Schwiegermutter+Tagesmutter?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lady99 29.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo,
ich mach jetzt weiter mit meiner schulischen Ausbildung, in der zeit will sich meine Schwiegermutter um meine Tochter kümmern. Sie kennt meine tochter schon sehr gut und hat auch schon oft auf sie aufgepasst.
Gibt es vom Staat irgendein zuschuss oder so dafür dass sie sich um meine tochter kümmert solange ich in der schule bin?
Sie muss nämlich jetzt auf ihren nebenjob den sie vormiitags gemacht hat verzichten?kennt ihr euch damit aus?
danke für eure antworten.

lg

Beitrag von ex.animo 29.08.07 - 19:11 Uhr

Du bekommst nur diese Zuzahlung (weiß jetzt nicht genau wie das heißt) wenn sie einen Kurs besucht hat.
Man bekommt, wenn man sich in der Ausbildung befindet und je nach Einkommen des Partners einen Zuschuß für die Betreuung des Kindes. Aber eben nur für qualifizierte Tagesmütter.


Grüße,

ex.animo

Beitrag von zwillinge2005 29.08.07 - 21:05 Uhr

Hallo,

Geld kann sie dafür natürlich verlangen - aber nur von Dir und dem Kindsvater, aber nicht vom Staat.

Darauf haben nur qualifizierte Tagesmütter ein Anrecht. Aber sicher ist die Betreuung in der Familie wünschenwert. Wenn Deine Schwiegermutter noch arbeitet kann sie natürlich nicht auf Dein Kind aufpassen - das macht auch keinen Sinn, da sie doch sicher in einem angestelltenverhältniss mehr verdient als 3,50 - 5,- Euro/Stunde.

Also sollte sie lieber Ihren Job behalten und nicht kündigen..... Leben kann sie von ein paar Stunden Babysitten sicher nicht.

LG, Andrea