1. Ultraschall vor Punktion

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schlumpfine1975 29.08.07 - 17:50 Uhr


Hallo Ihr Lieben,

hatte heute den 1. Ultraschall nach 6 Tagen Stimulation mit Menogon.

Auf jeder Seite waren jeweils 5 Follikel zu sehen, die bis auf einen alle 11mm groß waren. Der andere war 14mm groß. Mit der Menge, 10 Stück, bin ich durchaus zufrieden. Nur mein altes Sorgenkind, die Gebärmutterschleimhaut, war erst bei 6mm. Frau Dr. Hiemer aus Bregenz meinte zwar, die Ergebnisse wären wunderbar und die GMS würde auf jeden Fall noch höher werden, aber da hab ich meine Zweifel, denn das war bei den beiden letzten ICSIs in Köln auch nicht so, über 7mm bin ich nicht hinausgekommen. Deshalb mache ich mir auch etwas Sorgen, denn unter 8mm machen sie hier keinen Transfer.
Aber ändern kann ich jetzt auch nichts. Ich soll einfach die gleiche Dosis Menogon weiternehmen und am Freitag wieder zum Ultraschall. Punktion ist dann evt. schon Mittwoch.
Mann, ein Krimi ist nix gegen eine ICSI...

Alles Liebe
Eure Ulrike

Beitrag von fitzi79 29.08.07 - 18:23 Uhr

Hallo Ulrike,

drücke Dir die Daumen, dass sich die GMS noch gut weiter aufbaut #pro#pro. Die Anzahl der
#ei#ei hört sich doch schon mal gut an. Zu viele sollten es ja auch nicht sein #gruebel

Ich hoffe wirklich sehr für Euch, dass sich der Klinikwechsel lohnt und Du nach dieser ICSI endlich ein positives Testergebnis #schwanger verkünden kannst und 9 Monate später ein (oder zwei) gesunde(s) Baby(s) im Arm halten kannst.

LG Dani #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 09:28 Uhr


Hallo Dani,

lieben Dank für Deine Antwort und Deine guten Wünsche, kann ich gut gebrauchen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Auch für Dich alles Gute!

Liebe Grüsse
Ulrike

Beitrag von tania29 29.08.07 - 18:55 Uhr

Hallo Ulrike,:-)

Ich habe auch 1 Woche mit Menogon stimuliert (meine 1 IVF) und auch 10 Eizellen wurden dann punktiert#freu. Leider nur 3 wurden befruchtet:-(, 2 waren sehr gut und die dritte ziemlich schlecht zum einfrieren nicht gut genug#schmoll. Ich habe dann 2 schöne 4Zellen zurück bekommen#freu. TF war am 24.08 und jetzt nur warten und hoffen dass es klappt bis zum 07.09- BT.#schwitz#schein

Ich wünsche dir alles bestens für ICSI, viel Glück und #pro#pro#pro und bald positiven#schwanger.

#herzlich Tanja

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 09:29 Uhr

Hallo Tanja,

das ist schon alles wahnsinnig aufregend, aber da müssen wir durch, was?

Ich wünsche Dir alles Gute für den BT und drücke alle #daumen

Liebe Grüsse
Ulrike

Beitrag von lidia79 29.08.07 - 19:50 Uhr

Hallo Ulrike

Bin heute immer wieder ins Forum wegen dir!!!
Ist supi 10 Eier, hoffe bei mir wirds auch so um die 10, denn so viele wie beim 1.mal will ich nicht mehr, hatte beim 1.US 15 und dann bei der Punktion waren es dann 23 Eier, aua!!
Habe schon viel gehört, lieber so um die 10 Eier und dafür sind die von der Qualität auch viel besser als jemand der über 20 hat.
Hei ich werd langsam auch nervös und würde so gerne schon so weit sein wie du.. Mach dir keine Sorge wenn die sagen es wechst schon noch dann wird es so sein.
Muss man eigentlich immer 2 zum US bis die Punktion entschieden wird? Ich musste letztmal nur einmal und da meldete er mich gleich an, aber denke das ist also selten.
Musst du dann auch Progynova nehmen? Dassist ja auch für die Gebärmutterschleinmhaut und somit wird alles gut gehen wirst sehen.

Liebe Grüsse Lidia die immer an dich denkt und hoffe deine Daumen sind dann auch für mich gedrückt.

