Krankenkassenbeiträge Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von amely_09 29.08.07 - 14:56 Uhr

Hallo :-)

das ist ja nun nicht strikt ein "alleinerziehenden" thema, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen....

irgendwo her habe ich die info, daß ich während der elternzeit keine krankenkassenbeiträge zahlen muß. (bin als student pflichtversichert, muß also monatlich selbst zahlen)

gilt das nur für die 12/14 monate, in denen ich elterngeld beziehen werde? theoretisch könnte ich ja 3 jahre elternzeit nehmen....

zählt man als student als "in elternzeit"?

danke!

amely (die hoffentlich noch vor ende der woche den kleinen jungen auf die welt bringen wird!)

Beitrag von zwiebelchen1977 29.08.07 - 15:06 Uhr

Hallo

Also soweit ich weiss, ist man in der Elternzeit beitragsfrei versichert. Wie das als Studentin ist, weis ich allerdings nicht


Bianca

Beitrag von klau_die 29.08.07 - 15:13 Uhr

Na, die Antwort war ja mal richtig hilfreich - genau so unsinnig wie Dein gestriger Caritas-Vergleich.
Wernn Du nix zu sagen hast,.....

Beitrag von zwiebelchen1977 29.08.07 - 15:21 Uhr

Hallo

*** Wenn Dein Ag das nicht zahlt, bitte meiner zahlt es. Und wenn Du eine Antwort auf ihre Frage hasst, dann gib sie ihr und greif mich hier nicht an. Das gehört hier nicht hin

Bianca

Beitrag von klau_die 30.08.07 - 10:15 Uhr

Ich hab Dich weder angegriffen, noch "Müll gelabert" - Deine Antworten sind absolut sinnbefreit, wenn die Situationen nicht vergleichbar sind (schreibst Du ja selbst), darauf habe ich hingewiesen.

Und die Sache mit dem Neid ist so an den Haaren herbei gezogen, da kann ich mich totlachen. Ich habe gar kein Kind auch kein Grund, auf Dein Erstausstattungsgeld neidisch zu sein, ich brauch ja keine Erstausstattung und wenn, würde unser Einkommen glücklicherweise reichen.
Bevor Du wieder phantasierst: Ich verhüte, also auch kein Neid auf Deinen Nachwuchs!

Beitrag von amely_09 30.08.07 - 12:13 Uhr

Danke Euch für den Versuch einer Antwort.

Falls es interessiert, hier was ich bislang herausfinden konnte:

Beitragsfrei versichert während des Bezugs von Elterngeld ist man nur, wenn man PFLICHTVERSICHERT ist. allerdings nicht, wenn man in der gesetzlichen KK freiwillig versichert ist, oder in der privaten KK ist...

Das erste Jahr der Elternzeit (mit dem Bezug des Elterngeldes) kann man als Student auch ohne Nachweis über Einschränkungen der Wochenstundenzahl wirklich als Elternzeit leben. (Also gilt obiges.)

Wie das aber für die restlichen 2 Jahre ausschaut, in denen sich ja die Elternzeit als Pause im Erwerbsleben und Beschränkung auf gerinfügigere Beschäftigung definiert (?), konnte ich leider nicht rausfinden....

lg,

amely