Nochmal zum Thema 30

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von luna1986 29.08.07 - 17:01 Uhr

Danke für eure Antworten, das ist echt lieb!!!
Ich hab nur heute wie schon so oft eine Auseinandersetzung mit einer Kollegin gehabt und das hat mich echt mitgenommen. Sie meinte folgendes: So, jetzt bin ích 27, bin mit meinem Freund nun 30 Jahre zusammen, hab schon 4 Jahte Berufserfahrung. Mein Freund ist selbstständig und verdient so viel Geld ( wie schön für sie...) und ist total vernünftig. Deswegen kann sie jetzt ihrem Kind alles bieten...aber in meinem Alter, so meinte Sie, kann man das noch nicht haben. Sie hat mich hingestellt als wäre ich ein Kind nur weil ich 5 Jahre jünger bin. Das fand ich total unverschämt!!! Ich hab dann nur gesagt, dass ja jeder andere Prioritäten hat. Basta. Sagt doch mal ehrlich, muss man denn selbstständig sein, ein Haufen Geld verdienen und ein gaaanz tolles Auto fahren um ein Kind bekommen zu dürfen? Ich finde, das speilt zwar auch eine Rolle, aber wichtig ist doch, dass man sich liebt, sich vetraut und dass es beide wollen. Und wenn doch beide einen Job haben- wo liegt das Problem? Ich fand das sooooo oberflächlich..:-[
Ihr nicht auch?

Lieber Gruß

steffi#klee

Beitrag von hexe2608 29.08.07 - 17:04 Uhr

Was bildet sich deine Kollegin eigentlich ein?? Jeder hat das recht Kinder zu bekommen wann immer man will!! Der hätte ich aber was erzählt!!:-[
Hör auf dein Herz wenn der Wunsch nach einen Kind groß ist warum nicht, es spricht nichts dagegen, und nein man muss nicht ein halber Millonär sein um Kinder zu bekommen!
LG Hexe

Beitrag von summsi05 29.08.07 - 17:05 Uhr

Wichtig ist doch nicht das materielle. Wieviel Liebe will sie ihrem kind nachher geben???? Oh nein, wieviel Geld will sie ausgeben um sich die Liebe zu erkaufen??

Das soziale Umfeld sollte schon stimmen, aber sonst???

Die Spi... doch!?!

Beitrag von jenny2345 29.08.07 - 17:05 Uhr

Hey ich kenn das auch bin ja nun erst 19 wollen im november heiraten und wünschen und auch ganz doll ein baby! EInfach versuchen weg zu hören das hilfe!

LG jenny

Beitrag von nubuk 29.08.07 - 17:05 Uhr

liebe steffi,
geld ist schon wichtig, das stimmt..aber keinesfalls das wichtigste. wieviele kinder gibt es, denen es anscheinend an keinem luxus mangelt und die dennoch total gestörte, vernachlässigte menschen sind?

geld ist ein teil eines puzzels, aber da gehört noch viel mehr dazu und das wichtigste sind eltern, die ihr herz für das kind hergeben.

glg michi

Beitrag von 98honolulu 29.08.07 - 17:09 Uhr

Liebe Michi,

schön gesagt!

#herzlich#herzlich#herzlich

Beitrag von nubuk 29.08.07 - 17:12 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von scubaisa 29.08.07 - 17:09 Uhr

Mit der brauchst du über das Thema wohl nicht mehr zu reden.. #liebdrueck

Dass man finanziell abgesichert ist, ist sicher empfehlenswert und sogar optimal.

Doch es gibt Eltern, die das Eine mit dem Anderen verwechseln. Die kaufen ihren Kindern irgendwelchen Kram und glauben damit ihren Nachwusch glücklich zu machen. Aber Zeit mit ihnen zu verbringen, schauen, dass in der Schule alles läuft und ihnen wichtige Prinzipien mit auf den Weg geben, das vernachlässigen sie oft.

Hör doch nicht auf die Zicke! ;-)

LG
Isabelle

Beitrag von cornflake 29.08.07 - 17:14 Uhr

Liebe Steffi,

Geld zu haben ist zwar ganz sicher kein Hindernis ;-), aber es kommt doch vor allem auf die Reife der Eltern an! Sind sie so weit, ein Kind aufzuziehen? Ich war's erst ab Ende 20, vorher habe ich darüber noch gar nicht nachgedacht. Aber jede(r) ist anders! Und wenn du jetzt schon so weit bist, ist das doch klasse - lass dir da nichts einreden!!!

