Brauch ein wenig Aufmunterung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lenilina 29.08.07 - 18:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin grad irgendwie ein wenig down.#heul

Hab total Angst vor dem plötzlichen Kindstod. Ich lag vorher mit meiner Kleinen im Bett, hab mit ihr gekuschelt und ihr beim schlafen zugesehen. Da kamen mir mal wieder diese blöden Gedanken. Was wäre wenn sie nicht mehr da wäre???#heul Das macht mich ganz fertig.

Ich liebe sie über alles. Ich will sie auf jeden Fall behalten und ihr beim wachsen zusehen.

LG Kati mit Elina *28.06.07

Beitrag von technohase 29.08.07 - 18:50 Uhr

Hi Kati #liebdrueck

Ich glaube, dass es jeder Mami so geht.
Ich liege nachts auch oft wach im Bett und habe solche blöden Gedanken. Ich gehe dann in Brians Kinderzimmer vergewissere mich dass alle i.O ist und lege mich wieder ins Bett und kuschle mich an meinen Mann. Ich genieße es einafch so ne tolle Familie zu haben. Und schiebe die fiesen Gedanken zur Seite und freue mich, dass alles gut ist.

Freue dich dass du deine Maus hast und denke an die schönen Erlebnisse.

LG Chris mit Brian , der eigentlcih auch ein Juni-Baby gewesen wäre

Beitrag von naddelchen18.01. 29.08.07 - 19:19 Uhr

tröste dich, nicht nur dir geht es so. habe auch tierische angst davor, dass ihm was passiert. zumal er jetzt pseudokrupp hat.
ich geh dann einfach nach ihm schauen und vergewissere mich, dass alles ok ist.
ich denke, jede mutter hat angst, ihr kind zu verlieren.
wenn diese gedanken gar nicht mehr weggehen, gehe bitte zum arzt.
alles liebe
nadine und sonnenschein florian (7mon.)