Mittagsschläfchen schon geregelt bei den Kleinen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zwergnase1979 29.08.07 - 15:20 Uhr

Hallo,

manchmal frage ich mich ob ich vielleicht etwas falsch mache.
Ich lese bei euch ganz oft dass eure Babies z. B. jetzt gerade Mittagsschlaf machen.
Habt ihr das so geregelt mit dem Schlafen? Merle schläft immer nach Lust und Müdigkeit. Meistens nach dem Stillen so eine Stunde. Und dann ist sie wach und wird ca. 1 Stunde vor der nächsten Mahlzeit wieder müde. Aber einen Schlafrhythmus haben wir nicht wirklich ... Und schon gar keinen Mittagsschlaf.

Meint ihr es wäre gut ihr so langsam einen Schlafrhythmus anzugewöhnen? Z.B. Morgens, Mittags und Nachmittags? Nachts schläft sie von 20:00 Uhr bis 07:00

Lieben Gruß,
Angela + Merle *21/05/2007*
http://www.unseremerle.de

Beitrag von annett2904 29.08.07 - 15:35 Uhr

Moin,mein kleiner ist 10 Wochen alt.Er ist ein Flaschenkind.Er bekommt alle 4 Std.sein Fläschen(1er Nahrung).Danach lege ich Ihn in sein Bettchen-es dauert zwar so ein viertelstd.aber dann schläft er ein.Natürlich haben wir am Tag auch Spielphasen.Nachts schläft er von 22.30(letzte Flasche)bis 05.30Uhr#freu!!!

Beitrag von bubica07 29.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo,
ich kann dich beruhigen, mein Mila (27.02.07) schläft auch nach Bedarf... der einzige Rhythmus, den sie hat, is der dass sie im Schnitt ihre 13 Stund im Ganzen schläft!
Wenn Merle nachts schon durchschlafen sollte, dann Hut ab, das ist toll und auch schon ein super Rhythmus, tut meine auch nicht, leg sie zwar um 20 hin und das klappt ganz gut, aber mal wird sie einmal und mal zwei mal wach und trinkt (Stillkind)... und schläft nur sehr selten durch.

Ich finde, ein so kleines Kind muss doch noch keine festen Zeiten haben, wenn es nicht sein muss!

Die kleinen Körper holt sich das was sie brauchen an Schlaf und Nahrung ganz von selbst, man sollte nur darauf achten, die Signale zu erkennen und nicht gerade dann mit ihnen rumzutollen, wenn sie eigentlich müde sind!

Ist doch bei uns Großen auch nicht anders... mal sind wir den ganzen Tag müde und könnten ständig Mittagsschlaf machen und ein anderes Mal sind wir topfit, gehen spät schlafen, müssen früh raus und sind trotzdem hellwach!

Liebe Grüß, mach dich nicht verrückt,
bubica

Beitrag von lolli0815 29.08.07 - 16:32 Uhr

Hallo Angela,

wir haben tagsüber auch noch keinen Schlafrhythmus. Und meine Maus ist fast 2 Monate älter als deine. Ich hab's paar Mal versucht, sie an einen Mittagsschlaf zu gewöhnen, aber das endete immer mit viel Geschrei und ohne Erfolg. Also lass ich sie nach ihrem eigenen Rhythmus schlafen und der ist jeden Tag anders. Manchmal schläft sie dreimal ne halbe bis eine Stunde am Tag, manchmal schläft sie von der zweiten zur dritten Flasche durch und dann nochmal kurz nachmittags und manchmal, wenn sie schlecht drauf ist, hält sie auch einen Schlafstreik und schläft den ganzen Tag nur ne halbe Stunde. Wir hatten alles schon. Bin da teilweise ganz schön am verzweifeln, vor allem an ihren schlechten Tagen. Da hilft kein spazieren gehn, kein Auto fahren, kein Herumtragen. Dafür ist sie aber nachts ein Engel. Da schläft sie von 19 Uhr bis 6 Uhr morgens. Und da sie das auch ganz von allein sich eingerichtet hat, hoffe ich, dass sie das mit dem Tagesschlaf irgendwann auch noch hinkriegt.

LG
Kristin + Laura *12.03.2007