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 09:50 Uhr

Hallo Lidia,

ich denke auch, die Anzahl ist ok. und bis zur PU können es ja noch etwas mehr werden.
Bisher hatte ich immer 2 Ultraschalls oder sogar 3 vor der Punktion. Aber wahrscheinlich war das Ergebnis bei Dir beim letzten Mal so eindeutig nach dem 1. Ultraschall, dass Dr. Zech schon wußte, wann die PU sein würde.
Frau Dr. Hiemer meinte, in der Phase vor PU bringt es nix, Progynova zu nehmen. Naja, man muß da jetzt einfach mal Vertrauen haben.

Natürlich drück ich Dir alle Daumen, wir halten doch zusammen!!!!! #daumen #daumen #daumen #daumen

Ulrike


Beitrag von pooh1973 29.08.07 - 20:58 Uhr

liebe ulrike!
ich halte dir ganz fest die #pro damit sich deine gms noch weiter gut aufbaut und alles wie geplant ablaufen kann! kann mir vorstellen, dass du dir sorgen machst, es wird alles gut werden #liebdrueck
viel #klee #klee #klee

pooh

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 09:51 Uhr


Hallo pooh,

lieben Dank, Deine Daumen kann ich gut gebrauchen!!!

Liebe Grüsse und auch Dir alles alles Gute
Ulrike

Beitrag von hasenzottel 29.08.07 - 21:05 Uhr

Hallo liebe Ulrike,

mach dich wegen deiner GMS bitte bitte nicht verrückt.
Denke daran ich hatte letztes mal während der Stimu meine Mens also beim ersten US hatte ich noch leichte Blutungen und meine GMS war nur min. Aufgebaut. Zum TF war alles im grünen Bereich. Angeblich ist Menogon dafür das Beste.
Die Größe hört sich auch gut an. Du wirst sehen alles wird gut. Du musst positiv Denken!!! BITTE!

Mensch jetzt geht es wieder schnell. Habt ihr schon ein Zimmer?? Wie lange bleibt ihr dann nach PU oder wartet ihr bis nach TF? Also 5 Tage?
Lass es dir gut gehen. Der Krimi wird dieses Mal pos. Ausgehen.

Wir schaffen das. Du, panterli und ich!!!!

Lass dich ganz feste Drücken wir sind bei dir und versuchen dich bestmöglichst zu unterstützen.

LG Angela

Beitrag von pantherli 30.08.07 - 09:19 Uhr

Liebe Angela,

Danke, dass du mich in deine guten Wünsche mit einbeziehst.

Wie geht es dir? Genießt du immernoch die unbeschwerte Zeit?

Mir geht es eigentlich ganz gut. Aber das Verrückte ist, sobald ich angefangen habe, das Suprecur zur Downregulierung zu nehmen, ist das Thema Kinderwunsch wieder in den Vordergrund gerückt. Nun warte ich auf meine Mens, die sich hoffentlich heute oder morgen einstellt, und beginne dann am Samstag mit Puregon zu stimmulieren. Wäre schön, wenn alles so läuft wie geplant .... vor allem aber das Endergebnis!

Ach, Angela, ich hoffe nichts mehr, als dass es diesmal endlich wahr wird und wir ein positives Ergebnis bekommen. Dafür drücke ich ganz fest die Daumen.

Alles Liebe für dich
von Silke #liebdrueck

Beitrag von hasenzottel 31.08.07 - 09:30 Uhr

Hallo Silke,

na klar beziehe ich dich in die guten Wünsche mit ein. Wie sollte es auch ander´s sein wenn man so liebe Mädels hier hat. Ausserdem sind nicht mehr so viele alte Hasen hier, daher sind wir jetzt an der Reihe.

Mir geht es gerade nicht so gut, also nicht des Kiwu wegens, sondern ich habe mir vorgestern etwas ungeschickt bewegt und habe mir dabei einen Nerv an der Halswirbelsäule eingeklemmt. Gestern konnte ich nur unter Hoher Scherzmitteldosis arbeiten. War jedoch nie ganz weg und die ausstrahlenden Schmerzen in den Arm hinein sind echt bescheiden. Jedoch glaube ich das es heute einen Tick besser ist. Der Kiwu ist vorhanden jedoch sehr im Hintergrund. das ist auch gut so, jedoch wird es mir genau so ergehen wie dir, dass wenn die DR begonnen ist das Thema wieder Aktuell ist und man es nicht mehr zur Seite schaffen kann. Nächste Woche am Samstag spritze ich mir meine DR und 14 Tage später beginnt die Stimu. Irgendwie verging die Zeit recht schnell aber wenn man unbeschwert ist ist das ja normal.

