Kaninchen verliert zuviel Fell-Warum?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stern76 29.08.07 - 16:52 Uhr

Hallo,

mein Kaninchen ist ja zur Zeit krank. Siehe auch einige Posting weiter unten.

Aber heute mußte ich ihn bis jetzt zweimal Zwangsfüttern. Das lief sehr gut, dabei hat er dann auch mit mir geschmust und mich abgeleckt.

Aber mein T-Shirt war nur so übersät von Haaren. Das er neues Fell bekommt habe ich mir gedacht. Aber es waren zum Teil Püschel dabei. Und ich mußte jedesmal ein Roller nehmen um die Haare halbwegs wegzubekommen.

Warum verliert er zuviele Haare? Bis jetzt frisst er nichts. Tut er das bis morgen nicht alleine, bin ich morgen wieder beim TA.

LG Anne

Beitrag von babsie81 29.08.07 - 21:47 Uhr

Hi...hab deinen Beitrag erst jetzt gesehen...mein eines Kaninchen hatte einen Tumor an der Blase und dadurch dann auch Fell verloren...#heulansonsten "werfen" meine quasi ihr Fell ab wenn sie unter Streß stehen...z.b. bei Tierarztbesuchen!!!Das ist nicht schön aber normal...ich hoffe deinem Kleinen geht es heute bereits etwas besser!!!????

Beitrag von knochenmaid 29.08.07 - 21:49 Uhr

ich denke, dass das von der geschwächten Abwehr kommt. Eventuell leidet das Kaninchen zusätzlich unter Milben, oder anderen Erregern in der Haut.
Durch die krankheit ist das Immunsystem so sehr geschwächt, dass es mit den normalsten umweltkeimen einfach nicht mehr zurecht kommt.
armes Muckel! Gute besserung! #blume

Beitrag von nini85 30.08.07 - 12:24 Uhr

Also ich habe auch Kaninchen und eines von denen hat immer zum winter hin nicht wie die anderen einfach so gehaart, sondern man konnte es wirklcih "rupfen" also nur beim anfassen hatte man dicke fellbüschel in der hand. Man sah ganz genau den unterschied wo es schon neues und wo altes fell hat. ich weiß ja nicht wie deines sonst haart, aber wie gesagt , meins hat sich komplett "umgezogen" .. war aber kern gesund..

Beitrag von stern76 30.08.07 - 12:49 Uhr

Oh das beruhrigt mich.

Der haart sehr viel, mußte vorhin wieder mit der Rolle bei gehen. Weil ich ihn seine Medi gegeben habe, gehaart hat.

Aber er frisst wieder und hoffe das er bald köttelt. WErden heute nochmal zum TA fahren.

Beitrag von tammy2005 02.09.07 - 10:28 Uhr

also meinen dicken kann ich auch rupfen das ist völlig normal das sie ganze Blüschel verlieren.

Er freut sich wenn ich mir Zeit nehme und ihn mal bürste auch gegen den strich. Tammy dagegen hat nur wenig fell das sie verliert und alle anderen davor hatten auch immer mal büschel.

Ich sehe da kein Problem drin.

Gruß Tammy