Schwiegermutter haut meinem kleinen auf die Finger!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hot_nati 29.08.07 - 15:59 Uhr

Hallöchen liebe mitmamis,

Ich weis zur Zeit leider nicht weiter. Am Wocheende war die Schwiegermutter da. Und obwohl sie weis das ich absolut dagegen bin, haut sie meinem kleinen ständig auf die Finger. Sie denkt das wäre Erziehung und es würde meinem kleinen nichts ausmachen. Aber ich sehe doch das es ihm weh tut Aber sie hat doch überhaupt kein Recht mein Kind zu erziehen, das ist doch meine Sache. Sie hat sich doch danach zu richten oder nicht? Wenn sie da ist wird mein Erziehungsstil komplett auf die Seite geschoben. Ich will nicht das mein Kind gehauen wird #heul. Mein Freund will das zwar auch nicht, aber er macht auch nichts dagegen. Sie reist mir auch ständig den kleinen einfach so aus meinem Armen. Ich weis echt net was ich tun soll. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen!

Vielen Dank!

Gruß Natalie + Elias Mikey (07.05.2006)

Beitrag von engel1505 29.08.07 - 16:14 Uhr

oooooohhhhh ich krieg die kriese:-[:-[:-[,

hallo natalie

wie du schon sagst, die erziehung liegt bei dir/euch. mal abgesehen davon dass du es nicht willst ,dass dein lütter welche auf die finger bekommt, hat sie sich nicht einzumischen!!! Wenn sie mit ihm allein ist, sollte sie ihm schon SAGEN, was richtig oder falsch ist, aber seid ihr dabei ist es eure sache

Ich würd ihr an deiner stelle klar und deutlich deinen standpukt aufweisen!!!

lg
engel+neele

Beitrag von kerstin7t9 29.08.07 - 16:16 Uhr

Hallo Natalie,

verständlich, dass dich das ärgert!

Da wirst du aber um ein klärendes Gewitter mit dem Schwiegertiger nicht herumkommen. Sollte das mit dem Schlagen noch einmal passieren, sag ihr klar und deutlich, dass du nicht willst, dass sie dein Kind haut. Auch nicht auf die Finger. Und dass sie, wenn sie das nicht versteht, nicht mehr zu kommen braucht. Das Kind ist schließlich erst 15 Monate, was kann es schon groß anstellen?! #kratz
Dein Freund sollte eingeweiht sein und dahinter stehen. Sie ist zwar seine Mutter, aber sein Sohn geht vor.

LG Kerstin

Beitrag von rudika 29.08.07 - 16:28 Uhr

Hey,
ich habe einen dreijährigen Sohn und bin allmählich damit durch alles freundlich regeln zu wollen.
Ich erkläre Schwiegereltern/meinen Eltern einmal meinen Standpunkt (der mit meinem Mann natürlich abgesprochen ist)und wenn dann doch wieder jemand meint, es besser zu wissen, nehme ich mein Kind und gehe auf den Spielplatz. Soll der Besuch doch alleine im Wohnzimmer sitzen bleiben. (Mein Mann hat dann die weniger schöne Aufgabe, die Wogen zu glätten...)

Ich habe die letzten drei Jahre immer versucht niemandem weh zu tun, aber Fakt ist: meine Eltern haben drei Kinder groß gezogen, Schwiegereltern haben drei Kinder groß gezogen. Nun ziehen mein Mann und ich Kinder groß. Tipps dürfen gerne gegeben werden, aber einmischen fällt aus!
Natürlich reagiere ich nicht bei jedem Pipifax so, man muss es ja nicht übertreiben, aber bei Hauen und Anschreien ist spätestens Schluss.

Da mein Mann ganz gut ist im Wogen-glätten, ist der ganz große Krach bisher auch ausgeblieben. Toi-toi-toi!

Starke Nerven wünsche ich dir!

Gruß
rudika

Beitrag von sternchen77 29.08.07 - 17:11 Uhr

Hallo Natalie,

also ich schliesse mich meinen Vorschreiberinnen an. Du wirst um ein Gespräch oder "Streit"( leider) nicht herumkommen. Du musst ihr klar und deutlich sagen, was Sache ist. Und wenn sie dich oder euch nicht ernst nimmt, dann müssen Konsequenzen folgen... du musst deine Schwiegereltern "erziehen" - wer nicht hören will, muss fühlen!! Dann würd ich mir überlegen, was ich in so einem Fall tun würde. Oder/und sie braucht nicht mehr zu kommen und der kleine kommt nicht mehr zu ihr, jeden fallls nicht ohne euch. Und wenn sie da ist und sie reisst dir den kleinen weg o.ä. musst du ihr Kontra geben. Wenn sie merkt, das von dir nichts kommt, wird sie es immer wieder tun.
Wehr dich!