Ich hoffe du kannst dich einigermasen dennoch ablenken denke bitte Positiv ich weis geht mir auch nicht besser die negativen Gedanken sind halt auch da. Habe auch schon darüber nachgedacht was ist wenn es wieder nicht klappt. Mein Mann meinte ich solle doch ersteinmal diesen Versuch abwartenund nicht gleich von vorn herrein negativ Denken, so könnten wir uns das gleich schenken. Er hat ja recht.

Liebe Silke ich wünsche dir alles alles Glück der Welt mit vielen Daumen die an dich denken.

Wir hören voneinander, ja bitte

LG Angela

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 09:55 Uhr


Hallo Angela,

danke für deine aufbauenden Worte. Das ist ganz lieb und tut mir echt gut.

Ich weiß, ich mach mich immer verrückt und muß viel,viel gelassener werden.

Ja, wir drei schaffen das, ich finde das so schön, dass wir uns unterstützen.

Wir bleiben die Nacht vor der PU bei Markus Verwandten in Augsburg, die sind total lieb und wissen auch bescheid, und von da aus ist es 1 St. bis Bregenz. Anschl. werden wir

entweder noch eine Nacht dableiben oder direkt heimfahren, mal schauen, wie es mir dann geht. Und dann fahren wir vor transfer wieder hin. Ich will dann zwischen PU und Transfer lieber zuhause sein statt in irgendeinem Pensionszimmer oder in Augsburg, so nett die auch sind.

Bei Dir gehts ja auch bald wieder los...

Ich drück Dich ganz fest und DANKE!!!! #liebdrueck

Beitrag von hasenzottel 31.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Ulrike,

das ist aber gut, dass ihr einen Zwischenstopp machen könnt, dann ist es nicht so weit. Glaube auch ein Zwischenstopp nach PU ist kein Fehler und dann könnt ihr am nächsten Tag wieder Heimfahren. Bist du Krankgeschrieben zwischen drinn oder nimmst du Urlaub? Weil bis TF sind es ja 5 Tage!

Ja bei mir geht es auch bald wieder los, nächste Woche am Samstag spritze ich mir das Decapeptyl Depot und ca. 14 Tage später beginnt die Stimu. denn restlichen Ablauf kennst du ja.
Hoffe bis dahin, dass meine Halswirbelsäule besser wird. Habe mich vorgestern irgendwie blöd bewegt und da habe ich mir einen Nerv eingeklemmt. Gestern konnte ich nur mit Schmerzmittel arbeiten aber die Schmerzen im Arm waren die ganzeZeit da. Echt voll sch..

Nächste Woche beginnt ja ein neuer Lebensabschnitt für uns. Der große Tag im Kindi steht bevor mal schauen wie es wird.

Ach liebe Ulrike, ich freue mich für dich das es weiter geht. Dieses mal ist der Ausgang (pos.) sicher. Jedenfalls wünsche ich dir nicht´s mehr auf der Welt. Lass dich ganz feste gedrückt sein. Ich denke an dich. Gib bescheid wie und wann es weiter geht und versuche bitte pos. zu Denken.

LG Angela

Beitrag von cliff223 29.08.07 - 23:21 Uhr

Liebe Ulrike,

na endlich..... bin erst jetzt zum nachschauen gekommen.

Die Anzahl der Folikel ist doch suuuuuuppper, mach dir nicht so viel Gedanken (ich weiß, leichter gesagt) aber bis Freitag ist noch etwas Zeit und GS baut sich bestimmt noch auf.

Was meint Frau Dr. Hiemer, sollst du was zusätzlich für die GS Medis nehmen oder nur weiterspritzen?????

Ich drück dir ganz doll die Daumen, du bist die erste von uns.
Ich bin mir sicher, das es klappt #pro

Melde dich bitte spätestens am Freitag, fiebere mit als wäre es meine US.

Denk an dich.

LG Ela #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo Ela,

lieb, dass Du so an mich gedacht hast!!!

Ich soll wie bisher die 225 Einheiten Menopur spritzen (3 Fläschen) und nichts anderes nehmen. Ich hab da jetzt einfach mal Vertrauen oder versuche es zumindest. Die nötige Gelassenheit fehlt mir, das gebe ich zu.

