Beikost u. Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zanahoria 29.08.07 - 15:22 Uhr

Hallo liebe Muttis,

mein Kleiner und ich haben vor 6 Tagen mit der Beikost angefangen. Heute hat er fast ein ganzes Gläschen (190 g) Pastinake mit Kartoffel geschafft. Danach wollte er partout nichts mehr trinken. Weder Milch noch Wasser oder Tee. Gestern hat er beispielsweise nach dem essen - da hat er allerdings nur ein kleines Gläschen (125 g) gegessen, noch ca. 130 ml 1er Nahrung getrunken. Vorgestern wollte er z. B. nach seinem Gläschen (125 g) auch nichts mehr trinken.
Ich habe nun gelesen, dass die Kinder nach der Beikost noch ihr Fläschchen trinken sollen. Aber wenn er nicht mag??? Und bekommt er denn genügend Flüssigkeit wenn er nach dem Gläschen nichts mehr trinkt?
Oder gilt die Mahlzeit jetzt als ersetzt? #kratz#kratz#kratz
Und wie lange hält so ein Gläschen satt? Mein Mann ist jetzt mit dem Kleinen zum Einkaufen. Ich habe Angst, dass der Kleine unterwegs Hunger bekommt. Irgendwie machte er mir nämlich nach dem Essen nicht den super zufriedenen Eindruck...???

LG
Nicole u. #baby Manuel *14.03.07

Beitrag von sunflower.1976 29.08.07 - 17:58 Uhr

Hallo!

Die Kleinen spüren, was sie brauchen. Bei Nahrung und auch bei Flüssigkeit.
Wenn Dein Sohn keine Milch mehr möchte, ist es okay! Nur weil die Babynahrungshersteller 190g-Gläschen anbieten, bedeutet das nicht, dass eine komplette Mahlzeit ausschließlich aus 190g Brei besteht. Es gibt Kinder, die weniger brauchen. Es kann auch von Tag zu Tag schwanken.
Wichtig ist aber, dass im Gläschen die ausreichende Menge Öl ist (8-10g auf 190g Brei).
Manche Kinder mögen auch erst eine halbe Stunde oder Stunde nach dem Brei noch Milch weil es nicht gereicht hat. Vielleicht probierst Du das mal aus.

Solange die Kleinen noch zwei Milchmahlzeiten am Tag bekommen, reicht die Flüssigkeit durch Milch und Brei aus. Es kann also sein, dass Dein Sohn noch sehr lange nichts nach dem Brei trinken möchte. Das ist aber okay.

LG Silvia

Beitrag von nicnac25 29.08.07 - 21:22 Uhr

Hallo!

Ich gebe meinem Kleinen während des Essens immer ein paar Schluck zu Trinken und nach der Mahlzeit biete ich ihm immer etwas an (Tee).

Das muss sich auch erst mal ein bisschen einpendeln und wenn er Durst bekommt, wird er sich melden.

LG Nicole