Viel Glück

P.S.: Dein Mann sollte/muss! dahinter stehen... erkär ihm das

Sandra

Beitrag von hot_nati 29.08.07 - 17:19 Uhr

Hallöchen

Vielen Dank für eure Antworten. Ich würde ihr gerne meine Meinung sagen, doch wir hatten bereits wegen einer anderen Sache einen streit am Wochenende. Sie wollte sogar mir mein Kind wegnehmen und mit zu ihr nehmen und mein Freund stand leider nicht hinter mir, daher habe ich Angst ihr die Meinung zu sagen.

Naja vielleicht finde ich noch eine Lösung!

Vielen Dank nochmal!


Gruß Natalie + Elias Mikey

Beitrag von sternchen77 29.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo Natalie,

also da muss ich mich denn doch noch mal zu Wort melden...

deine Schwiegermutter wollte dir das KInd wegnehmen, sorry, aber das ist doch lachhaft, das kann und darf sie gar nicht! Sonst kannst du sie anzeigen, das würde ich ihr mal unmissverständlich klar machen!
Und dein Freund satnd nicht hinter dir? Ich weiss zwar nicht, um was es ging, aber dann muss es ja heftig gewesen sein, wenn er zu seiner Mutter hält...
nein, im Ernst.. mein Freund steht auch nicht immer hinter mir. Deswegen kann ich dich verstehen, das du ihr das nicht sagen willst, aber du musst... und rede mit ihm, warum das so ist...
ihr müsst eine Lösung finden.. unbedingt und sie darf NICHT zugunsten deiner Schwiemu ausfallen!

Ich wünsch dir ganz viel Glück
Du schaffst das#pro

Beitrag von hot_nati 29.08.07 - 17:51 Uhr



Vielen Dank für deine Antwort.
Also so heftig war das ganze nicht. Wir sind am Freitag umgezogen und für meinen kleinen war es ziemlich anstrengend, was ja auch sehr verständlich ist, soviele neue Dinge und daher hat er halt den ganzen Tag geweint und wollte auch nicht schlafen. Alle haben auf ihm rumgehackt, ihn angeschrien und grob angepackt, da sind bei mir die Sicherungen durchgegangen und ich hab etwas lauter und in einem bösen ton gefragt, was das soll das alle auf den kleinen rumhacken, ja und dann kam sie dazu und so ist der streit entstanden. Und mein Freund hat hinter ihr gestanden. Sie hat mir den kleinen aus den armen gerissen wollte mit ihm und meinem Freund zu ihr fahren.
Also es ist schon kompliziert mit ihr vernünftig um zu gehen. Aber wenn du sagst sie kann das nicht tun, dann macht mir das schon Mut.

Vielen Dank!

Gruß Natalie

Beitrag von sternchen77 29.08.07 - 18:05 Uhr

Hi,

nun meld ich mich nochmal... leider muss man ja schon sagen, also wenn ich das lese, da merke ich schon, wie bei mir die Wut hochkommt, wie kann man denn einen kleinen Jungen "grob anfassen und anschreien"? Das ist doch unter aller S..
Sorry, aber was ist das denn für eine Familie? Ich hoffe doch mal sehr, das dein Freund nicht so ist?!
Ansonsten würde ich mir überlegen, ob ich mich da mal ein bisschen fernhalte?!...
Es gibt auch den Kinderschutzbund usw... kannst dich mal durchs Internet klicken, die helfen auch, wenn es ind er Familie Probleme gibt und ich find das schon echt ein bisschen extrem.
Geh doch mal auf die Seite. Oder es gibt noch andere Stellen usw...

Aber es ist DEIN Kind. Und der kleine Mann zählt auf dich... du musst etwas unternehmen, denn du bist eindeutig im Recht!!!

Und wegnehmen, kann sie dir das Kind nicht, das sagt mir einfach mal mein Verstand,denn du bist die Mutter und ohne Gericht oder einem Nachweiss, das du deinem Kind schadest, kann sie nichts tun. Aber da kannst du dich mit Sicherheit auch bei so Stellen erkundigen..

Ich bin echt sprachlos.... was ist denn das für eine Frau????:-[

Gruss #liebdrueck

Beitrag von plda0011 29.08.07 - 17:27 Uhr

Bei sowas helfen nur ganz klare Ansagen:

"Wenn du nur einmal mein Kind haust, nehme ich es dir weg!"