Liebe Ela, ich hoffe soooo sehr, das es diesmal bei uns klappt und die ganze Prozedur ein für alle Male überstanden ist.

Viele liebe Grüsse #herzlich
Ulrike

Beitrag von cliff223 30.08.07 - 11:35 Uhr

Liebe Ulrike,

Du musst positiv Denken, wirst sehen am Freitag sieht die GS besser aus.
Ich hab den Tipp Kalium Carbonicum D6 bekommen, das sind kleine Kügelchen von denen nimmt man ab dem 6-8 ZT ca. 10 Stk. täglich.
Das ist ein homöopatisches Mittel, ich habs mir besorgt, bin mir aber nicht sicher ob ich es nehmen soll.
Das Mittel soll den Wachstum der GS fördern.

Hast du schon mal was davon gehört?
Ich stells mal ins Forum............

Meine Nervösität wächst von Tag zu Tag, ich freu mich zwar aber gleichzeitig hab ich nen total Schiß vor dem Ergebniss.

LG Ela#liebdrueck #herzlich

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 11:48 Uhr

Hallo Ela,

ich hab davon auch hier schonmal gelesen, weiß aber auch nicht, ob ich das so eigenmächtig nehmen soll.

Ja, da gehts mir wie Dir, man freut sich, dass es los geht, aber es ist auch die Angst dabei.

Ich hab mich etwas beruhigt, ich weiß, ich steiger mich da rein, aber nach den negativen Ergebnis möchte ich so gern, dass es jetzt klappt. Aber das wollen wir ja alle...

Aber: Wir sind in guten Händen, das müssen wir uns immer wieder sagen.

Liebe Grüsse #herzlich
Ulrike



Beitrag von shine71 30.08.07 - 06:49 Uhr

Einen wunderschönen guten Morgen Ulrike:-)

Wow,bist Du schon so weit,mit der Behandlung??Wooow!! #freuDas mit der Gebärmutterschleimhaut wusste ich nicht...aber Du hast genügend #eier:-D
Vielleicht kann Frau Dr Hiemer (die hatte ich auch,tolle Frau!) nach der PU Deine Gebärmutter hochpuschen?!?

Ach,ich drück DIR die Daumen#pro#klee#pro#klee

VIIIIIIEL GLüCK!!!!!!

Gabi 18.SSW

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo Gabi,

lieben Dank!!!

Die Frau Dr. Hiemer ist schon klasse, keine Frage. Und die Zahl der Follikel ist ja auch erstmal gut.
Ich versuche jetzt mal positiv zu denken und wegen der blöden GMS gelassen zu werden. Sie sagte mir, es gibt Studien, nach denen die Höhe keine entscheidende Rolle spielt, aber unter 8mm machen sie nix. Aber gut, bis nächsten Mittwoch kann ja noch was dazu kommen.

Liebe Grüsse und für Dich und das Goldöhrchen weiter alles Gute!!!

Ulrike

Beitrag von shine71 30.08.07 - 11:14 Uhr

Dankeschöööön#blume


Und DIR wünsch ich VIEL Erfolg#klee

Beitrag von pantherli 30.08.07 - 09:13 Uhr

Meine liebe Ulrike,

ich finde, deine Ergebnisse hören sich richtig gut an ...... und ich freue mich für dich!!!! Klar, dein leidiges Thema mit der Schleimhaut, aber ein paar Tage hat sie doch noch und das Wachstum wird doch nicht stagnieren! Zumal deine Ärztin ja auch nichts anderes verordnet, das ist doch beruhigend. Ich drück dir jedenfalls ganz ganz fest die Daumen.

Da hast du recht - ein Krimi ist NIX gegen das alles! Da meint man, das nächste Mal gelassener und mit etwas Abstand an den Versuch heran gehen zu können - aber nichts. Ich muss auch ständig daran denken, male mir aus, wie alles so abläuft und stelle mir vor, wie es wäre, ein positives Ergebnis zu bekommen. Ach, Ulrike, ich wünsch es mir sooooooo sehr.

Wir hatten in dieser Woche Besuch von meinem Onkel, meiner Tante und ihren beiden Enkelkindern (8 und 10 Jahre). Ohh, die Beiden waren sooo lieb. Ich hab es richtig genossen. Wenn ich solche Momente erlebe, weiß ich noch einmal mehr, was es heisst, Kinder um sich zu haben. Das Leben ist einfach lebendiger und bunter.

