wann mit der "erziehung" beginnen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von susl.lo 29.08.07 - 15:19 Uhr

hallo ihr lieben,

unsere maus (7 mon.) will seit ca. 2 wochen ALLES haben, was sie sieht. fernbedienung, zeitung, schuhe .... ect. einfach alles. und wenn sie es nicht kriegt, wird sie ZORNIG, hihihi.... und wie!!! richtig giftig. heute war ich mit ihr bei müller und hatte sie auf dem arm. mit der anderen hand hab ich mir sachen aus den regalen geholt und sie angesehen. sie: griffel griffel, grabsch grabsch..... und dann richtig rumgeschrien!

dabei war sie bisher so ein engel!! so brav und lieb. und jetzt wird sie so zornig, wenn sie ihren willen nicht bekommt.

jetzt meine frage: wann und mit was fangt ihr mit der erziehung an?? d.h. es ist mir eigentlich egal, ob sie sich die fernbedienung krallt, ausser ich will fernsehen, weil sie dann ständig umschaltet..... aber zeitungen und zeitschriften, bitte nicht. gestern hatte sie den ganzen papierpansch im mund #schock

alles liebe, susi und kleiner giftzwerg

Beitrag von mitzl 29.08.07 - 15:45 Uhr

Hallo Susi,

Wahnsinn, wenn die Kleinen das erste Mal zornig werden, gell? #freu So kennt man sie gar nicht.

Ich hatte das vor kurzem. Ich las die Zeitung und sie wollte wie immer mit der Zeitung spielen und sie herunterwerfen. Schön und gut, aber nicht mit dem Teil, den ich gerade lese. Also habe ich das Blatt festgehalten - und die Sirene ging los #schock
Mein erster Impuls war, ihr das Ding erschrocken in die Hand zu drücken, aber dann habe ich mich gebremst. Ich bin ja auch ein Mensch mit Bedürfnissen. Der Quietscher war ganz schnell vergessen, ich suchte ihr den Teil "Börse und Finanzen" zum Vernichten raus und es war wieder Frieden.
Mittlerweile handhabe ich es so, daß ich ihr ruhig die Sachen wegnehme, die sie nicht greifen soll, und es ihr freundlich erkläre, auch wenn sie es noch nicht versteht. Erziehung ist das für mich keine, aber einfach die Wahrung meiner eigenen Grenzen. Die nächste Zeit wird interessant ;-)

Liebe Grüße und viel Spaß und Geduld noch :-)

Beitrag von susl.lo 29.08.07 - 15:53 Uhr

hi,

ja, so sehe ich es eigentlich auch.... ich laufe zur zeit meine brautschuhe ein und die stehen im wohnzimmer rum. als sie die letztens im mund hatte, hab ich sie ihr auch genommen #schrei , oder auch den zeitschriftenstapel, der auf dem boden liegt, uiuiuiui..... da geht sie voll ab...... #augen, heute hab ich ihr hald das telefon gegeben, mit tastensperre und als es geklingelt hat, hat sie es angegrinst..... #herzlich

Beitrag von faxl 29.08.07 - 16:04 Uhr

hallo
ich hab mit der "erziehung" mit ca. 6 monaten begonnen. ich begnüge mich aber mit sehr wenig "nein"! fernbediehnung, zeitung,... alles ok. "nein" sage ich sehr selten dann aber sehr bestimmt und sie lässt auch davon ab zumindest für einige zeit.
ich denke im moment reicht das und ich möchte nicht das sie dauernd nur nein zu hören bekommt.
dinge die ja sind darf sie allerdings immer haben weil woher soll sie wissen das ich gerade die zeitung lesen will oder die fernbedinung brauche. ich geb ihr dann eben eine andere zeitschrift oder ein anderes spielzeug.

lg susi