversicherung eine entsprechende schriftliche Schadensmeldung mitzuteilen.

Die werden sich dann schon dazu äußern.

Viel Glück!
Nobility

Beitrag von manavgat 29.08.07 - 17:06 Uhr

Der Vermieter, wenn die Wohnung gemietet ist.

Die Hausrat eventuell oder die Wohngebäudeversicherung.

Melde es allen Versicherungen die involviert sind und die klären das dann unter sich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nobility 29.08.07 - 17:11 Uhr



was habe ich anderes geschrieben ?