Liebe Ulrike, ich drück uns gaaanz ganz fest die Daumen und schicke jeden Abend meinen Wunsch an alle Sternschnuppen der Welt, dass es endlich klappen möge. In den Wunsch schließe ich uns drei Ausdauernden (Dich, Angela und mich) ganz fest mit ein. Ich traue mich nicht, das "Es wird schon klappen" auszusprechen, aber ich hoffe es unendlich!

Alles Liebe für dich und fühl dich #liebdrueck
Silke

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 10:01 Uhr


Hallo Silke,

danke für deine lieben Worte, sie tun immer wieder gut!

Es ist schon alles aufregend und es fällt mir so schwer, gelassen zu bleiben. Ich wünschte, ich wäre auch so schwer aus der Ruhe zu bringen wie mein Mann :-))

Du fängst ja am Samstag auch schon mit der Stimulierung an, wahnsinn. Irgendwie ist die Zeit doch wieder gerast seit dem letzten Versuch, finde ich.
Aber wenn ich so überlege, seitdem wir mit den versuchen angefangen habe und ich denke zurück an Ereignisse wie Karneval, Ostern, Geburtstag und so weiter, dann denke ich immer sofort, da hattest Du gerade PU, da hast Du gerade das 2 Negativ kassiert usw., das Jahr hat sich bisher schon ganz schön um dieses Thema gedreht, oder?

Schön, dass wir 3 uns so klasse unterstützen!

Ganz liebe Grüsse
Ulrike

Beitrag von pantherli 30.08.07 - 11:05 Uhr

Liebe Ulrike,

ja, mein Mann scheint auch immer mit dem nötigen Abstand an jeden neuen Versuch heran zu gehen. Klar - sein Alltag ändert sich ja auch nicht so gravierend wie meiner. Aber ich denke, es tut uns gut, so jemanden an der Seite zu haben, der uns auch mal wieder aus dem gedanklichen Hexenkessel herausholt.

Ja, das was du beschreibst, deckt meine Empfindungen genau ab. Ich habe auch das Gefühl, ich schleppte mich das ganze Jahr von einem Versuch zum nächsten. .... kurze Pause - und weiter geht's. Und auch ich habe sofort die einzelnen Phasen, in denen ich mich befand, im Kopf, wenn ich an bestimmte Ereignisse denke. Das Thema hat auch mein Leben in den letzten Monaten absolut dominiert. Und auch in den nächsten Wochen wird sich daran nichts ändern.

Erstaunlich aber auch, dass man es immer wieder schafft, neue Hoffnung zu schöpfen. Der Wunsch nach einem eigenen Kind ist doch sehr stark. Umso schmerzhafter wäre ein erneuter Rückschlag .... und ich hoffe sooo sehr, dass wir diesmal davon verschont bleiben.

Ich finde es auch ein beruhigendes Gefühl, nicht allein zu sein. Kann immer wieder nur #danke sagen.

liebe Grüße
Silke #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 30.08.07 - 11:57 Uhr


Hallo Silke,

das ist ja das Schöne, dass man genau weiß, was hier in der Anderen vor sich geht.

Ich habe neulich mal gelesen, der Körper schüttet während des unerfüllten Kinderwunschs und den Phasen der künstlichen befruchtung genau die gleiche Menge an Streßhormonen aus als wäre man in einer Krebsbehandlung. Ich will das jetzt um Himmels willen auf keinen Fall miteinander vergleichen und bin mehr als dankbar, keine schwere Krankheit zu haben. Aber interessant fand ich es schon, denn es ist schon mehr als unser "Gefühl", dass man psychisch so leidet, das IST tatsächlich so. Hoffe, Du verstehst, was ich meine...
Ja, Du hast so recht, man denkt so oft, ich hab keine Kraft mehr, ich will nicht mehr und dann rappelt man sich immer wieder auf. Was Hoffnung in einem bewirkt, wie sie einen antreibt, das ist schon Wahnsinn. Ich glaube, es gäbe nur wenige Dinge im Leben, in die man sich SO sehr reinhängen würde. Wenn ich es nüchtern betrachte, dann fand ich bisher den ganzen Ablauf nicht körperlich schlimm, die Spritzen nicht, und PU und Transfer gingen ja auch. Wenn das "Denken" nicht wäre...

Ganz liebe Grüsse und drück Dich #liebdrueck

Ulrike

  • 1
  • 2