Und das dann auch durchziehen und während des ganzen Besuchs nicht wiedergeben, sonst merkt sie nicht, dass du es erns meinst. Du kannst ansonsten super net sein, ihr Kaffee anbieten, Kuchen bringen, dich unterhalten, aber dein Kind kriet sie nicht. Beim nächsten Besuch könnt ihr von vorne anfangen.
(...so täte ich es machen)

Wenn es nur nervige Sachen sind, kann man auf Durchzug schalten und es evtl. über sich ergehen lassen. Aber bei sowas muss an halt mal hart sein. Und wenn es unhöflich ist. Sie ist viel unhöflicher wenn sie dein Kind haut !!!

lg
Dagmar

Beitrag von heidi30de 29.08.07 - 18:39 Uhr

Hallo,


die Frau hätte bei mir sofort die Wohnung verlassen.... weil solange ich selbst da bin hat niemand mein Kind zu massregeln bzw. zu schlagen...

Das dein Freund nichts dazu sagt, finde ich ganz schön traurig, denn es handelt sich ja schliesslich um seine Mutter....


Jedenfalls bei mir würde feststehen, solange sie es nicht begreift, dass sie mein Kind nicht anzufassen hat, würde sie das Kind nicht mehr sehen.

Sie würde auch nie im Leben mit meinem Kind alleine sein dürfen, weil wer weiss, bleibt es nur beim Finger hauen ?



So.... jetzt habe ich mir Luft gemacht



Gruss



martina

Beitrag von karl.hsr 29.08.07 - 19:06 Uhr

Also ganz ehrlich: warum lässt du dir das Kind aus dem Arm reißen?
Weder meine Mutter, noch meine Schwiegermutter würden unseren Sohn jemald schlagen aber natürlich mischen sie sich ein.
Allerdings sehr vorsichtig....Es ist genau einmal passiert, dass die Inas Mutter ihr unseren Sohn aus der Hand nehmen wollte. Ina wurde so absolut böse und furchterregend (ihrer eigenen Mutter gegenüber!), dass niemand jemals wieder etwas in der Richtung gewagt hätte.
Um ehrlich zu sein, finde ich, dass du dir ganz schön viel gefallen lässt. Du wirkst ziemlich unsicher. Ganz ehrlich: werde erwachsen und stark. Und zwar ganz schnell.
KArl

Beitrag von zuckermaus211 29.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo !


Ich würd sie hochkant rauschmeissen. Entweder sie hält sich an DEINE Regeln..oder sie darf gehen.

Niemand schlägt mein Kind nichtmal ich tu das dann erst recht nicht nadere Leute.

Lg Nadja

Beitrag von liesschen_1980 29.08.07 - 20:18 Uhr

Hallo Natalie,
ich war schon in ähnlichen Situationen und nach meiner Reaktion sind die Omas und Tanten ganz schön zusammen gezuckt und haben es sich nie wieder gewagt!!
Ich hab sofort klar und deutlich gesagt, dass mein Kind NICHT gehauen wird und ich keine Diskussionen dulde. Naja, mein Ton war nicht gerade der freundlichste.
Da ist mit mir nicht gut Kirschen essen ;-) das wissen jetzt auch alle und das ist gut so!
LG Anne

Beitrag von druschi 29.08.07 - 21:02 Uhr

Huhu Natalie...

woooohhhh, das geht ja wohl gar nicht. Absolutes No!!!!!!
Wenn Du nicht willst das deine Schwiemu DEINEM Kind auf die Finger haut oder sonst was tut, SAG ihr das und zwar ohne anschließende Diskussion und wenn das nicht funktioniert kann sie einfach nicht mehr zu besuch kommen.

Viel Glück,
Druschi

Beitrag von hot_nati 30.08.07 - 09:16 Uhr

Guten Morgen

Hab mit meinem Freund geredet und wir werden es beim nächsten besuch der schwiemu in angriff nehmen. Im Fall eines Streits wird mein Freund diesmal hinter mir stehen.



Vielen Dank nochmals!


Gruß Natalie + Elias Mikey

Beitrag von summerbreaze 30.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo,

schon beim lesen bekomme ich haß auf deine Schwiegermutter. :-[:-[:-[:-[:-[:-[. Aber dann müßt ihr jetzt durchgreifen. Wenn dein Mann nichts macht dann eben du. Dann schickst du deinen Mann eben mal mit dem kleinen für 10 minuten in sein Kinderzimmer und sagst der Schwiegermutti klipp und klar was anmache ist. Das kann ja wohl nicht sein. Und wenn sie das ignoriert würde ich sie vorerst nicht mit dem kleinen zusammen bringen. Bis sie es kapiert.

LG Melanie