Wie oben schon steht, Geld ist nicht alles. Man hört immer wieder davon, dass sich stinkreiche Kids umbringen, weil sie unglücklich sind. Hauptsache, ihr habt euer Auskommen und könnt euren Kindern ein gutes und liebevolles Zuhause bieten!

Alles Liebe!
Eva

Beitrag von tinaw. 29.08.07 - 17:17 Uhr

Hallo Steffi,

so, ich muss mich hier jetzt auch mal zu Wort melden. Ich bin 38 und finde Deine Kollegin ziemlich dämlich.

Ich habe zur Zeit noch kein Kind, aber Kinderwunsch und zwar sehr späten. Ich hätte gerne bereits mit Anfang 20 ein Kind bekommen, aber da hatte ich nicht den Partner mit dem ich ein Kind wollte. Den hab ich erst JETZT! Es ist wie Du hier mehrfach lesen kannst nicht immer so einfach ein Kind zu bekommen und so können schon mal locker 5 Jahre ins Land gehen bis man endlich Schwanger wird. Wir üben auch schon ein paar Jahre und jetzt ist es bald zu spät, aber das ist ein anderes Thema. Was ich eigentlich sagen will, biologisch bist Du JETZT im richtigen Alter und wenn es nicht sofort klappt, hast Du keinen Grund Dich unter Druck zu setzen endlich schwanger zu werden, weil die berühmte Uhr eben nocht nicht tickt.

Wünsche Dir / Euch viel Erfolg!

...manchmal sind Frauen einfach nur neidisch... vielleicht auch Deine Kollegein auch wenn sich ihr Leben noch so rosarot anhört.

Liebe Grüße, Tina

Beitrag von nocowgirl 29.08.07 - 17:19 Uhr

Es wird immer ein PRO und immer ein KONTRA geben... Egal ob jung oder alt! Für mich wäre es mit anfang 20 undekbar gewesen ein Kind zu bekommen! Wenn ihr euch sicher seid das ihr jetzt ein Kind bekommen möchtet und du im Notfall auch alleine für das Kind sorgen (sowohl finanziell als auch körperlich & mental) könntest, steht deinem Wunsch sicher nichts im Weg... Viel #klee!

Am Ende muss das jeder für sich entscheiden & klären! Es ist Dein Bauch und Deine bzw. Eure Entscheidung :-)

#fest#glas

Beitrag von missrain 29.08.07 - 17:22 Uhr

ich habe vor gar ncith allzu langer zeit im finanzforum von einer gelesen, die beuide nen guten job hatten und dann wurde sie geplant schwanger. er wurde kurze zeit später gekündigt und sie konnte dort nach dem erziehungsurlaub auch nciht mehr arbeiten weil die firma pleite ging. da denkt man man ist sonstwie abgesichert oder so und dann komtm doch wa dazwischen. dazu kommt das das kind ja in den ersten jahren keine markenklamotten oder andere größeren ausgaben braucht. das komtm ja erts so sehr wenn sie dann zur schuzle kommen.
ich denke es ist wichtig das beide partner das kind wollen und das auch famiule und freunde zumindest größtenteils dahinter stehen. sonst ist das doch egal.
ich hatte auch imemr nen ganz tollen plan wegen ausblidung und kinder kriegen.. aber wie sich herausstellte war auch das ncith so toll denn dumemrweise halten sich die äußeren umstände selten an pläne. von daher lassen wir das jewtzt auf uns zu kommen. wir wissen das wir ein kind wollen und wir wissen das ich studiere ab oktober. die wohnung ist da, die liebe auch und unterstützung von außen auch.
man komtm mit dem geld echt hin wenn man nicht sonstwas für ansprüche hat. lieber lehre ich mein kind zu leben und auf gewisse dinge acht zu geben als das ich ihm finaziell alles in den hintern stecke und es menschlcih total verkümmert. (wobei natürlicha uch beides zusammen klappen kann)
wichtig ist doch nur das das kind und ihr n dach über dem kopf habt und was zu essen.
es ist meistens nur eine frage des wollens und des sich damit arrangierens.
viel glück uns allen beim ss werden

Beitrag von tobeline 29.08.07 - 17:32 Uhr

Hallo Steffi,

laß Dich nicht unterkriegen.

Wenn sie sagt, dass sie ihrem Kind alles bieten kann hat sie wohl einen wichtigen Punkt übersehen: den Vater, als Selbstständiger wird er nämlich, wenn er soooo viel Geld verdienen muss recht wenig Zeit haben. Mein Freund ist auch selbstständig, ich weiß also wovon ich rede.

Lieber ein bisschen weniger Geld und dafür mehr Zeit. Also ärger Dich nicht, blöde Kühe gibts überall ;-)

Liebe Grüße,
Anne