sch...sprüche von verwandschaft!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susesissi 29.08.07 - 15:58 Uhr

Hallo,

eigendlich wollte ich euch mit sowas nicht vollblubbern aber ich muß es mir einfach von der seele schreiben und vielleicht weiß jemand wie ich damit umgehen soll???

Wir kriegen nun das 3.Kind und haben 2 Jungs.Klar wäre es nett ein Mädchen zu bekommen aber das ist uns egal,hauptsache gesund!
Das kapiert aber meine liebe verwandschaft nicht!!
Ständig muß ich mir sowas anhören: du brauchst mir nichts vormachen,wenn es ein Junge wird bist du enntäuscht! (von meiner Mutter!!!)
Mein Bruder(18J.!) behauptet das alle so denken würden und der Hammer kam heute von ihm: Angebl. hätte meine Schwägerin gesagt (eine ganz liebe) das ich meine Jungs vernachlässigen würde wenn ich ein Mädchen kriegen würde!!! Das tat mir so weh!! Wie kann man sowas nur sagen oder denken??!!

Hab dann meine Schwägerin angerufen und das stimmt garnicht ,sie hätte gesagt (sie ist Erzieherin) das es bei einem 3.Kind vorkommen kann das der erste zu kurz kommt und das man da aufpassen müsse aber das wisse ich ja selbt!
Warum dreht mein Bruder da so ein Ding raus? Das schlimmste ist das da wohl meine Mutter hinter steckt denn nur von ihr oder von meinem Bruder hab ich bisher solche sachen vor den Kopf geknallt gekriegt.
Ich war so fertig das ich am heulen war und mir noch ne Magnesium eingeworfen habe damit der Bauch sich wieder entspannt. Wieso tun die mir sowas schlimmes an? Ich weiß garnicht mehr wie ich das wegstecken soll... das tut richtig weh!!!

Wisst ihr Rat? ich bin schon drauf und dran den Kontakt zu meiner Mutter und meinem Bruder abzubrechen...

Liebe,trurige grüße suse 13.w

Beitrag von ssupergirl 29.08.07 - 16:10 Uhr

Hallo Suse!

Also ich finde es super, dass Du Deine Schwägerin angerufen hast, und das geklärt hast. So ist zumindest das schon mal aus der Welt.

Was die Sprüche Deines Bruders und Deiner Mutter angeht... Wenn Dein Bruder so blöde Sachen weitererzählt stimmen die ja evtl. auch nicht, oder (wie das mit Deiner Schwägerin)? Also auf Sprüche aus 2. Hand würde ich nix geben!
Und ich würde mit denjenigen, die sowas sagen sprechen und ihnen klar machen, dass mich das verletzt und dass sie unrecht haben und sich solche Bemerkungen sparen sollen. Meiner Meinung ist der direkte Weg immer der Beste. Also nimm Deine ganze Kraft zusammen und sprich mit ihnen.
Ich habe auch schon einige Diskussionen mit Freundinnen hinter mir, die meinten alles besser Wissen zu müssen.

#liebdrueckWünsche Dir viel Kraft und nicht ärgern über die andern sondern freuen aufs Krümelchen ;-)

LG Sandra mit #sternim#herzlich und #ei(15.SSW)

Beitrag von susesissi 29.08.07 - 16:13 Uhr

Hi,

hab ja anfangs versucht das locker zu nehmen. Aber da es einfach nicht aufhört reichts mir langsam.
Hab eben meinen Bruder nochmal drauf angesprochen: hat alles abgestritten und ist einfach abgehauen als ich noch am reden war, das sagt doch alles oder???

Vielen dank fürs zuhören

lg suse

Beitrag von ninjap 29.08.07 - 16:13 Uhr

mach mal nix übereiltes..
kannst ja maln bisschen abstand nehmen, damit du zur ruhe kommst aber gleich kontakt abbrechen ist schon zu krass finde ich..

Beitrag von susesissi 29.08.07 - 16:14 Uhr

hi,

hab schon so viel schlucken müsen von den beiden...aber versuch mich erstmal abzuregen.
#danke

Beitrag von jcbh 29.08.07 - 16:14 Uhr

Liebe Suse,

Eltern koennen manchmal komisch sein. Ich hatte mit meinen da etwas mehr Glueck, allerdings etwas weniger mit den Schwiegereltern :(

Eigentlich haben wir allen erzaehlt, dass wir "ueben", und trotzdem hat sie erstmal nichts gesagt und dann nur geschockt und irgendwie enttauscht ein okay gemurmelt. Hmmm, wie soll man das bloss deuten????!!

Ich denke, dass drei Kinder genau das Richtige sind, wir sind zwar erst am Anfang, aber das ist auch unser Ziel. Das Dritte wird bestimmt das Nesthaecken und wenns ein Maedchen ist, na um so besser - mit zwei grossen Bruedern kann dir nix passieren :D Und alle bekommen von Mami und Papi die gleiche Liebe, logo!

Den Kontakt abbrechen wuerde ich nicht gleich, vielleicht lieber zusammensetzen und reden, Fragen, warum sie dir so etwas an den Kopf werfen und erklaeren, wie du dich dabei fuehlst.

Genug #bla von mir, ich hoffe es hilft etwas. Auf jeden Fall fuer euch alle das Beste! #blume

Julie + #ei (6+0)

Beitrag von haebia 29.08.07 - 16:14 Uhr

Hallo,

#liebdrueck sorry, aber übertreibst du nicht ein bisschen, wenn du darüber nachdenkst, den Kontakt deswegen abzubrechen?! So schlimm fand ich das nicht. Deine Mutter weiß vielleicht oder denkt sich, dass du schon über ein Mädchen sehr froh wärst?! Und dein Bruder hat das vielleicht mit seinen Worten ausgedrückt, unwillentlich verändert?!

Also ich wäre auch etwas enttäuscht, wenn unser 2. Kind wieder ein Mädchen wird. Aber klar: Gesundheit geht vor Geschlecht.

Ärger dich über sowas nicht. Ins eine Ohr rein, ins andere raus!

#klee
Bianca

Beitrag von lilas 29.08.07 - 16:32 Uhr

Hallo,

ich kenne eine Familie mit vier Kindern. Die ersten drei sind Mädchen, das vierte ein Junge. Und die Eltern waren auch sehr genervt von all den Sprüchen: "Dann könnt Ihr jetzt ja endlich aufhören (mit dem Kinderkriegen)." "Ach, dann seid Ihr bestimmt erleichtert." usw.

Dabei haben sich die Eltern gar nicht so sehr einen Jungen gewünscht. Sie waren irgendwie sogar ganz überrascht, als sich beim Ultraschall plötzlich herausstellte, dass es kein Mädchen war. Irgendwie waren sie wohl überzeugt, dass es in ihrer Familie nur Mädchen gibt...

Solche Sprüche können nerven - klar. Mach' doch Deiner Familie noch einmal klar, dass sie ihre eigenen Vorstellungen nicht auf Dich übertragen sollen. Wenn sie sich so sehr ein Mädchen wünschen - schön für sie. Aber für Dich muss das noch lange nicht gelten.

LG
lilas

Beitrag von susesissi 29.08.07 - 17:03 Uhr

Danke für eure Hilfe!

#herzlich#liebdrueck

Beitrag von sil_fide 29.08.07 - 18:34 Uhr

Hallo Suse,

nicht traurig sein.

Zu deinem Bruder: Er ist männlichen Geschlechts und wie wir schon festgestellt haben, hören Männer oft nur halb zu und den Rest reimen sie sich zusammen... also nicht Ernst nehmen.

Zu deiner Mutter: Mmmhh, Weiber... nein jetzt mal ernsthaft. Vieleicht provoziert sie ihre Ängste von damals auf dich. Meine Mutter kam damit, dass ich meine Tochter alleine zuhause lassen würde... also ehrlich... dat tue ick nie und habe ich auch noch nie gemacht... Wenn es nicht auf dich zutrifft, dann lass es an dir abprallen...

Klar bist du stinkisch/ sauer, aber Kontakt abbrechen ist wirklich hart (auch für dich und deine Kinder). Werde erstmal ruhig und schlaf ein wenig drüber. Vieleicht reicht auch schon ne Zeitlang sich nicht zu melden oder mal mit ihr zu reden...

Sil_fide

Beitrag von jasjan1 29.08.07 - 21:19 Uhr

Hi, ich glaube, dass ich das noch toppen kann.

Ich (gerade 26 geworden) habe in der letzten Woche festgestellt, dass ich schwanger bin (schon in der 5. Woche). Nun gut, mein Freund und ich haben auch schon seit fast zwei Jahren daran gearbeitet. Nun habe ich es in meiner Aufgeregtheit meiner Mutter erzählt und sie ist fast aus allen Wolken gefallen. Und nein ,ihre erste Reaktion waren bestimmt keine Jubelstürme, sondern, ob ich nicht mein Gehirn hätte einschalten können und verhüten (bin gerade dabei meine Abschlussprüfung fürs Examen zu machen, damit ich im nächsten Jahr mit dem Referendariat hätte anfangen können). Da wir ja noch nicht genug Geld, etc hätten. (mein Freund verdient eigentlich ganz ok) Und wenn es finanziell knapp wird, bin ich doch wohl alt genug für ein Kind und mein Freund freut sich so sehr. Aber der Spruch meiner Mutter hat mich noch viel mehr in eine Kriese gestürtzt, als die ich eh schon hatte, aus Angst, etwas falsch zu machen. Habe sie heute noch einmal darauf angesprochen und sie hat sich gleich bei mir entschuldigt und meinte, dass sie es bestimmt nicht so gemeint hätte. Trotzdem bin ich sauer, aber nun ist mir das gedeihen, des kleines Knirpses einfach viel Wichtiger, als irgendwelche dummen Kommentare.